Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Italien
  4. Borsa Italiana
  5. Stellantis N.V.
  6. News
  7. Übersicht
    STLA   NL00150001Q9

STELLANTIS N.V.

(STLA)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 21.09. 20:29:13
16.067 EUR   +0.06%
17:17AutoNation ernennt Mike Manley zum Vorstandsvorsitzenden
MT
14:16Stellantis' amerikanischer Betriebsleiter verlässt das Unternehmen
MT
20.09.ÜBERBLICK/Anstehende Indexänderungen
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ANALYSE/Stellantis nimmt Chrysler mit beim Wettrüsten um die E-Mobilität

09.07.2021 | 11:29

Von Stephen Wilmot

DETROIT (Dow Jones)--Von den drei großen Autokonzernen in Detroit zeigt die Wall Street nur Chrysler die kalte Schulter. Zu Unrecht, möchte man nun sagen, denn für Anleger könnte es sich lohnen, schon vor 2026 genauer hinzuschauen.

Das ist nämlich das Jahr, in dem die Muttergesellschaft Stellantis eine nachhaltige zweistellige operative Marge erwartet. Verkündet wurde dieses Ziel beim aufwendig inszenierten "EV-Tag" am Donnerstag. Inmitten der Flut von Zahlen, die von den Konkurrenten bei ähnlichen Veranstaltungen in den letzten Monaten verkündet wurden, sticht diese Zahl besonders hervor.

Mainstream-Autobauer taten sich in der Vergangenheit schwer, zweistellige Margen zu erzielen, und Elektrofahrzeuge (EV - Electric Vehicle) werden auch noch einige Zeit teurer sein als herkömmliche Autos. Doch Stellantis glaubt fest an zweistellige Margen, wenn sich die neue Technologie allmählich durchsetzt.

   Tavares ambitioniert 

Die Ankündigung derart ehrgeiziger Ziele ist eher untypisch für CEO Carlos Tavares. Als dieser den französischen Autobauer Peugeot leitete, der im Januar mit Fiat Chrysler fusionierte, um Stellantis zu schaffen, setzte er niedrige Margenziele, die leicht zu übertreffen waren. Das scheint nun nicht mehr sein Ansatz zu sein.

Anleger sollten die neuen Zahlen vermutlich als Produkt einer ausgeklügelten Berechnung für die Zeit nach der Fusion lesen, bei der Schätzungen zu Synergien und fallenden Batteriekosten mit robusten Marktbedingungen wie in den letzten zwölf Monaten kombiniert wurden. Tavares vermied es darauf hinzuweisen, dass dies ein stabiles externes Umfeld voraussetzt.

   Milliardenausgaben begeisterten Ford-Anleger 

Der veränderte Tonfall könnte eine Reaktion auf General Motors und Ford sein, die durch ihre aggressive Kommunikation von EV-Strategien Erfolge unter technikaffinen Anlegern feiern. Fords Investorenveranstaltung im Mai, bei der das Unternehmen die geschätzten Ausgaben für Elektrofahrzeuge bis 2025 auf 30 Milliarden US-Dollar anhob, wurde mit Begeisterung aufgenommen. Letzten Monat korrigierte auch GM seine geplanten Ausgaben für EVs und autonomes Fahren nach oben, nämlich auf 35 Milliarden US-Dollar bis 2025.

Stellantis schloss sich diesem Wettrüsten am Donnerstag an. Die Automobilholding verkündete, dass sie bis 2025 mindestens 30 Milliarden Euro für EVs ausgeben werde. Gleichzeitig macht das Margenziel aber auch deutlich, dass eine anständige Rendite für die Anleger angestrebt wird. In diesem Punkt war die Autoindustrie historisch betrachtet stets schmal auf der Brust.

   Markenindividualität 

Ein weiterer Unterschied: Stärker als die Konkurrenz von Volkswagen und GM hat Stellantis Wert darauf gelegt, seinen verschiedenen Marken einen jeweils eigenen Auftritt in puncto Elektromobilität zu gönnen. Stellantis-Marken wie Opel und Fiat werden in Europa vollelektrisch, während den traditionellen, von Verbrennern befeuerten Pick-ups von Ram auch elektrische Versionen zur Seite gestellt werden sollen.

Die kollektive Reaktion der Anleger und Investoren war das übliche Achselzucken: Die Stellantis-Aktie fiel am Donnerstag mit dem breiten Markt. Laut dem Datenanbieter VandaTrack hat die US-Notierung des Unternehmens nicht annähernd eine so bewegte Anhängerschaft unter Privatanlegern wie GM und Ford. Bei den institutionellen Anlegern sieht es nicht viel anders aus, sagt Philippe Houchois, Analyst bei Jefferies. Dies ist wahrscheinlich ein Grund dafür, dass die Aktie mit einem Abschlag gegenüber den Mitbewerbern gehandelt wird.

Das jüngste Großereignis hat noch nicht gereicht, um das zu ändern. Ein paar Jahre mit branchenführendem Gewinnwachstum, in denen das Unternehmen Synergien aus der Fusion zieht, könnten den Unterschied machen. Hier bietet sich eine Chance für Anleger, die sich aber nur langsam entwickelt.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/rer/smh

(END) Dow Jones Newswires

July 09, 2021 05:28 ET (09:28 GMT)

Alle Nachrichten zu STELLANTIS N.V.
17:17AutoNation ernennt Mike Manley zum Vorstandsvorsitzenden
MT
14:16Stellantis' amerikanischer Betriebsleiter verlässt das Unternehmen
MT
20.09.ÜBERBLICK/Anstehende Indexänderungen
DJ
20.09.INDEX-MONITOR : Stellantis und BBVA im EuroStoxx 50 - Engie, Amadeus IT raus
DP
17.09.JPMorgan sieht 2022 freie Fahrt für Autowerte - Daimler unter Favoriten
DP
17.09.Stellantis-CEO verlässt Airbus-Vorstand bis 2022
MT
17.09.Carlos Tavares zieht sich 2022 aus Airbus-Verwaltungsrat zurück
DJ
17.09.ÜBERBLICK/Anstehende Indexänderungen
DJ
16.09.Stellantis bringt 2022 ein Citroen-Auto in Indien und Lateinamerika auf den Markt
MT
16.09.Stellantis' Citroën kehrt mit der Produktion eines neuen Modells nach Indien zurück
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu STELLANTIS N.V.
19:22STELLANTIS N : Executive Management Change (Form 6-K)
PU
17:17AUTONATION : Names Mike Manley Chief Executive Officer
MT
17:12STELLANTIS N : Runner-up Performance by Pedregon and his Dodge Charger SRT Hellcat at NHRA..
AQ
16:32STELLANTIS N : Executive Management Change
PU
15:56STELLANTIS N : Carmaker Stellantis loses former FCA CEO Manley
AQ
14:41AutoNation CEO Mike Jackson to Retire After 22 Years With Company
DJ
14:34STELLANTIS N : ' Manley goes from wheeling to dealing as AutoNation's new CEO
RE
14:16STELLANTIS N : ' American Operations Head To Depart
MT
14:08Executive Management Change
GL
20.09.STELLANTIS N : Tests Two New Connected Safety Notification Technologies in North America
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu STELLANTIS N.V.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 155 Mrd. 182 Mrd. 168 Mrd.
Nettoergebnis 2021 10 398 Mio 12 190 Mio 11 263 Mio
Nettoliquidität 2021 14 902 Mio 17 470 Mio 16 142 Mio
KGV 2021 4,73x
Dividendenrendite 2021 5,99%
Marktkapitalisierung 50 306 Mio 58 948 Mio 54 493 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,23x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,19x
Mitarbeiterzahl 204 000
Streubesitz 63,7%
Chart STELLANTIS N.V.
Dauer : Zeitraum :
Stellantis N.V. : Chartanalyse Stellantis N.V. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends STELLANTIS N.V.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 22
Letzter Schlusskurs 16,06 €
Mittleres Kursziel 22,75 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 41,7%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Carlos Tavares Chief Executive Officer & Executive Director
Richard Keith Palmer Chief Financial Officer
John Jacob Philip Elkann Chairman
Harald J. Wester Chief Engineering Officer
Ned Curic Chief Technology Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
STELLANTIS N.V.9.54%59 038
BYD COMPANY LIMITED19.59%104 351
FERRARI N.V.-7.12%39 276
SAIC MOTOR CORPORATION LIMITED-17.72%36 001
MARUTI SUZUKI INDIA LTD-9.14%28 504
GUANGZHOU AUTOMOBILE GROUP CO., LTD.-11.14%22 296