Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Siemens AG    SIE   DE0007236101

SIEMENS AG

(SIE)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Siemens : Rivale GE verringert Verlust - Mittelabfluss gestoppt

28.10.2020 | 12:18
A traffic light is seen in front of a logo of General Electric at the company's plant in Birr

Bangalore/München (Reuters) - Drastische Einsparungen vor allem in der Flugzeug-Sparte zahlen sich beim US-Industriekonzern General Electric (GE) aus.

Der Siemens-Rivale verringerte den Verlust im dritten Quartal auf 1,2 Milliarden Dollar, wie er am Mittwoch mitteilte. Ein Jahr zuvor war wegen massiver Abschreibungen noch ein Minus von 9,5 Milliarden Dollar angefallen. Zudem stoppte GE den Mittelabfluss: Von Juli bis September ergab sich ein Zufluss im Industriegeschäft (Free Cash-flow) von 514 Millionen Dollar, während Analysten noch einen Abfluss von 876 Millionen Euro befürchtet hatten. Das trieb die gebeutelte GE-Aktie vorbörslich um bis zu 6,1 Prozent auf 7,52 Dollar nach oben.

Für das vierte Quartal rechnet der neue Vorstandschef Larry Culp sogar mit einem positiven Free Cash-flow von mindestens 2,5 Milliarden Dollar. Das reicht aber noch nicht, um die Abflüsse aus dem ersten Halbjahr wettzumachen. 2021 soll der Free Cash-flow insgesamt positiv ausfallen.

Der Umsatz brach im dritten Quartal um 17 Prozent auf 19,4 Milliarden Dollar ein - am stärksten betroffen war die Flugzeug-Sparte mit einem Minus von 39 Prozent. Auf die Sparte entfällt auch der Löwenanteil der zwei Milliarden Dollar, die GE durch Entlassungen und andere Maßnahmen einsparen will. Mehr als drei Viertel davon seien bereits umgesetzt. Allein in der Flugzeug-Sparte muss ein Fünftel der Belegschaft gehen. GE liefert die Turbinen unter anderem für die Boeing 737 MAX, die darum kämpft, nach zwei tödlichen Abstürzen wieder zugelassen zu werden.

"Wir steuern durch ein immer noch schwieriges Umfeld und entwickeln uns dabei in allen Sparten operativ besser", sagte Culp. Operativ schrieben alle Industriesparten im dritten Quartal wieder schwarze Zahlen. Die Kraftwerks-Sparte legte beim Umsatz wieder leicht zu. Dort hatte GE im September den Ausstieg aus der Produktion von Kohlekraftwerken angekündigt. Das führte zu einer Abschreibung von rund 400 Millionen Dollar.


© Reuters 2020
Alle Nachrichten auf SIEMENS AG
27.11.WOCHENAUSBLICK: Dax-Anleger bauen auf Prinzip Hoffnung und Konjunkturdaten
DP
27.11.Erster klimaneutraler Frachtflug startet von Frankfurt
DP
27.11.RBC streicht Siemens von 'Recovery Ideas List' - 'Outperform'
DP
26.11.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 11. Dezember 2020
DP
26.11.SIEMENS : Emissionsfreie Doppeldeckerbusse in London laden mit Siemens-Technolog..
PU
26.11.IG Metall will in Tarifrunde Löhne und Jobs sichern
RE
26.11.NordLB belässt Siemens Energy auf 'Halten' - Ziel 24 Euro
DP
26.11.SIEMENS : und Merck treiben modulare Produktion in der Industrie voran
PU
26.11.Russland will Wasserstoff nach Deutschland liefern
DP
25.11.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 09. Dezember 2020
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SIEMENS AG
27.11.SIEMENS AG : Buy rating from Credit Suisse
MD
27.11.Siemens and Merck drive forward modular production in industry
AQ
27.11.SEALINK TRAVEL : Siemens powers zero-emission double decker buses in London
AQ
27.11.SIEMENS AG : RBC reiterates its Buy rating
MD
27.11.SIEMENS : Mindsphere application "Predictive Service Assistance" uses artificial..
PU
26.11.SIEMENS : Gamesa Rattlesnake 130 MW wind farm project underlines case for subsid..
AQ
26.11.SIEMENS : Mobility conducts innovative research into the safety of automated rai..
AQ
26.11.SIEMENS ENERGY : NorldLB reiterates its Neutral rating
MD
26.11.MERCK : Partners With Siemens on New Plant
DJ
26.11.SIEMENS : and Merck drive forward modular production in industry
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 57 232 Mio 68 466 Mio 61 870 Mio
Nettoergebnis 2020 3 905 Mio 4 672 Mio 4 222 Mio
Nettoverschuldung 2020 30 003 Mio 35 892 Mio 32 435 Mio
KGV 2020 24,2x
Dividendenrendite 2020 3,39%
Marktkapitalisierung 89 521 Mio 107 Mrd. 96 777 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 2,09x
Marktkap. / Umsatz 2021 2,04x
Mitarbeiterzahl 293 000
Streubesitz 89,6%
Chart SIEMENS AG
Dauer : Zeitraum :
Siemens AG : Chartanalyse Siemens AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SIEMENS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 126,47 €
Letzter Schlusskurs 112,68 €
Abstand / Höchstes Kursziel 33,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12,2%
Abstand / Niedrigstes Ziel -26,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Josef Kaeser President & Chief Executive Officer
Jim Hagemann Snabe Chairman-Supervisory Board
Roland Emil Busch Deputy CEO, COO, CTO & Labour Director
Ralf Peter Thomas Chief Financial Officer
Hanna Hennig Chief Information Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SIEMENS AG-3.31%107 031
HONEYWELL INTERNATIONAL INC.18.31%145 726
3M COMPANY0.27%102 167
GENERAL ELECTRIC COMPANY-6.81%91 979
ILLINOIS TOOL WORKS INC.18.15%66 817
HITACHI, LTD.-12.17%37 675