Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Siemens Energy AG
  6. News
  7. Übersicht
    ENR   DE000ENER6Y0   ENER6Y

SIEMENS ENERGY AG

(ENR)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:37:26 02.02.2023
19.54 EUR   +3.88%
06:49Trotz Kritik: Viele Konzerne bleiben bei Online-Hauptversammlung
DP
06:05WOCHENVORSCHAU: Termine bis 16. Februar 2023
DP
02.02.Siemens Gamesas Nettoverlust in Q1 weitet sich auf 884 Millionen Euro aus
MR
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Neue Probleme mit Windturbinen verhageln Siemens Energy die Bilanz

20.01.2023 | 10:38
ARCHIV: Ein Firmenlogo der Siemens Energy AG während des Börsengangs von Siemens Energy an der Frankfurter Börse in Frankfurt, Deutschland

Berlin (Reuters) - Neue Probleme bei der Windkrafttochter Siemens Gamesa Renewable Energy machen dem Energietechnikkonzern Siemens Energy das Leben schwer.

Der Dax-Konzern rechnet nicht mehr damit, dass der Verlust im laufenden Geschäftsjahr reduziert werden kann. Grund seien Belastungen bei Siemens Gamesa durch unerwartet hohe Garantie- und Wartungskosten, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Im Zuge der Evaluierung habe Siemens Gamesa eine "negative Entwicklung der Ausfallraten bei bestimmten Komponenten" festgestellt. "Die Probleme bei Gamesa hören nicht auf und lasten operativ auf der Gruppe und ihrer Profitabilität", sagte ein Händler.

Unter dem Strich werde im laufenden Geschäftsjahr ein Verlust auf Vorjahresniveau erwartet, teilte Siemens Energy mit. 2022 lag das Minus bei 647 Millionen Euro. Die Gewinnmarge vor Sondereffekten dürfte im Geschäftsjahr bis Ende September nun in einer Bandbreite von einem bis zu drei Prozent liegen, zuvor war der Konzern von zwei bis vier Prozent ausgegangen. Das vergleichbare Umsatzwachstum - also ohne Wechselkurs- und Portfolioeffekte - solle weiterhin drei bis sieben Prozent betragen. Die Aktien von Siemens Energy gaben bis zu 3,4 Prozent nach und gehörten damit zu den schwächsten Werten im Dax.

Allein im ersten Quartal lag der Verlust bei Siemens Energy bei 384 Millionen Euro - vom Unternehmen befragte Analysten hatten lediglich mit einem Minus von 32 Millionen Euro gerechnet. Siemens Gamesa fuhr dabei ein Minus vor Sondereffekten von 760 Millionen Euro ein. In den anderen Geschäftsbereichen übertrafen die Ergebnisse dagegen die Analystenprognosen. Der Umsatz von Siemens Energy lag mit gut sieben Milliarden Euro ebenfalls höher als Experten erwartet hatten.

PROBLEME BETREFFEN AUCH OFFSHORE-ANLAGEN

Siemens-Gamesa-Chef Jochen Eickholt sagte bei einer Analystenkonferenz, die Probleme seien bei einer "breiten Mischung von Komponenten mit Auswirkungen auf eine Vielzahl von Plattformen" aufgetreten. Betroffen seien sowohl Onshore- als auch Offshore-Turbinen. Zuletzt hatten insbesondere Qualitätsprobleme bei Onshore-Turbinen dem Unternehmen zu schaffen gemacht. Finanzchefin Beatriz Puente sagte, die nun aufgetretenen Schwierigkeiten dürften den Barmittelfluss bis zu acht Jahre lang belasten. Zugleich zeigte sich Eickholt aber zuversichtlich, dass künftig weniger Probleme bei Qualitäts-Prüfungen auftauchten.

Eickholt gilt als ausgewiesener Sanierer und steht seit vergangenem Jahr an der Spitze der seit langem kriselnden Windkrafttochter. Er hatte ein Strategieprogramm mit dem Namen "Mistral" - benannt nach einem kalten Nordwestwind in Frankreich - aufgelegt, das Siemens Gamesa mit einfacheren und schlankeren Strukturen langfristig in die Gewinnzone zurückführen soll. Geplant ist dabei auch der Abbau von Tausenden Stellen. Siemens Energy hält derzeit 92,72 Prozent an dem spanischen Unternehmen und will es von der Börse nehmen. Dieser Schritt soll künftig für weniger Reibungen sorgen. Zudem erhofft sich Siemens Energy jährliche Einsparungen von von rund 300 Millionen Euro. Die Aktionäre sollen am 25. Januar über den Schritt abstimmen.

(Bericht von Christina Amann und Christoph Steitz, unter Mitarbeit von Birgit Mittwollen, redigiert von Myria Mildenberger. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter Berlin.Newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder Frankfurt.Newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte)


© Reuters 2023
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 2.16%15509.19 verzögerte Kurse.11.39%
SIEMENS AG 0.50%143.72 verzögerte Kurse.10.86%
SIEMENS ENERGY AG 3.88%19.54 verzögerte Kurse.11.18%
SIEMENS GAMESA RENEWABLE ENERGY, S.A. 0.00%18.05 verzögerte Kurse.0.00%
UK 10Y CASH -0.31%3.0015 verzögerte Kurse.-9.31%
Alle Nachrichten zu SIEMENS ENERGY AG
06:49Trotz Kritik: Viele Konzerne bleiben bei Online-Hauptversammlung
DP
06:05WOCHENVORSCHAU: Termine bis 16. Februar 2023
DP
02.02.Siemens Gamesas Nettoverlust in Q1 weitet sich auf 884 Millionen Euro aus
MR
02.02.WOCHENVORSCHAU: Termine bis 15. Februar 2023
DP
31.01.Habeck hält Ausbauziel für Windanlagen auf See für erreichbar
DP
31.01.WOCHENVORSCHAU: Termine bis 13. Februar 2023
DP
30.01.Regierung bringt 'Windausbau-Beschleuniger' auf den Weg
DP
30.01.Habeck bringt 'Windausbau-Beschleuniger' auf den Weg
DP
30.01.Scholz - Deutschland hilft Chile bei Lithium-Verarbeitung
RE
30.01.Cms : Siemens Energy AG: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu SIEMENS ENERGY AG
02.02.Siemens Gamesa's Q1 net loss widens to 884 million euros
RE
31.01.Perella employee probed over alleged insider trading dies -sources
RE
30.01.Scholz seeks to secure more critical minerals on South America tour
RE
30.01.Cms : Siemens Energy AG: Release of a capital market information
EQ
26.01.Siemens Gamesa Shareholders Approve Delisting Amid Takeover By Siemens Energy
MT
25.01.Siemens Gamesa shareholders approve Spanish delisting plans
AN
25.01.Siemens Energy : Extraordinary General Meeting of Siemens Gamesa approves delisting
PU
23.01.Cms : Siemens Energy AG: Release of a capital market information
EQ
20.01.Davos 2023: China reopening? Good for growth, but tread with caution
RE
20.01.Davos 2023: Big oil comes in from the cold on energy transition
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu SIEMENS ENERGY AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2023 30 727 Mio 33 597 Mio 30 591 Mio
Nettoergebnis 2023 -34,2 Mio -37,4 Mio -34,0 Mio
Nettoliquidität 2023 2 415 Mio 2 641 Mio 2 404 Mio
KGV 2023 -473x
Dividendenrendite 2023 1,03%
Marktwert 14 060 Mio 15 372 Mio 13 997 Mio
Marktwert / Umsatz 2023 0,38x
Marktwert / Umsatz 2024 0,34x
Mitarbeiterzahl 92 000
Streubesitz 58,3%
Chart SIEMENS ENERGY AG
Dauer : Zeitraum :
Siemens Energy AG : Chartanalyse Siemens Energy AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SIEMENS ENERGY AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 13
Letzter Schlusskurs 19,54 €
Mittleres Kursziel 21,70 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,1%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christian Bruch President & Chief Executive Officer
Maria Ferraro Chief Financial, Inclusion & Diversity Officer
Josef Kaeser Chairman-Supervisory Board
Laurence B. L. Mulliez Independent Non-Executive Member-Supervisory Board
Günter Augustat Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber