Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Schweizerische Nationalbank
  6. News
  7. Übersicht
    SNBN   CH0001319265

SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK

(SNBN)
  Bericht
Realtime-Estimate Cboe Europe  -  16:00 05.10.2022
4615.00 CHF   -0.75%
13:32KOF erwartet trotz Abkühlung keine Rezession
AW
11:55KOF senkt Wachstumsprognose für die Schweizer Wirtschaft, schließt aber Rezessionstendenzen aus
MT
10:28KOF erwartet schlechteren Konjunkturverlauf
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Nationalbank macht den historischen Zinsschritt

22.09.2022 | 12:44

Zürich (awp) - Die Ära der Negativzinsen in der Schweiz ist zu Ende. Wie stark die Schweizer Nationalbank (SNB) die Zinsschraube weiter anziehen ist, ist nun aber offen.

Die SNB hat am Donnerstag den Leitzins um 0,75 Prozentpunkte angehoben. Er liegt somit nun bei 0,5 Prozent und damit erstmals seit fast acht Jahren wieder im positiven Bereich.

Ökonomen sprechen von einem erwarteten, aber gleichwohl historischen Entscheid. Und er markiere die Rückkehr zur Normalität.

Sparer können nun wieder auf eine Verzinsung ihrer Ersparnisse hoffen. Wer hingegen Geld etwa für einen Hauskauf aufnehmen will, muss sich auf höhere Kosten gefasst machen.

Inflation bleibt vorerst  

Hintergrund der Zinserhöhung ist die stark gestiegene Inflation, welche zuletzt bei 3,5 Prozent zu liegen kam. Bekanntlich peilt die Nationalbank einen Wert von maximal 2 Prozent an.

Auch mit dem höheren Zins geht die SNB aber davon aus, dass sich die Inflationsdynamik nicht rasch abschwächt. Im Gegenteil erwartet sie für 2022 nun eine Jahresteuerung von 3,0 Prozent. Noch im Juni hatte die Prognose für die Inflation im laufenden Jahr nur auf 2,8 Prozent gelautet.  

 

Und die Währungshüter gehen davon aus, dass die Teuerung noch bis im ersten Quartal 2023 über der 3-Prozent-Marke liegen wird, erst dann werde es zu einer Abschwächung kommen.

Keine Angaben zu nächsten Schritten

Weitere Zinserhöhungen stehen deshalb explizit im Raum, wie die SNB selber anmerkte. Und eine solche Äusserung ist für die Schweizer Währungshüter höchst unüblich.

Wann der nächste Zinsschritt gemacht wird und wie hoch dieser ausfallen wird, wollte die SNB-Spitze aber nicht verraten. "Wir machen keine Aussagen zum Ausmass oder zum Zeitpunkt weiterer Zinserhöhungen", sagte SNB-Direktoriumspräsident Thomas Jordan am Donnerstag vor den Medien.

Ökonomen rätseln gleichwohl darüber. Die Bandbreite ist dabei ziemlich gross. Sie reicht von einem Zinsschritt von 25 bis 75 Basispunkten für die nächste geldpolitische Lagebeurteilung im Dezember. Für die Zeit danach erwarten manche Experten weitere Erhöhungen, während andere eine Zinspause vorhersagen.

Einig sind sich die Experten darin, dass die höheren Zinsen Folgen für die Schweizer Wirtschaft haben werden. "Diese Zinserhöhungen werden die Konjunktur bremsen und auch Auswirkungen auf den Hypothekarmarkt zeitigen", meinte stellvertretend der Chefökonom der Zürcher Kantonalbank, David Marmet. Auch die SNB selber sieht bereits eine Abschwächung der Konjunktur, wie die gesenkte Wachstumsprognose für 2022 zeigt (rund 2% statt rund 2,5%).

Positives Fazit

Im Rückblick zog Jordan ein positives Fazit der Negativzinspolitik und der damit verbunden Devisenkäufe: Insgesamt habe sich dies bewährt. Der geldpolitische Nutzen habe die Kosten seiner Nebenwirkungen klar übertroffen.

Bekanntlich setzte die SNB auf die Instrumente, um den starken Franken zu schwächen und damit der Schweizer Exportwirtschaft unter die Arme zu greifen. Aktuell hält die SNB den noch stärker gewordenen Franken für ein geringeres Übel als die Inflation.

Der Übergang von der Negativ- zur Positivzinsära sorgt nun aber für einige technische Schwierigkeiten. Ein Grund ist der riesige Berg an Devisen, der ein Überbleibsel der Negativzinspolitik und der Devisenkäufe ist. Dieser soll nun nicht für falsche Anreize sorgen.

rw/ra


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / SWISS FRANC (AUD/CHF) -0.32%0.63422 verzögerte Kurse.-2.47%
BRITISH POUND / SWISS FRANC (GBP/CHF) -0.69%1.1121 verzögerte Kurse.-8.85%
CANADIAN DOLLAR / SWISS FRANC (CAD/CHF) -0.21%0.72256 verzögerte Kurse.0.86%
CHINESE YUAN RENMINBI / SWISS FRANC (CNY/CHF) 0.31%0.138642 verzögerte Kurse.-4.13%
DANISH KRONE / SWISS FRANC (DKK/CHF) -0.06%13.025 verzögerte Kurse.-5.97%
EURO / SWISS FRANC (EUR/CHF) -0.41%0.97284 verzögerte Kurse.-5.89%
HONGKONG-DOLLAR / SWISS FRANC (HKD/CHF) 0.67%12.575 verzögerte Kurse.8.03%
INDIAN RUPEE / SWISS FRANC (INR/CHF) 0.14%0.012095 verzögerte Kurse.-1.81%
JAPANESE YEN / SWISS FRANC (JPY/CHF) 0.13%0.6808 verzögerte Kurse.-13.32%
NEW ZEALAND DOLLAR / SWISS FRANC (NZD/CHF) -0.14%0.55981 verzögerte Kurse.-9.02%
RUSSIAN ROUBLE / SWISS FRANC (RUB/CHF) -2.26%0.016235 verzögerte Kurse.36.69%
SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK 0.00%4650 verzögerte Kurse.-11.26%
SINGAPORE-DOLLAR / SWISS FRANC (SGD/CHF) 0.33%0.6907 verzögerte Kurse.2.65%
SWEDISH KRONA / SWISS FRANC (SEK/CHF) -0.44%0.08983 verzögerte Kurse.-10.64%
US DOLLAR / SWISS FRANC (USD/CHF) 0.68%0.98727 verzögerte Kurse.8.84%
Alle Nachrichten zu SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK
13:32KOF erwartet trotz Abkühlung keine Rezession
AW
11:55KOF senkt Wachstumsprognose für die Schweizer Wirtschaft, schließt aber Rezessionstende..
MT
10:28KOF erwartet schlechteren Konjunkturverlauf
AW
04.10.Schweizer Finanzchefs erwarten trübere Wirtschaftsaussichten
AW
03.10.Credit Suisse steht vor dem Strategiewechsel im Rampenlicht
MR
03.10.Sichtguthaben bei der SNB sinken um mehr als 70 Mrd Fr.
AW
03.10.Inflation in der Schweiz geht im September leicht zurück
AW
02.10.Presseschau vom Wochenende 39 (01./02. Oktober)
AW
01.10.SNB-Jordan: Es gibt nie Garantie für positive Realzinsen auf Sparanlagen
AW
30.09.Dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 30.09.2022 - 17.15 Uhr
DP
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK
15:46Swiss National Bank's Maechler says further rate hikes 'quite possible'
RE
11:55KOF Lowers Swiss Economic Growth Outlook but Rules Out Chances of Recession
MT
03.10.Explainer-Credit Suisse stuck in spotlight ahead of strategy shift
RE
30.09.Dollar up on euro as quarter ends, commodity led currencies sink
RE
30.09.Swiss National Bank's Forex Interventions Turn into $5.1 Million Sales in Q2
MT
30.09.Swiss National Bank intervened to support franc in Q2
RE
28.09.Schweizerische Nationalbank : Quarterly Bulletin 3/2022
PU
23.09.Schweizerische Nationalbank : Safeguarding the principles of regulatory policy
PU
23.09.Swiss National Bank ready for further steps to combat inflation - Jordan
RE
23.09.Swiss National Bank Chairman Says Recession Risk Cannot be Dismissed
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 26 682 Mio 27 235 Mio -
Nettoergebnis 2021 26 300 Mio 26 846 Mio -
Nettoliquidität 2021 18 424 Mio 18 806 Mio -
KGV 2021 0,02x
Dividendenrendite 2021 0,29%
Marktwert 465 Mio 475 Mio -
Marktwert / Umsatz 2020 -1,03x
Marktwert / Umsatz 2021 -0,67x
Mitarbeiterzahl 869
Streubesitz 76,7%
Chart SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK
Dauer : Zeitraum :
Schweizerische Nationalbank : Chartanalyse Schweizerische Nationalbank | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Vorstände und Aufsichtsräte
Thomas Jakob Ulrich Jordan Chairman-Governing Board
Barbara Janom Steiner Chairman-Bank Council
Philippe Landucci Director-Information Technology
Sébastien Kraenzlin Director-Banking Operations
Sabine Wey Assistant Director-Compliance
Branche und Wettbewerber