Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Schweizerische Nationalbank    SNBN   CH0001319265

SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK

(SNBN)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 21.10. 17:30:46
4600 CHF   -1.92%
11.10.Presseschau vom Wochenende 41 (10./11. Oktober)
AW
09.10.Zentralbanken umreissen Bedingungen für eigene Digitalwährungen
AW
07.10.Devisenreserven der SNB steigen im September um 24,96 Mrd Fr.
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsUnternehmenFinanzenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

SNB hält Negativzinsen und Devisenmarkt-Interventionen fest

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
24.09.2020 | 13:09

Bern (awp) - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) tastet in der Corona-Krise die Zinsen nicht an und will weiterhin verstärkt am Devisenmarkt intervenieren. Über ihre Devisenkäufe zur Schwächung des Frankens will sie künftig öfter Rechenschaft ablegen.

Konkret belässt die SNB ihren Leitzins sowie den Zins auf Sichtguthaben bei minus 0,75 Prozent, wie sie am Donnerstag im Rahmen der geldpolitischen Lagebeurteilung mitteilte.

Seit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses im Januar 2015 liegen die Leitzinsen auf diesem Niveau. Und sie sind in den Augen der SNB alternativlos. Denn die Schweizer Wirtschaft befinde sich nach dem historischen Einbruch im Frühjahr zwar wieder auf einem Aufwärtskurs. Dieser sei aber noch sehr fragil.

Viel Unsicherheit

Als potentielle "Abwärtsrisiken" nannte SNB-Präsident Thomas Jordan an einer Telefonkonferenz etwa eine zweite Welle an Coronavirus-Infektionen, möglicherweise gar verbunden mit einem weiteren "Lockdown".

Die Liste ist aber noch länger: Der Handelskonflikt zwischen den USA und China, die US-Präsidentschaftswahlen und der "Brexit" stehen ebenfalls darauf. Zudem bleibe abzuwarten, wie die Pandemie die Ausgabefreudigkeit der Konsumenten beeinflussen werde.

Dass die Währungshüter den BIP-Einbruch im laufenden Jahr "nur noch" auf rund 5 Prozent veranschlagen und damit seit der letzten Prognose etwas optimistischer geworden sind - wie andere Institute auch -, hat vor allem mit technischen Gründen zu tun. Das Minus im ersten Halbjahr sei nicht ganz so schlimm wie befürchtet ausgefallen.

Devisenmarkt-Interventionen

"Geldpolitik zu betreiben bleibt also sehr anspruchsvoll", resümierte Jordan. Dieser ist auch unverändert dazu bereit, "verstärkt" am Devisenmarkt zu intervenieren. So will die SNB den "anhaltend hoch" bewerteten Franken schwächen und die negativen Konsequenzen der Pandemie abfedern.

Die SNB hat in den letzten Jahren sehr viel Geld aufgeworfen, um am Devisenmarkt zu intervenieren. Im bisherigen "Spitzenjahr" 2015 kaufte die SNB nach Aufhebung des Euromindestkurses Devisen für 86,1 Milliarden Franken.

Die Beträge sanken danach bis auf 2,3 Milliarden Franken im Jahr 2018 und 13,2 Milliarden im Jahr 2019. Die Zahlen wurden jeweils im Frühjahr mit dem Geschäftsbericht publiziert.

Im "Coronajahr" hat die SNB dann wieder sehr stark am Devisenmarkt interveniert. Wie tief sie im ersten Halbjahr 2020 in die Taschen gegriffen hat, wird die Notenbank in wenigen Tagen Ende September beziffern. Denn die Schweizerische Nationalbank wird etwas transparenter: Neu werden die Volumen der Interventionen alle drei Monate genannt.

Ökonomen begrüssten den Schritt. Dass die SNB mehr Transparenz schaffe, sei als vertrauensbildende Massnahme anzusehen, hiess es.

15 Prozent des BIP

Die SNB war seit Ausbruch der Coronakrise auch stark darum bemüht, die Kredit- und Liquiditätsversorgung der Wirtschaft sicherzustellen. Offenbar mit Erfolg: "Wir haben keine Anzeichen für eine Kreditklemme in der Schweiz", sagte Jordan.

In der Folge hat die Notenbank-Geldmenge seit Ausbruch der Pandemie um mehr als 100 Milliarden Franken zugenommen. "Unsere Massnahmen zur Krisenbewältigung machen bisher also fast 15 Prozent des BIP der Schweiz aus", sagte der SNB-Präsident.

ra/rw


share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK
11.10.Presseschau vom Wochenende 41 (10./11. Oktober)
AW
09.10.Zentralbanken umreissen Bedingungen für eigene Digitalwährungen
AW
07.10.Devisenreserven der SNB steigen im September um 24,96 Mrd Fr.
AW
05.10.Sichtguthaben bei der SNB steigen im Vergleich zur Vorwoche um 0,6 Mrd Fr.
AW
01.10.DEVISEN : Euro zieht zu Dollar und Franken leicht an
AW
30.09.SNB intervenierte massiv am Devisenmarkt
AW
30.09.SNB hat im ersten Semester Devisen im Gegenwert von 90 Milliarden erworben
AW
27.09.Presseschau vom Wochenende 39 (26./27. September)
AW
24.09.Aktien Schweiz Schluss: SMI fällt mit wachsenden Konjunktursorgen zurück
AW
24.09.DEVISEN : Euro sinkt zum Dollar auf Zweimonatstief - Auch Franken schwächelt
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK
05.10.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : Investors Bet on Swiss Franc's Rise Despite Centra..
DJ
24.09.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : Monetary policy assessment of 24 September 2020
PU
21.09.SWISS BALANCE OF PAYMENTS AND INTERN : Q2 2020
PU
20.08.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : U.S. dollar liquidity-providing operations from 1 ..
PU
31.07.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : Interim results of the Swiss National Bank as at 3..
PU
31.07.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : Swiss National Bank swings to profit in second qua..
RE
31.07.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : Swiss National Bank swings to profit in second qua..
RE
25.06.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : Banks in Switzerland 2019
PU
29.05.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : New focus article published on the SNB data portal
PU
11.05.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : SNB COVID-19 refinancing facility expanded to incl..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2019 49 247 Mio 54 322 Mio -
Nettoergebnis 2019 48 852 Mio 53 886 Mio -
Nettoliquidität 2019 20 255 Mio 22 343 Mio -
KGV 2019 0,01x
Dividendenrendite 2019 0,28%
Marktkapitalisierung 460 Mio 509 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2018 0,29x
Marktkap. / Umsatz 2019 -0,40x
Mitarbeiterzahl 813
Streubesitz 76,7%
Chart SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK
Dauer : Zeitraum :
Schweizerische Nationalbank : Chartanalyse Schweizerische Nationalbank | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Unternehmensführung
NameTitel
Thomas Jakob Ulrich Jordan Chairman-Governing Board
Sébastien Kraenzlin Director-Banking Operations
Philippe Landucci Director-Information Technology
Monika Bütler Member-Bank Council
Olivier Steimer Vice President-Bank Council
Branche und Wettbewerber