Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. SAP SE
  6. News
  7. Übersicht
    SAP   DE0007164600   716460

SAP SE

(SAP)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Neues Gesetz soll 'Patent-Trolle' stoppen

11.06.2021 | 09:27

BERLIN (dpa-AFX) - Der Bundestag hat eine Reform des Patentrechts beschlossen, die Unternehmen vor einer missbräuchlichen Verwendung des Patentschutzes bewahren soll. Die in der Nacht zum Freitag verabschiedete Gesetzesnovelle beschränkt das Recht von Patentinhabern, einen Unterlassungsanspruch gegen Patentverletzer durchzusetzen. Für die Initiative stimmten die Regierungsfraktionen von CDU/CSU und SPD. Die gesamte Opposition war dagegen.

Bislang konnten Patentinhaber gegen mutmaßliche Patentverstöße eine Unterlassung beanspruchen - noch bevor in dem eigentlichen Rechtsstreit ein Urteil gesprochen wurde. Dies führte häufig dazu, dass ein angeblich patentverletzendes Produkt mehrere Jahre lang vom Markt genommen werden musste. Eine Herausforderung für die Wirtschaft: Uwe Wiesner etwa, Chef-Patentanwalt von Volkswagen, wies schon vor Jahren darauf hin, welche Probleme nicht nur sein Unternehmen, sondern die gesamte Branche mit dem ungehinderten Zugang von Patentinhabern zu Unterlassungsklagen in Deutschland hatte.

Künftig können Gerichte nun entscheiden, ob es verhältnismäßig ist, dass der Inhaber eines Patents einen Unterlassungsanspruch durchsetzen will - oder ob dem Hersteller des beanstandeten Produkts durch den drohenden Produktionsstopp eine unverhältnismäßige Härte droht.

Die große Koalition will damit sogenannte Patent-Trolle stoppen, denen betroffene Unternehmen aus Angst vor einem Produktionsstopp oft hohe Summen zahlen. Allerdings soll es nur in eng begrenzten Ausnahmefällen zur jetzt beschlossenen Einschränkung des Patentschutz kommen.

Die Initiative "IP2Innovate", die unter anderem von Adidas, BMW, Daimler, der Deutschen Telekom und SAP getragen wird, begrüßte die Reform: "Das deutsche Patentrecht ist endlich im 21. Jahrhundert angekommen." Nun könne die Patentpraxis zu einer zeitgemäßen Balance zwischen Patentschutz und Innovationsförderung finden.

Auch der Verband der Automobilindustrie (VDA) lobte die Reform. "Der Missbrauch des Patentrechts hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen, es wurden spektakuläre Unterlassungsverfahren gegen die Industrie geführt", sagte VDA-Präsidentin Hildegard Müller laut einer Mitteilung. "Das hat zu hohen Kosten geführt, die die Unternehmen unnötig belastet haben." Die jetzt beschlossene Patenrechtsreform sei eine gute Nachricht für den Industriestandort Deutschland.

Eine Sprecherin der Volkswagen AG sprach von einem "klaren Signal gegen Patent-Trolle". "Die Reform ist ein wichtiger Schritt für ein faires und weniger missbrauchsanfälliges Patentrecht in Deutschland." Die Praxis müsse jetzt zeigen, inwieweit die deutschen Gerichte diese Chance aufgreifen werden./ax/DP/mis


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADIDAS AG -2.46%282 verzögerte Kurse.-5.34%
BMW AG 0.30%81.59 verzögerte Kurse.12.96%
DAIMLER AG 1.73%74.28 verzögerte Kurse.28.53%
SAP SE -1.30%121.24 verzögerte Kurse.13.08%
VOLKSWAGEN AG 0.04%189.38 verzögerte Kurse.24.25%
Alle Nachrichten zu SAP SE
24.09.TENTE : Mit Cloud-ERP digitalen Mehrwert für Kunden und Mitarbeiter schaffen
PU
23.09.Salesforce strebt nach Slack-Zukauf über 30 Milliarden Dollar Jahresumsatz an
AW
23.09.LOGISTIK : Top-Thema für Führungskräfte
PU
22.09.BUNDESTAGSWAHL 2021 : Was ich mir von der nächsten Bundesregierung erhoffe
PU
22.09.Neue Version der Corona-Warn-App bereit für Booster-Impfung
DP
22.09.SAP INNOVATION AWARDS 2022 : Wettbewerb geht in die nächste Runde
PU
21.09.SAP : Fit für die Zukunft – BT-Mitarbeiter profitieren von SAP Success Factors Learn..
PU
20.09.SAP : Innovation für Infrastrukturprojekte mit SAP Business Technology Platform und SAP An..
PU
17.09.SAP : So meistern Handel und Konsumgüterindustrie die Digitalisierung
PU
16.09.SAP : Lösung unterstützt Unternehmen beim Management des CO2-Fußabdrucks auf dem Weg zu me..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SAP SE
24.09.TATE & LYLE : Rise to Cloud Infrastructure Made Sweeter with SAP
AQ
24.09.EMPLOYEE HEALTH, CORPORATE COMPLIANC : Are You Prepared?
PU
24.09.SAP : Meet Africa Code Week's Youth Ambassador
PU
24.09.IN APPRECIATION : Celebrating HR Professional Day 2021
PU
24.09.SAP : Lenmed Leverages SAP Best Practices for Rapid Onboarding of New Acquisition
AQ
23.09.SAP : AGL Energy Digitally Transforms for a Brighter Future
PU
23.09.SAP : Surrounded by Change, Businesses Transform on Their Terms with SAP Preferred Success
PU
22.09.SAP : New openSAP Course on the Circular Economy
PU
22.09.SAP : Tate & Lyle's Rise to Cloud Infrastructure Made Sweeter with SAP
PU
22.09.INDUSTRY 4.0 : Next Practices for the Industrial Landscape
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu SAP SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 27 412 Mio 32 121 Mio 29 695 Mio
Nettoergebnis 2021 4 477 Mio 5 247 Mio 4 850 Mio
Nettoverschuldung 2021 5 960 Mio 6 984 Mio 6 457 Mio
KGV 2021 32,0x
Dividendenrendite 2021 1,54%
Marktkapitalisierung 143 Mrd. 167 Mrd. 155 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 5,43x
Marktkap. / Umsatz 2022 5,11x
Mitarbeiterzahl 103 876
Streubesitz 84,9%
Chart SAP SE
Dauer : Zeitraum :
SAP SE : Chartanalyse SAP SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SAP SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 30
Letzter Schlusskurs 121,24 €
Mittleres Kursziel 134,09 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 10,6%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christian Klein Chief Executive Officer
Luka Mucic Chief Financial Officer
Hasso Plattner Chairman-Supervisory Board
Juergen Mueller Chief Technology Officer
Sabine Bendiek Chief Operating & People Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
SAP SE13.08%170 050
ORACLE CORPORATION38.23%244 848
INTUIT INC.52.00%157 675
SERVICENOW, INC.21.05%131 605
DOCUSIGN, INC.23.12%53 842
CONSTELLATION SOFTWARE INC.32.90%36 737