Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Siemens Healthineers AG
  6. News
  7. Übersicht
    SHL   DE000SHL1006   SHL100

SIEMENS HEALTHINEERS AG

(SHL)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 22.09. 10:44:48
59.61 EUR   -0.72%
21.09.Aktien Frankfurt Schluss: Dax erholt sich nach Einbruch zum Wochenstart
DP
21.09.7 ERKENNTNISSE über die DAX-Aufsichtsräte
DJ
20.09.MÄRKTE EUROPA/Evergrande-Krise löst Kursrutsch aus
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

UPDATE/Siemens Healthineers profitiert von Corona-Tests und Varian

30.07.2021 | 12:57

--Prognosen nochmals erhöht

--Milliardenumsatz mit Corona-Antigentests erwartet

--Operatives Ergebnis im 2. Quartal deutlich über Erwartungen

(NEU: Details, Aussagen aus der Pressekonferenz)

Von Olaf Ridder

FRANKFURT (Dow Jones)--Ein außerordentlich starkes Geschäft mit Covid-19-Antigentests und der übernommene US-Krebsspezialist Varian haben Siemens Healthineers im dritten Quartal unerwartet deutlich angetrieben. Dem Unternehmen sei es gelungen, der öffentlichen Hand in Europa zu Beginn der breit angelegten Corona-Testprogramme verlässlich Millionen von Tests zusagen zu können, sagte Vorstandschef Bernd Montag. Davon habe man insbesondere in den zurückliegenden drei Monaten profitiert.

Bis Ende Juni wurden mit den Tests rund 920 Millionen Euro Umsatz erzielt, vornehmlich in Europa. Mit rund 1 Milliarde Euro Umsatz rechnet die in Erlangen ansässige Siemens-Tochter für das laufende Jahr aus diesem schnell hochgezogenen Geschäft. Das bedeutet rechnerisch nur noch 80 Millionen Euro über den Sommer. Signifikant werden Umsatz und Ergebnisbeitrag der Test zurückgehen, heißt es denn auch in einer Präsentation des Unternehmens. Das Test-Geschäft trete mit dem Impffortschritt und hoher Verfügbarkeit in eine neue Phase, erläuterte Konzernchef Montag. Es ähnele künftig dem frei verfügbarer Medikamente. Überdies sind Schulen in Deutschland - ein Hauptabnehmer - im Sommer geschlossen.

Starkes Wachstum verzeichnete Healthineers überdies im Geschäft mit bildgebenden Geräten. Röntgenapparate, CT und MRT - überall gab es hohen Nachholbedarf, weil in der Pandemie die Krankenhäuser Investitionen verschoben und Installationen auch kaum möglich waren. Auch die Routineuntersuchungen von Patienten in den Laboren sind mittlerweile auf normalem Niveau angekommen.

Insgesamt setzte Siemens exakt 5 Milliarden Euro im zweiten Quartal um - darin sind 591 Millionen Euro Umsatzbeitrag vom Strahlentherapiespezialisten Varian enthalten, der seit Mitte April zum Konzern gehört. Ohne Varian betrug das Wachstum 39 Prozent. Wie bedeutsam das Testgeschäft war, lässt sich an der Region EMEA ablesen. Dort stiegen die Einnahmen laut Finanzchef Jochen Schmitz um 80 Prozent - exklusive Tests wären es rund 20 Prozent gewesen.

Der bereinigte operative Gewinn (EBIT) verdoppelte sich auf 945 Millionen Euro und übertraf damit den Analystenkonsens von 784 Millionen Euro deutlich. 98 Millionen Euro trug Varian zu dem Ergebnis bei. Die viel beachtete Segmentergebnismarge stieg um 480 Basispunkte auf 18,8 Prozent - auch dies ein Effekt des Testgeschäftes, das die Rendite in der Diagnostics-Sparte auf 21 Prozent in die Höhe trieb. Ohne die Antigen-Tests wäre sie gut auf dem Halbjahresniveau (10,6 Prozent) geblieben, so der Finanzchef. Wechselkurse, höhere Bonuszahlungen an Mitarbeiter und ungünstige Effekte beim Produktmix wirkten gegenläufig.

Nach der starken Entwicklung im dritten Quartal wird der Konzern nochmals optimistischer: Das vergleichbare Wachstum - ohne Varian - wird nun bei 17 bis 19 (bisher: 14 bis 17) Prozent gesehen. Der bereinigte Gewinn je Aktie soll weiter maximal 2,05 Euro erreichen, am unteren Ende der Zielspanne werden es mit 1,95 Euro aber 5 Cent mehr als bisher.

Geholfen hat das Testgeschäft dem Unternehmen auch bei den Mittelzuflüssen. Der Free Cashflow erreichte mit 852 Millionen Euro das Zweieinhalbfache des Vorjahreswertes. Das ist gut für die Entschuldung des Unternehmens, die mit der Varian-Konsolidierung nun bei 12,9 Milliarden Euro liegt - das 3,7-fache des EBITDA in den zurückliegenden zwölf Monaten.

Trotz des absehbaren Endes der Test-Sonderkonjunktur muss sich Healthineers mit Blick auf das Wachstum nicht sorgen. Mehr als 5,5 Milliarden Euro Neugeschäft wurden zuletzt verbucht. Bernd Montag hob besonders das um mehr als 50 Prozent gewachsene Auftragsvolumen aus Rahmenverträgen mit Gesundheitskonzernen und Krankenhäusern hervor.

Hier liege die besondere Bedeutung von Varian als zusätzliches Geschäftsfeld. In Malaysia sei gerade ein Abschluss gelungen, der sowohl die eigene Radiologie und die Strahlentherapie von Varian umfasste. Bis Ende September seien noch weitere Partnerschaften zu erwarten, so der Vorstandschef.

An der Börse zündeten Zahlen und Ausblick nicht. Die Aktie notierte gegen Mittag gut ein halbes Prozent im Minus.

Kontakt zum Autor: olaf.ridder@wsj.com

DJG/rio/jhe

(END) Dow Jones Newswires

July 30, 2021 06:56 ET (10:56 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SIEMENS AG 1.79%148.68 verzögerte Kurse.24.25%
SIEMENS HEALTHINEERS AG -0.80%59.56 verzögerte Kurse.43.02%
Alle Nachrichten zu SIEMENS HEALTHINEERS AG
21.09.Aktien Frankfurt Schluss: Dax erholt sich nach Einbruch zum Wochenstart
DP
21.09.7 ERKENNTNISSE über die DAX-Aufsichtsräte
DJ
20.09.MÄRKTE EUROPA/Evergrande-Krise löst Kursrutsch aus
DJ
20.09.XETRA-SCHLUSS/Neuer DAX mit Startproblemen - Evergrande verdirbt Stimmung
DJ
20.09.DZ Bank hebt fairen Wert für Siemens Healthineers - 'Halten'
DP
20.09.MÄRKTE EUROPA/Börsen bleiben unter Druck - Sixt haussieren
DJ
20.09.SIEMENS HEALTHINEERS AG : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
DJ
20.09.Jefferies belässt Siemens Healthineers auf 'Hold' - Ziel 53 Euro
DP
20.09.MÄRKTE EUROPA/Sehr schwach - Rohstoffwerte werden abverkauft
DJ
20.09.Börse Frankfurt-News: Startschuss für den neuen DAX (Wochenausblick)
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SIEMENS HEALTHINEERS AG
20.09.SIEMENS HEALTHINEERS AG : Release of a capital market information
EQ
17.09.Lynette Jackson appointed as new head of communications at Siemens; Takes over October ..
AQ
15.09.Siemens readies logistics unit for sale as continues to sharpen focus -sources
RE
14.09.ANALYST RECOMMENDATIONS : Apple, Bank of America, Cisco, DT Midstream, Halliburton...
13.09.SIEMENS HEALTHINEERS AG : Release of a capital market information
DJ
08.09.ANALYST RECOMMENDATIONS : Adobe, Broadcom, Chipotle Mexican Grill, Netflix, Vodafone...
06.09.GLOBAL MARKETS LIVE : Puma, Boeing, Holcim, Revolut, Amazon...
06.09.Siemens opens the IAA Studio at the Wittelsbacherplatz in Munich
AQ
06.09.SIEMENS HEALTHINEERS AG : Release of a capital market information
EQ
06.09.Airbus, Nine Others to Join Germany's DAX Index
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu SIEMENS HEALTHINEERS AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 17 805 Mio 20 878 Mio 19 287 Mio
Nettoergebnis 2021 1 681 Mio 1 971 Mio 1 821 Mio
Nettoverschuldung 2021 13 583 Mio 15 927 Mio 14 713 Mio
KGV 2021 38,9x
Dividendenrendite 2021 1,47%
Marktkapitalisierung 67 387 Mio 78 963 Mio 72 993 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 4,55x
Marktkap. / Umsatz 2022 4,14x
Mitarbeiterzahl 65 400
Streubesitz 24,6%
Chart SIEMENS HEALTHINEERS AG
Dauer : Zeitraum :
Siemens Healthineers AG : Chartanalyse Siemens Healthineers AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SIEMENS HEALTHINEERS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 18
Letzter Schlusskurs 60,04 €
Mittleres Kursziel 59,02 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -1,70%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Bernhard Montag Chief Executive Officer
Jochen Schmitz Chief Financial Officer
Ralf Peter Thomas Chairman-Supervisory Board
Thorsten Opderbeck Head-Technology, Trade & Regional Media
A. Gregory Sorensen Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber