Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Tokyo Stock Exchange  >  Sony Corporation    6758   JP3435000009

SONY CORPORATION

(6758)
  Report
Schlusskurs. Schlusskurs Tokyo Stock Exchange - 25.01
10300 JPY   -1.72%
00:05AMD profitiert von Laptops, Servern und Spielekonsolen
DP
25.01.Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
12.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 12.01.2021 - 15.15 Uhr
DP
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Elektronikbranche sieht sich vor der IFA im Aufwind

24.08.2017 | 15:05

BERLIN (dpa-AFX) - Die Branche der Unterhaltungselektronik startet kurz vor der IFA in Berlin mit positiven Erwartungen ins zweite Halbjahr. Das Konsumklima befinde sich derzeit auf einem 16-Jahre-Hoch, sagte Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu, am Donnerstag in Berlin. Auch die Konjunkturerwartung habe Aufwind. Im ersten Halbjahr legte die Branche insgesamt um 2,4 Prozent zu. Wichtige Treiber waren etwa das Geschäft mit Smartphones und TV-Geräten. Kamp erwartet, dass die Entwicklung die aktuell guten Prognosen für das Gesamtjahr noch übertreffen werde.

Die IFA in Berlin startet offiziell am 1. September und will wieder eine Fülle an Innovationen und Neuheiten präsentieren. Es gebe in Europa keine größere Messe für digitale Technologien, sagte IFA-Direktor Jens Heithecker. In diesem Jahr will die Messe erneut viel Raum für junge Start-ups und Innovatoren zur Verfügung stellen. Neu etwa ist das Format IFA Next, das in Halle 26 Forschern und Entwicklern, aber auch Amazons Sprachassistentin Alexa sowie IBM eine Bühne geben soll.

Bei den TV-Geräten, traditionell die Aushängeschilder der Branche, stehe bei den Kunden inzwischen die Bildqualität mit verbesserter Auflösung bei den Kaufkriterien an erster Stelle, sagte Kamp. Dahinter folgt der größere Bildschirm. Zudem habe sich eine hoche Ausgabebereitschaft für hochwertige TV-Geräte gezeigt. Der Umsatzzuwachs von 3,1 Prozent im ersten Halbjahr sei vor allem der Abschaltung des analogen Signals in drei Bundesländern sowie dem Umstieg des terrestrischen Signals auf den neuen Standard DVB-T2 geschuldet gewesen. Allein das Geschäft mit Settop-Boxen, die für den Empfang von DVB-T2 notwendig sind, legte um 255,3 Prozent zu.

Zum zehnten Mal haben auf der IFA neben der Unterhaltungselektronik auch Hausgeräte, die sogenannte weiße Ware, ihren Platz. Heute sehe man, dass diese Erweiterung eine wichtige und richtige Entscheidung gewesen sei, sagte Kamp. Seit 2008 belegt das Segment immer mehr Fläche, die Anzahl der Hallen ist von vier auf elf gewachsen. Die Zahl der Aussteller stieg auf das Dreifache. Elektro-Groß- und Kleingeräte profitierten seither zudem von den schnellen Innovationszyklen im Zuge der Digitalisierung der Branche. Im ersten Halbjahr erzielte die Branche zusammen über 6,6 Milliarden Euro Umsatz.

Allein die Vielzahl neuer Entwicklungen mache es dieses Jahr schwer, die Trends auszumachen, sagte Heithecker. Ultraflache TV-Geräte werden aber ebenso dazu gehören wie Kameras für 360-Grad-Aufnahmen, 3D-Drucker, vernetzte Heime, Drohnen sowie Fitness-Armbänder und Gesundheitsanwendungen. Flankiert wird die Schau unter dem Berliner Funkturm wieder traditionell mit einem umfangreichen Unterhaltungsprogramm sowie Eröffnungsreden prominenter Vertreter der Technologie- und Internet-Branche wie Chengdong Yu von Huawei, dem Fitbit-Gründer James Parker sowie Manager von Microsoft, die über Mixed Reality, Sprachsteuerung und künstliche Intelligenz sprechen werden.

Am Rande der IFA vom 3. bis 5. September findet außerdem die Android-Entwicklerkonferenz Droidcon im CityCube statt. Zur der Konferenz werden mehr als 1000 Softwareentwickler und Android-Experten erwartet./gri/DP/fbr


© dpa-AFX 2017
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
8X8, INC. -3.83%36.67 verzögerte Kurse.6.38%
ALS LIMITED -0.38%10.56 Schlusskurs.9.89%
FITBIT, INC. -0.86%6.93 verzögerte Kurse.0.00%
I.T LIMITED 0.36%2.82 Schlusskurs.1.08%
LG CORP. 3.27%110500 Schlusskurs.26.29%
LG ELECTRONICS INC. 0.28%178000 Schlusskurs.31.85%
MICROSOFT CORPORATION 1.22%232.33 verzögerte Kurse.3.20%
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD. 3.00%89400 Schlusskurs.10.37%
SONY CORPORATION -1.72%10300 Schlusskurs.0.15%
Alle Nachrichten auf SONY CORPORATION
00:05AMD profitiert von Laptops, Servern und Spielekonsolen
DP
25.01.Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
12.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 12.01.2021 - 15.15 Uhr
DP
12.01.Sony steigt ins Geschäft mit Kameradrohnen ein
DP
11.01.Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
05.01.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (05.01.2020) +++
DJ
05.01.ANALYSE/Videospiele-Boom könnte Corona-Pandemie überdauern
DJ
2020SOFTWARE-HERSTELLER : Hacker aus Nordkorea wollten Impfstoff-Daten
DP
2020EUROPA : Osteuropas Börsen schließen mit Kursverlusten
DP
2020Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SONY CORPORATION
00:51Microsoft Earnings Jump on Pandemic-Driven Cloud, Videogaming Demand -- 2nd U..
DJ
26.01.Microsoft Earnings Jump on Pandemic-Driven Cloud, Videogaming Demand -- Updat..
DJ
26.01.Microsoft Earnings Jump on Pandemic-Driven Cloud, Videogaming Demand
DJ
26.01.AMD sees strong 2021 on data center, gaming chips demand
RE
26.01.Microsoft Poised for Record Revenue Boosted by Cloud, Videogaming
DJ
26.01.Chipmaker Wuhan blames falling sales on pandemic, U.S.' 'crazy suppression' o..
RE
25.01.Japanese shares track U.S. futures higher, tech leads gains
RE
24.01.BOX OFFICE : 'The Marksman' Captures Top Spot With $2 Million, Bleak Times for M..
RE
22.01.Chinese phone maker Honor partners with key chip suppliers after Huawei split
RE
22.01.COMCAST : 'Ghostbusters' Sequel, New Bond Film Among Movies Pushed Back Again Du..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 8 550 Mrd. 82 429 Mio 73 024 Mio
Nettoergebnis 2021 801 Mrd. 7 727 Mio 6 845 Mio
Nettoliquidität 2021 2 492 Mrd. 24 026 Mio 21 285 Mio
KGV 2021 15,6x
Dividendenrendite 2021 0,49%
Marktkapitalisierung 12 716 Mrd. 123 Mrd. 109 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 1,20x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,09x
Mitarbeiterzahl 111 700
Streubesitz 97,7%
Chart SONY CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Sony Corporation : Chartanalyse Sony Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SONY CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 11 891,50 JPY
Letzter Schlusskurs 10 285,00 JPY
Abstand / Höchstes Kursziel 45,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15,6%
Abstand / Niedrigstes Ziel -18,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Kenichiro Yoshida Co-Chairman, President & Chief Executive Officer
Shuzo Sumi Co-Chairman
Hiroki Totoki Chief Financial Officer, Director & Vice President
Toru Katsumoto Chief Technology Officer & EVP
Makoto Toyoda Chief Information Officer & Executive Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SONY CORPORATION0.15%122 663
PANASONIC CORPORATION19.53%32 106
LG ELECTRONICS INC.31.85%26 490
TCL TECHNOLOGY GROUP CORPORATION33.90%19 602
SHARP CORPORATION32.54%12 450
XIAMEN INTRETECH INC.7.26%4 851