STATE STREET CORPORATION

(STT)
  Bericht
Verzögert Nyse  -  22:03 12.08.2022
74.93 USD   +1.93%
12.08.STATE STREET CORPORATION : Deutsche Bank Securities klebt neutral
MM
05.08.SEKTOR UPDATE : Finanzwerte rutschen am Freitag vorbörslich ab
MT
05.08.State Street begibt vorrangige Anleihen im Wert von $750 Millionen
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

MÄRKTE USA/Wall Street verringert Verluste dank Gelegenheitskäufen

08.06.2022 | 18:24

NEW YORK (Dow Jones)--An der Wall Street zeigt sich am Mittwoch ein ähnliches Bild wie am Vortag. Verluste zu Handelsbeginn locken Schnäppchenjäger an, so dass die Kurse im Verlauf ihre Abgaben verringern oder sogar ins Plus drehen. Gegen Mittag (Ortszeit New York) liegt der Dow-Jones-Index noch 0,1 Prozent im Minus. Der S&P-500 verliert 0,2 Prozent. Der Nasdaq-Composite legt dagegen um 0,2 Prozent zu. Nichtsdestotrotz bleibt die Stimmung angeschlagen, was Händler mit Stagflationssorgen erklären. Die hohe Volatilität sei Ausdruck der Verunsicherung, denn der Konjunkturausblick bleibe trübe.

Die Konjunkturpessimisten erhalten neue Argumente von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) sowie von der Weltbank. Denn beide haben ihre Wachstumsprognosen global deutlich gesenkt. Die OECD rät den Zentralbanken daher zu einem differenzierten Vorgehen im Kampf gegen die hohe Inflation. Allerdings nimmt die Organisation die USA hier ausdrücklich aus und rät der US-Notenbank zu einem energischen Vorgehen.

Genau da sehen Anleger nun wieder die Stagflationssorgen verortet. Diese werden verstärkt durch US-Finanzministerin Janet Yellen. Sie hatte am Vortag bei einem Auftritt vor Abgeordneten gewarnt, die US-Inflation könnte eine Weile auf dem erhöhten Niveau verharren. "Wir befinden uns im Moment in einer Warteschleife. Anleger werden nicht zu viele Risiken eingehen, bis wir ein klareres Bild davon bekommen, dass sich die Inflation abschwächt", sagt Marktstratege Brian O'Reilly von Mediolanum International Funds.

   Novavax können Gewinne nicht halten - Zulassung zu spät? 

Unter den Einzelaktien geben die Aktien von Novavax anfängliche Kursgewinne von über 9,1 Prozent ab und liegen nun 0,6 Prozent im Minus. Ein Expertengremium der US-Gesundheitsbehörde FDA hat den Corona-Impfstoff des Unternehmens empfohlen - obwohl die Behörde in einer Vorabanalyse noch einen "Anlass zur Sorge" wegen eines möglichen Risikos einer Herzmuskelentzündung gesehen hatte. Nun könnte in Kürze eine Notfallzulassung erfolgen. Analysten befürchten jedoch, dass der Novavax-Impfstoff zu spät kommt und das Unternehmen nicht mehr viele Marktanteile gewinnen kann.

Die Shopify-Aktie steigt um 2,7 Prozent. Der Anbieter von E-Commerce-Software nimmt einen Aktiensplit im Verhältnis 1 zu 10 vor. Western Digital sinken um 1,3 Prozent. Der Spezialist für Speicherlösungen hat sich mit dem aktivistischen Investor Elliott Management auf eine Aufspaltung der Geschäftsbereiche verständigt. Campbell Soup gewinnen 2,4 Prozent, nachdem der Lebensmittelhersteller steigende Umsätze gemeldet hatte. Zudem hob die Gesellschaft den Ausblick an. Smartsheet geben um 5,9 Prozent nach, der Software-Anbieter schrieb höhere Verluste. State Street fallen mit Spekulationen, die Bank könnte ein Übernahmegebot für die schweizerische Credit Suisse abgeben, um 5,8 Prozent.

Am Rentenmarkt fallen die Notierungen, die Renditen erholen sich damit von ihren Vortagesverlusten. Die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen steht wieder an der Marke von 3 Prozent. Die Aussagen von OECD und Yellen beflügelten die Zinserhöhungsspekulationen, heißt es. Auch der Dollar wird etwas gestützt von den Spekulationen und den steigenden Marktzinsen, der Dollarindex zeigt sich behauptet - liegt damit aber deutlich unter seinem Tageshoch. Besonders der Euro legt zu, hier wollen Marktbeobachter für die Zinssitzung der EZB am Donnerstag eine falkenhafte Überraschung nicht gänzlich ausschließen.

Der zurückkommende Dollar hievt den Goldpreis knapp ins Plus. Die Erdölpreise steigen deutlich, und dies trotz überraschend gestiegener US-Ölvorräte. Anleger setzten mit Blick auf Russland und den Iran auf ein weiterhin knappes Angebot. Mit iranischem Erdöl sei mittelfristig kaum zu rechnen, da das Mullahregime laut Berichten offenbar weiter an der Entwicklung einer Atombombe arbeite, heißt es im Handel. Insofern dürften Sanktionen kaum aufgehoben werden.

=== 
INDEX                 zuletzt      +/- %     absolut  +/- % YTD 
DJIA                33.136,45      -0,1%      -43,69      -8,8% 
S&P-500              4.153,43      -0,2%       -7,25     -12,9% 
Nasdaq-Comp.        12.201,77      +0,2%       26,54     -22,0% 
Nasdaq-100          12.732,85      +0,2%       21,18     -22,0% 
 
US-Anleihen 
Laufzeit     Rendite  Bp zu VT  Rendite VT  +/-Bp YTD 
2 Jahre         2,73      -0,4        2,74      200,3 
5 Jahre         3,01      +2,8        2,99      175,5 
7 Jahre         3,04      +1,9        3,02      159,8 
10 Jahre        3,00      +1,9        2,98      148,9 
30 Jahre        3,16      +2,8        3,13      126,0 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %    Di, 9:44  Di, 17:35   % YTD 
EUR/USD                1,0742      +0,3%      1,0691     1,0692   -5,5% 
EUR/JPY                144,04      +1,4%      142,31     141,75  +10,1% 
EUR/CHF                1,0473      +0,6%      1,0417     1,0403   +1,0% 
EUR/GBP                0,8552      +0,6%      0,8506     0,8502   +1,8% 
USD/JPY                134,10      +1,1%      133,10     132,58  +16,5% 
GBP/USD                1,2561      -0,2%      1,2568     1,2576   -7,2% 
USD/CNH (Offshore)     6,6904      +0,3%      6,6757     6,6773   +5,3% 
Bitcoin 
BTC/USD             30.486,97      -2,8%   30.492,92  29.817,82  -34,1% 
 
ROHÖL                 zuletzt  VT-Settl.       +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex              121,56     119,41       +1,8%       2,15  +67,0% 
Brent/ICE              122,95     120,57       +2,0%       2,38  +63,0% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag       +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.858,38   1.852,10       +0,3%      +6,28   +1,6% 
Silber (Spot)           22,20      22,23       -0,2%      -0,03   -4,8% 
Platin (Spot)        1.017,10   1.014,30       +0,3%      +2,80   +4,8% 
Kupfer-Future            4,43       4,44       -0,3%      -0,01   -0,6% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln/flf

(END) Dow Jones Newswires

June 08, 2022 12:23 ET (16:23 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CAMPBELL SOUP COMPANY -0.30%49.94 verzögerte Kurse.14.91%
NOVAVAX, INC. 2.80%41.47 verzögerte Kurse.-71.01%
SHOPIFY INC. 0.84%40.76 verzögerte Kurse.-70.41%
SMARTSHEET INC. 4.19%37.33 verzögerte Kurse.-51.80%
STATE STREET CORPORATION 1.93%74.93 verzögerte Kurse.-19.43%
WESTERN DIGITAL 3.28%50.67 verzögerte Kurse.-22.30%
Alle Nachrichten zu STATE STREET CORPORATION
12.08.STATE STREET CORPORATION : Deutsche Bank Securities klebt neutral
MM
05.08.SEKTOR UPDATE : Finanzwerte rutschen am Freitag vorbörslich ab
MT
05.08.State Street begibt vorrangige Anleihen im Wert von $750 Millionen
MT
27.07.Arcesium geht eine Partnerschaft mit State Street Fund Connect ein, um institutionellen..
CI
21.07.State Street Corporation beschließt Bardividende auf Stammaktien für das dritte Quartal..
CI
21.07.State Street Corporation ernennt Brenda Tsai zum neuen Executive Vice President und Glo..
CI
19.07.State Street Global Advisors ernennt Jennifer Taylor zur Leiterin für Schwellenländeran..
CI
18.07.STATE STREET CORPORATION : Deutsche Bank Securities klebt neutral
MM
18.07.STATE STREET CORPORATION : DA Davidson bleibt bei seiner Kaufempfehlung
MM
15.07.SEKTOR UPDATE : Finanzwerte treiben die Märkte am Freitag an, beflügelt von besser als erw..
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu STATE STREET CORPORATION
12.08.STATE STREET : Liquidity Coverage Ratio Public Disclosure
PU
12.08.STATE STREET : Global Advisors appoints Apea Amoa as Chief Financial Officer
PU
11.08.State Street to Participate In Barclays Global Financial Services Conference
BU
09.08.STATE STREET GLOBAL ADVISORS SURVEY : Inflation Causing Stress and Anxiety; Nearly Half of..
BU
05.08.SECTOR UPDATE : Financial Stocks Slip Premarket Friday
MT
05.08.State Street Issues $750 Million of Senior Notes
MT
05.08.State Street Partners with Latinx Firms to Underwrite $750 Million of Senior Notes
BU
04.08.STATE STREET CORP : Other Events, Financial Statements and Exhibits (form 8-K)
AQ
27.07.Arcesium partners with state street fund connect to help institutional investors seamle..
PR
27.07.Arcesium Partners with State Street Fund Connect to Help Institutional Investors Seamle..
CI
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu STATE STREET CORPORATION
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 12 081 Mio - 11 394 Mio
Nettoergebnis 2022 2 631 Mio - 2 481 Mio
Nettoverschuldung 2022 17 487 Mio - 16 493 Mio
KGV 2022 10,6x
Dividendenrendite 2022 3,21%
Marktwert 27 546 Mio 27 546 Mio 25 981 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 3,73x
Marktwert / Umsatz 2023 3,42x
Mitarbeiterzahl 40 354
Streubesitz 72,8%
Chart STATE STREET CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
State Street Corporation : Chartanalyse State Street Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends STATE STREET CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 17
Letzter Schlusskurs 74,93 $
Mittleres Kursziel 81,03 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,14%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ronald Philip O'Hanley Chairman & Chief Executive Officer
Louis D. Maiuri President & Head-Investment Services
Eric W. Aboaf Vice Chairman-Management Board & CFO
Brian Franz Chief Information Officer & Executive VP
Andrew Zitney Chief Technology Officer & Executive VP
Branche und Wettbewerber