Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Euronext Paris  >  Schneider Electric SE    SU   FR0000121972

SCHNEIDER ELECTRIC SE

(SU)
  Report
Realtime Kurse. Realtime Euronext Paris - 18.01. 17:35:38
122.75 EUR   -1.29%
15.01.Barclays hebt Ziel Schneider Electric auf 135 Euro - 'Overweight'
DP
14.01.MÄRKTE EUROPA/DAX vor Test der 14.000er Marke
DJ
12.01.Deutsche Bank hebt Ziel für Schneider auf 115 Euro - 'Hold'
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Schneider Electric gelingt RIB-Software-Kauf - Annahmeschwelle erreicht

23.04.2020 | 13:13

RUEIL-MALMAISON/STUTTGART (awp international) - Der französische Industriekonzern Schneider Electric ist bei der geplanten Übernahme von RIB Software am Ziel. Bei der Zahl der angebotenen Aktien habe man die Mindestannahmeschwelle erreicht, sagte die angehende Schneider-Electric-Finanzchefin Hilary Maxson bei einer Telefonkonferenz anlässlich der am Donnerstag veröffentlichten Zahlen zum Umsatz im ersten Quartal. Der französische Konzern hatte im Februar angekündigt, den deutschen Hersteller von Bausoftware für rund 1,5 Milliarden Euro übernehmen zu wollen. Die Offerte über 29 Euro je Aktie lief bis Mitternacht am Mittwoch und hatte eine Mindestannahmeschwelle von mindestens 50 Prozent.

Die genaue Annahmequote war zuletzt noch nicht bekannt. Die Wettbewerbsbehörden müssen dem Vorhaben noch grünes Licht geben. Die Gremien beider Unternehmen hatten den Anlegern die Annahme der Offerte empfohlen, der Angebotspreis lag rund 40 Prozent über dem Kurs der RIB-Aktie vor Bekanntgabe des Vorhabens. Schneider hofft weiter darauf, noch im zweiten Quartal den Deal abschliessen zu können. Ein Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag ist nicht geplant.

Die Franzosen wollen mit dem Zukauf ihre Kompetenzen in der Digitalisierung für den Maschinenbau und die Bauwirtschaft ausbauen. Schneider Electric hatte vor einigen Jahren den britischen Anbieter Aveva übernommen, um den Kunden aus der allgemeinen Industrie eine Softwarebasis für den Betrieb ihrer Anlagen bieten zu können.

In den letzten Jahren haben Industrieunternehmen verstärkt kleinere Softwareunternehmen übernommen, um einen Fuss in die Tür attraktiver Wachstumsbereiche zu bekommen, da sich die Kundschaft in Richtung digitale Technologien wandelt und die Datenvernetzung von Maschinen und Geschäftsprozessen an Gewicht gewinnt. So hat unter anderem auch der Siemens-Konzern verstärkt bei Softwareunternehmen zugegriffen. Mit Softwarelösungen lassen sich in aller Regel auch höhere Margen erzielen als im reinen Maschinen- und Anlagenbau.

Schon seit geraumer Zeit war eine Übernahme von RIB Software im Gespräch. Bereits Mitte vergangenen Jahres hatte Chef Tom Wolf bekannt gemacht, dass er mit Investoren über eine neue Strategie spricht. Wolf ist bisher auch Hauptaktionär des Unternehmens. Er und Finanzchef Michael Sauer sollen nach der Transaktion gemeinsam weiter knapp 9 Prozent der Anteile halten. Bis zum Ende ihrer Verträge 2022 sollen die Manager an Bord bleiben. Bisher besass Wolf mit seiner Familie knapp 17 Prozent der Anteile.

Derweil traut sich Schneider in der aktuellen Situation weiter keine konkrete Prognose zu, in den ersten drei Monaten des Jahres ging auch der Umsatz um knapp 8 Prozent auf 5,83 Milliarden Euro zurück. Im asiatisch-pazifischen Raum gebe es inzwischen Anzeichen einer Erholung. Da die Coronavirus-Pandemie aber zwischenzeitlich Westeuropa und die USA im Griff hat, dürfte sich die Krise weiter stark auf das Geschäft auswirken. Aus diesem Grund sei weiter keine Prognose für das laufende Jahr möglich. Angaben zum Gewinn machte das Unternehmen zum ersten Quartal wie in Frankreich üblich nicht.

Der Konzern hatte Ende März seine Prognose gestrichen und auch den Aktienrückkauf ausgesetzt. An der Dividende soll dagegen nicht gerüttelt werden. Bei der an diesem Donnerstag stattfindenden Hauptversammlung werde wie geplant die Auszahlung von 2,55 Euro je Aktie für das vergangene Jahr vorgeschlagen.

RIB Software mit Sitz in Stuttgart ist mit seinen über 2700 Mitarbeitern spezialisiert auf Bausoftware für Planer, Architekten und Bauunternehmen und konzentriert sich vor allem auf die Bausimulation und -ausführung. Schneider Electric ist vor allem in der Elektrotechnik und der Industrieautomatisierung stark. Der Konzern hat weltweit mehr als 137 000 Mitarbeiter./zb/men/fba/stk


© AWP 2020
Alle Nachrichten auf SCHNEIDER ELECTRIC SE
15.01.Barclays hebt Ziel Schneider Electric auf 135 Euro - 'Overweight'
DP
14.01.MÄRKTE EUROPA/DAX vor Test der 14.000er Marke
DJ
12.01.Deutsche Bank hebt Ziel für Schneider auf 115 Euro - 'Hold'
DP
08.01.MÄRKTE EUROPA/DAX in Rallylaune - Sogar 14.100er-Marke geknackt
DJ
07.01.MÄRKTE EUROPA/DAX lugt mit Rekordhoch kurz über 14.000er-Marke
DJ
07.01.MÄRKTE EUROPA/DAX auf Jahreshoch scheitert an 14.000er-Marke
DJ
07.01.MÄRKTE EUROPA/DAX erneut auf Jahreshoch - 14.000er-Marke bremst
DJ
06.01.MÄRKTE EUROPA/Sehr fest - Sieg der Demokraten sorgt für Sektorrotation
DJ
06.01.MÄRKTE EUROPA/Börsen halten an Gewinnen fest
DJ
05.01.GEORG NEMETSCHEK : Bleibt Corona für den Bausoftwarespezialisten glimpflich?
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SCHNEIDER ELECTRIC SE
18.01.SCHNEIDER ELECTRIC : The Square D Energy Centre has been introduced by Schneider..
AQ
18.01.SCHNEIDER ELECTRIC : announced the expansion of their Wiser Sustainable Home eco..
AQ
18.01.SCHNEIDER ELECTRIC : turns its focus towards sustainable energy
AQ
18.01.SCHNEIDER ELECTRIC : Unveils New Sustainable Energy Products at CES 2021
AQ
18.01.SCHNEIDER ELECTRIC : Goldman Sachs maintains a Sell rating
MD
18.01.SCHNEIDER ELECTRIC : Fast-Forward to a Sustainable Future
PU
18.01.SCHNEIDER ELECTRIC : Enel and the World Economic Forum Publish 'Net Zero Carbon ..
AQ
18.01.SCHNEIDER ELECTRIC : New smart home 'Energy Centre' from Schneider Electric
AQ
18.01.SCHNEIDER ELECTRIC, ENEL, AND THE WO : an Integrated approach' report
PU
18.01.CES 2021 : Schneider Electric brings sustainable energy management choices direc..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 24 981 Mio 30 217 Mio 26 914 Mio
Nettoergebnis 2020 2 109 Mio 2 551 Mio 2 273 Mio
Nettoverschuldung 2020 4 865 Mio 5 885 Mio 5 242 Mio
KGV 2020 31,6x
Dividendenrendite 2020 2,11%
Marktkapitalisierung 65 717 Mio 79 368 Mio 70 803 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 2,83x
Marktkap. / Umsatz 2021 2,63x
Mitarbeiterzahl 135 000
Streubesitz 92,7%
Chart SCHNEIDER ELECTRIC SE
Dauer : Zeitraum :
Schneider Electric SE : Chartanalyse Schneider Electric SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SCHNEIDER ELECTRIC SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Mittleres Kursziel 120,27 €
Letzter Schlusskurs 122,75 €
Abstand / Höchstes Kursziel 12,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -2,02%
Abstand / Niedrigstes Ziel -21,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Jean-Pascal Tricoire Chairman & Chief Executive Officer
Hilary Maxson Chief Financial Officer
Hervé Coureil Executive Vice President-Information Systems
Premraj Krishnakutty Vice President-Research & Development
Willy R. Kissling Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SCHNEIDER ELECTRIC SE3.76%79 368
KEYENCE CORPORATION-1.24%133 276
NIDEC CORPORATION9.17%76 463
EMERSON ELECTRIC CO.2.96%49 606
EATON CORPORATION PLC2.52%49 305
WEG S.A.21.75%34 431