Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Sonova Holding AG    SOON   CH0012549785

SONOVA HOLDING AG

(SOON)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 04.12. 17:31:06
223.5 CHF   +0.22%
04.12.Aktien Schweiz: SMI weiterhin leicht im positiven Bereich
AW
01.12.Aktien Zürich Schluss: Börsenschwergewichte ziehen SMI leicht ins Minus
DP
01.12.Aktien Schweiz: SMI ohne klare Richtung
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Hörgerätehersteller Sonova senkt wegen Coronavirus seine Prognose

25.03.2020 | 20:33

Stäfa (awp) - Die Coronakrise hat nun auch Sonova erreicht. Der für die Marke Phonak bekannte Hörgeräteproduzent aus dem zürcherischen Stäfa passt seinen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2019/20 nach unten an, wie er am Mittwochabend in einem Communiqué mitteilte.

In Lokalwährungen erwartet die Gruppe neu ein Umsatzwachstum von rund 8 Prozent. Zuvor hatte Sonova für das im März endende Geschäftsjahr ein Wachstum zwischen 9 und 11 Prozent prognostiziert. Der bereinigte Betriebsgewinn (EBITA) soll ebenfalls unter dem bisherigen Ausblick zu liegen kommen, den das Unternehmen eigentlich erst vor kurzem erhöht hatte.

Nun sei für den EBITA für das bald endende Geschäftsjahr aufgrund des sich rasch verändernden Umfelds keine neue, konkrete Prognose mehr möglich. Der Wert in Lokalwährungen solle aber immer noch über dem Vorjahr zu liegen kommen, teilte das Unternehmen mit.

Bis zum Beginn der Pandemie habe man sich noch "voll im Rahmen" des Ausblicks entwickelt, hiess es weiter. Seit März seien die Verkäufe dann allerdings eingebrochen. Denn in vielen wichtigen Märkten seien strenge Einschränkungen umgesetzt worden, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Gesamte Branche betroffen

Diese Massnahmen würden nun die gesamte Hörgeräteindustrie betreffen - und somit auch Sonova. Darüber hinaus würden in vielen Ländern planbare Operationen verschoben, was sich auf das Cochlea-Implantate-Geschäft von Sonova auswirke. Erst vor kurzem hatte daher auch der dänische Konkurrent Demant seinen Ausblick für 2020 aufgrund der Coronapandemie den Ausblick aufgehoben.

"Unsere Zielgruppe sind die Senioren, die sich nun nur noch sehr vorsichtig bewegen", erklärte Sonova-CEO Arnd Kaldowski am Mittwochabend im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AWP. Die Sonova-Geschäfte seien in sämtlichen Ländern zwar noch geöffnet, doch seien die Öffnungszeiten vielerorts reduziert worden. Immerhin könne man den Kunden so noch Reparaturen für ihre Geräte anbieten.

Bereits vor zwei Wochen hatte das Unternehmen ein laufendes Aktienrückkaufprogramm wegen der Coronakrise sistiert. Damals habe man aber noch nicht vorhersehen können, wie schnell sich die Coronapandemie auf den Geschäftsgang von Sonova auswirken werde. Entsprechend habe man mit der Senkung des Ausblicks noch zugewartet.

Massnahmen betreffen Angestellte

Damit die Krise nun abgefedert werden könne, müssten auch die Mitarbeiter von Sonova ihren Teil beitragen. So habe man - je nach Land und Möglichkeiten - Massnahmen im Bereich Kurzarbeit ergriffen, führte Kaldowski aus. Ausserdem gelte per sofort ein Einstellungsstopp.

Trotzdem wolle er Forschung und Entwicklung weiter vorantreiben, um die bisherige Marktposition von Sonova zu verteidigen. Entsprechend beträfen die Massnahmen bei den Mitarbeitern diesen Bereich nicht.

Im Gespräch betonte Kaldowski ausserdem, dass er mittelfristig trotz der aktuellen Krise optimistisch bleibe. "Einerseits verfügt unsere Gruppe über eine gute Liquiditätslage und hat über bestehende Kreditrahmen Zugang zu Finanzierungen", sagte er.

Andererseits werde der Bedarf an Hörgeräten und Hördienstleistungen auch in Zukunft hoch bleiben. "Die Leute brauchen weiterhin Hörunterstützung", sagte Kaldowski. Ausserdem sei nicht davon auszugehen, dass sich an der Vergütung von Hörgeräten durch die Gesundheitssysteme in den verschiedenen Ländern viel ändern werde.

USA ebenfalls stark betroffen

Nebst Europa nannte Kaldowski auch die USA als einen der derzeit meist betroffenen Märkte. Noch habe sich die Situation in Nordamerika zwar noch nicht ganz so sehr zugespitzt wie auf dem alten Kontinent, doch "bewegen sich die USA in eine ähnliche Richtung wie Europa".

In diesen herausfordernden Zeiten sei es aber wichtig, "dass wir entschlossen handeln, um die Gesundheit unserer Mitarbeitenden und Kunden zu schützen sowie die finanziellen Auswirkungen von COVID-19 so gering wie möglich zu halten", so Kaldowski.

kw/


© AWP 2020
Alle Nachrichten auf SONOVA HOLDING AG
04.12.Aktien Schweiz: SMI weiterhin leicht im positiven Bereich
AW
01.12.Aktien Zürich Schluss: Börsenschwergewichte ziehen SMI leicht ins Minus
DP
01.12.Aktien Schweiz: SMI ohne klare Richtung
AW
01.12.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI startet knapp tiefer in letzten Monat 2020
AW
01.12.Aktien Schweiz Vorbörse: SMI kaum verändert erwartet
AW
27.11.Aktien Schweiz Schluss: Kaum Impulse am "Black Friday"
AW
27.11.Aktien Schweiz: SMI tritt zum Wochenschluss auf der Stelle
AW
27.11.Aktien Schweiz Eröffnung: Konsolidierung auf hohem Niveau
AW
26.11.Aktien Schweiz Schluss: Wenig verändert in ruhigem Handel
AW
26.11.Aktien Schweiz: SMI verteidigt leichtes Plus
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SONOVA HOLDING AG
16.11.GLOBAL MARKETS LIVE: JD.com, Moderna, Johnson & Johnson…
16.11.SONOVA : tops forecast on new products, customer confidence
RE
16.11.FIRST HALF RESULTS 2020/21 : Strong performance in light of market headwinds
TE
11.11.SONOVA HOLDING AG : half-yearly earnings release
06.10.GLOBAL MARKETS LIVE : Tech giants in the hot seat
06.10.SONOVA INVESTOR AND ANALYST DAY 2020 : Successfully navigating in a challenging ..
TE
28.09.Bank stocks bounce off record low, helping Europe recover some lost ground
RE
28.09.Bank stocks bounce off record low, helping Europe recover some lost ground
RE
28.09.Sonova raises guidance reflecting faster business recovery and expects to ret..
TE
19.08.Sonova introduces Paradise technology platform, a new paradigm in hearing aid..
TE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 2 577 Mio 2 887 Mio -
Nettoergebnis 2021 443 Mio 496 Mio -
Nettoverschuldung 2021 224 Mio 251 Mio -
KGV 2021 32,7x
Dividendenrendite 2021 1,26%
Marktkapitalisierung 14 086 Mio 15 806 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 5,55x
Marktkap. / Umsatz 2022 4,65x
Mitarbeiterzahl 14 349
Streubesitz 82,0%
Chart SONOVA HOLDING AG
Dauer : Zeitraum :
Sonova Holding AG : Chartanalyse Sonova Holding AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SONOVA HOLDING AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Mittleres Kursziel 231,00 CHF
Letzter Schlusskurs 223,50 CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 35,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 3,36%
Abstand / Niedrigstes Ziel -33,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Arnd Kaldowski Chief Executive Officer
Robert F. Spoerry Non-Executive Chairman-Supervisory Board
Ludger Althoff Group Vice President-Operations
Hartwig Grevener Chief Financial Officer
Andi Vonlanthen Group Vice President-Research & Development
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SONOVA HOLDING AG0.90%15 806
ABBOTT LABORATORIES24.22%184 876
MEDTRONIC PLC0.35%152 681
STRYKER CORPORATION14.12%90 036
BECTON, DICKINSON AND COMPANY-10.74%70 408
HOYA CORPORATION23.88%46 370