Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  SAP SE    SAP   DE0007164600

SAP SE

(SAP)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 19.10. 17:35:26
131 EUR   -1.39%
19.10.Baader Bank belässt SAP auf 'Add' - Ziel 148 Euro
DP
19.10.EU-CORONA-GATEWAY : Wir sind live!
PU
19.10.NEUER OPENSAP-KURS : Human Experience Management – The Next Phase of HR
PU
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

SAP : Die richtige Strategie für eine generationenübergreifende Belegschaft

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
20.09.2019 | 09:03

Die ersten Vertreter der zwischen 1997 und 2011 geborenen Generation Z treten ins Arbeitsleben ein. Damit profitieren Unternehmen künftig von den breit gefächerten Fähigkeiten und Kenntnissen, die Mitarbeiter aus fünf Generationen mitbringen. Doch kann es auch schwierig werden, eine so generationenübergreifenden Belegschaft zu führen, nämlich dann, wenn die Personalprozesse dem zunehmenden Verlangen der Mitarbeiter nach sinnvollen Erlebnissen nicht gewachsen sind.

Zum Glück verstehen immer mehr mittelständische Unternehmen, worum es geht, wenn sie das Interesse einer so vielfältigen Arbeitnehmerschaft wecken. Laut dem von SAP gesponserten IDC-Bericht 'The HR Role in Best-Run Midsize Companies: Using Intelligent Technologies to Manage the Total Workforce ' nutzen 98,7 Prozent der erfolgreichen Unternehmen bereits moderne HR-Technologie oder wollen darauf umstellen. Mit ihren digitalen HR-Strategien gelingt es ihnen nicht nur, kompetente Mitarbeiter zu gewinnen und sie angemessen zu schulen, einzusetzen und zu managen, sondern auch, den Umsatz, die Gewinnmargen ebenso wie die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern.

Neugestaltung der Personalprozesse, damit sie jede Wachstumsphase des mittelständischen Unternehmens mitmachen

Ein mittelständisches Unternehmen wächst selten linear. Zumeist folgt das Wachstum der wechselhaften Marktdynamik, die von Nachfrage, Wettbewerb, wirtschaftlicher Unbeständigkeit und knappen Ressourcen bestimmt ist. Manchmal begünstigen die Umstände Wachstum und Expansion, und zu anderen Zeiten sieht sich ein Unternehmen in seiner Existenz bedroht. Wenn die richtigen Faktoren zusammenkommen, kann eine Phase des Hyperwachstums anbrechen.

Fünf Ratschläge von IDC für Ihre HR-Strategie und Digitalisierung im MIttelstand finden Sie im IDC-Ratgeber 'Ist Ihr Personalwesen bereit für das Arbeiten von morgen?' Nutzen Sie die praktischen Tipps und Beispiele und registrieren Sie sich für das kostenlose Whitepaper!

Anders als größere Wettbewerber besitzen mittelständische Unternehmen von Natur aus die Fähigkeit, schnell zu reagieren, um neue Wachstumschancen zu ergreifen. Dafür müssen sie allerdings mehr tun, als nur die Bestände anzupassen, in Vertrieb und Marketing andere Schwerpunkte zu setzen, die Produktionsmengen anzugleichen oder die Lieferkette zu verlagern. Auch Personalverantwortliche müssen ihren Beitrag dazu leisten, dass optimale Ergebnisse erzielt werden, indem sie nämlich dafür sorgen, dass die besten Fachkräfte verfügbar sind.

Viele von ihnen stellen fest, dass fortlaufende Anstrengungen nötig sind, um Beschäftigten aus fünf Generationen gerecht zu werden. Mitarbeiter aller Altersgruppen brauchen moderne Technologien, die auf ihre Anforderungen abgestimmt sind und ihnen helfen, ihre Aufgaben schnell, präzise, selbstbewusst und produktiv zu erledigen. Doch bei den Mitarbeitern, die kein Leben ohne Digitalisierung kennen, ist es ungleich dringender, Mitarbeitererlebnisse zu schaffen, die denen gleichen, die sie als Verbraucher gewohnt sind. Noch größer wird diese Erwartungshaltung, wenn Zeitarbeitskräfte die Gesamtbelegschaft verstärken.

Die Bequemlichkeit von Amazon, die Transparenz von Lyft, die Verbindung mit der Welt rund um die Uhr über ihre mobilen Geräte und der Zugriff auf leicht verdauliche Inhalte über ihre bevorzugten sozialen Kanäle: all das sind Erlebnisse der digitalen Welt, auf die sie nicht mehr verzichten wollen. Für Millennials und Vertreter der Generation Z sind das Werkzeuge, die genauso fundamental wichtig sind wie das Gerät, an dem Sie gerade diesen Artikel lesen.

Entwicklung einer umfassenden HR-Strategie ermöglicht das Potenzial einer generationenübergreifenden Belegschaft zu nutzen

HR-Abteilungen in erfolgreichen mittelständischen Unternehmen stellen ihre digitale Weitsicht unter Beweis, indem sie ihre Prozesse entsprechend modernisieren. Dem IDC-Bericht zufolge übertreffen die meisten von ihnen die Erwartungen der Mitarbeiter durch die umfassende und zielgerichtete Einführung von Technologielösungen - für alle Bereiche von der Talentgewinnung über die Einarbeitung und Mitarbeiterbindung bis zur Personalentwicklung und -analyse.

Durch die Digitalisierung von Personalprozessen bieten erfolgreiche Unternehmen ihren Mitarbeitern ganz neue Erlebnisse mit:

  • klarer Abstimmung zwischen Strategien für die Talentgewinnung und dem Entwicklungsbedarf der Mitarbeiter, wodurch die Mitarbeiterbindung verbessert wird
  • umfangreichen Lern- und Fortbildungsmöglichkeiten mit einem Angebot an passenden Inhalten in unterschiedlichen Formaten
  • vorausschauenden Analysen, anhand derer automatisch Schulungsinhalte empfohlen werden, die sich nach den persönlichen Interessen und Zielen jedes Einzelnen, nach dem persönlichen Entwicklungsbedarf und der Nachfolgeplanung richten

Personalverantwortliche, die im Zuge einer wachsenden Marktpräsenz und eines steigenden Umsatzpotenzials diese Möglichkeiten nutzen, gehen damit den nächsten Schritt auf dem Weg der Transformation: die Mitarbeiterleistung und -ziele in eine auf mehrere Jahre angelegte Geschäftsstrategie einfließen zu lassen. Auf diese Weise entsteht eine Unternehmenskultur, in der Mitarbeiter belohnt werden, wenn sie Ergebnisse vorweisen können, und ermutigt werden, einen wesentlichen Beitrag zur Verwirklichung einer wertorientierten Aufgabe zu leisten.

Letztendlich hängt das Wachstum eines Unternehmens von den Menschen ab. Mit der richtigen Technologie können HR-Abteilungen das Fundament legen, um ihre Mitarbeiter besser zu motivieren und einzubinden. So kann das Unternehmen als Arbeitgeber von sich reden machen und das Interesse von Spitzenkräften wecken.

Erfahren Sie, wie HR-Abteilungen das Wachstum von mittelständischen Unternehmen beeinflussen, indem sie moderne Technologien einsetzen, um effektiv Mitarbeiter zu gewinnen, zu schulen und einzusetzen. Wir laden Sie herzlich ein zur Lektüre des von SAP gesponserten IDC-Berichts 'The HR Role in Best-Run Midsize Companies: Using Intelligent Technologies to Manage the Total Workforce'.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf Forbes.com in der Rubrik BrandVoice SAP veröffentlicht.

Über Vanessa Smith

Vanessa Smith leitet den Geschäftsbereich Human Capital Management (HCM) bei der SAP in Nordamerika. Sie ist verantwortlich für die Förderung des Vertriebs und die Vermarktungsstrategie für HCM und legt in ihrer Arbeit den Schwerpunkt auf den Kundenerfolg. Außerdem fallen die zentralen Abläufe in ihren Verantwortungsbereich, unter anderem Pipeline-Entwicklung, Bedarfssteuerung sowie Umsatzwachstum und Beschleunigung. Zuletzt war Vanessa Smith Regional Vice President des Strategic Customer Program der SAP in Nordamerika, wo sie Unternehmen mit auf mehrere Jahre ausgelegten, technologiegestützten strategischen Projekten dabei half, ihre Abläufe zu vereinfachen und mit Innovationen die Weichen für Erfolg im digitalen Zeitalter zu stellen. Vorher arbeitete sie als Chief of Staff für SAP-Vorstandssprecher Bill McDermott und schuf die Rolle die Chief Diversity Officer beim Office of the CEO, um Vielfalt und Inklusion als Alleinstellungsmerkmal der SAP zu etablieren. Im Juni 2018 wurde Vanessa Smith von empower und The Financial Timesunter die Top 100 Ethnic Minority Executives gewählt. Sie hat einen MBA von der University of Maryland und einen B.S. in Commerce von der University of Virginia. Vanessa Smith ist Mitglied von Jack and Jill of America und der Alpha Kappa Alpha Sorority, Incorporated.

SAP SE veröffentlichte diesen Inhalt am 20 September 2019 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 20 September 2019 07:02:07 UTC.


share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf SAP SE
19.10.Baader Bank belässt SAP auf 'Add' - Ziel 148 Euro
DP
19.10.EU-CORONA-GATEWAY : Wir sind live!
PU
19.10.NEUER OPENSAP-KURS : Human Experience Management – The Next Phase of HR
PU
18.10.BERICHT : EU zahlt 7 Mio. Euro an SAP und Telekom für Corona-App
DP
16.10.Neue Version der Corona-Warn-App wird um Symptome-Tagebuch erweitert
DP
16.10.WDH : Corona-Warn-App wird um Symptome-Tagebuch erweitert
DP
16.10.Goldman senkt Ziel für SAP auf 160 Euro - 'Conviction Buy List'
DP
16.10.SAP : Die dritte Dimension von Erfolg ist grün
PU
15.10.Marianne Janik wird Chefin von Microsoft Deutschland
DP
15.10.GESCHÄFTSREISEN UND DIE PANDEMIE : Vier Leitfragen für Unternehmen
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SAP SE
19.10.EUROPA : Pandemic restrictions weigh on European shares
RE
19.10.SAP SE : Gets a Buy rating from Baader Bank
MD
19.10.BLUE PRISM : releases SAP® Accelerators
AQ
19.10.BLUE PRISM : releases SAP® Accelerators Up to 90 percent faster ERP automations ..
AQ
19.10.SAP : Uber Freight Helps Deliver Greater Profits and a Cleaner Planet
PU
19.10.Pandemic restrictions weigh on European shares
RE
16.10.SAP SE : Goldman Sachs gives a Buy rating
MD
15.10.SAP : New Research Predicts SAP Partner Revenue Opportunity Will Nearly Double b..
AQ
15.10.SAP : Launches SAP Customer Data Platform to Enable Enterprises to Meet the Cust..
AQ
14.10.SAP : CEO Launches New Customer Data Platform at SAP Customer Experience LIVE
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 28 201 Mio 33 186 Mio 30 211 Mio
Nettoergebnis 2020 4 530 Mio 5 331 Mio 4 853 Mio
Nettoverschuldung 2020 9 421 Mio 11 087 Mio 10 093 Mio
KGV 2020 33,8x
Dividendenrendite 2020 1,25%
Marktkapitalisierung 156 Mrd. 184 Mrd. 167 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2020 5,87x
Marktkap. / Umsatz 2021 5,35x
Mitarbeiterzahl 101 379
Streubesitz 86,2%
Chart SAP SE
Dauer : Zeitraum :
SAP SE : Chartanalyse SAP SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SAP SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 34
Mittleres Kursziel 148,69 €
Letzter Schlusskurs 131,00 €
Abstand / Höchstes Kursziel 37,4%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,5%
Abstand / Niedrigstes Ziel -38,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Christian Klein Co-Chief Executive Officer & COO
Hasso Plattner Chairman-Supervisory Board
Luka Mucic Chief Financial Officer
Juergen Mueller Chief Technology Officer
Lars Lamadé Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SAP SE8.88%185 320
ORACLE CORPORATION13.80%181 526
SERVICENOW INC.85.91%100 671
INTUIT INC.30.24%89 316
DOCUSIGN, INC.216.56%43 440
RINGCENTRAL, INC.65.98%24 904