Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Italien
  4. Borsa Italiana
  5. Stellantis N.V.
  6. News
  7. Übersicht
    STLA   NL00150001Q9

STELLANTIS N.V.

(STLA)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Stellantis N : Autobauer Stellantis legt "fliegenden Start" hin

03.03.2021 | 12:21
FILE PHOTO: Stellantis debuts on Milan and Paris stock exchanges

Mailand/Hamburg (Reuters) - Die zum neuen Stellantis-Konzern fusionierten Autobauer Fiat Chrysler und PSA haben sich dank eines Schlussspurts in den schwarzen Zahlen gehalten.

Bei beiden Partnern schrumpfte das bereinigte operative Ergebnis im vergangenen Jahr allerdings um jeweils mehr als 40 Prozent. Dabei profitierte Fiat Chrysler von seinem starken USA-Geschäft mit Pickups und SUVs der Marken Dogde, Ram und Jeep und machte so einen Verlust in Europa wett. Dank eines gemeinsamen Liquiditätspolsters von fast 60 Milliarden Euro kann Stellantis nach Ansicht von Experten nun die hohen Investitionen ins Elektro-Zeitalter stemmen. "Stellantis hat einen fliegenden Start hingelegt und konzentriert sich voll und ganz darauf, die versprochenen Synergien zu erzielen", erklärte Konzernchef Carlos Tavares am Mittwoch. Er hatte zuvor schon die Opel-Mutter PSA geführt.

Für 2021 stellte Stellantis eine operative Rendite von 5,5 bis 7,5 Prozent in Aussicht, vorausgesetzt es komme nicht zu weiteren starken Einschränkungen im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Zum Vergleich: Bei Fiat Chrysler lag die bereinigte Marge im vergangenen Jahr bei 4,3 Prozent, bei PSA waren es 7,1 Prozent. Aggregiert lag die Marge bei 5,3 Prozent. Tavares hat sich vorgenommen, die Rendite von Fiat Chrysler möglichst bald auf die von PSA zu heben.

Bei dem französischen Konzern und später auch bei Opel hat Tavares die Ertragskraft durch einen harten Sanierungskurs erhöht, dem zahlreiche Arbeitsplätze zum Opfer fielen. Der gemeinsame Konzern soll seine kombinierten jährlichen Kosten um fünf Milliarden Euro senken und will dabei ohne Werksschließungen auskommen. Analysten bezweifeln, dass das ohne Stellenstreichungen möglich sein wird. "Stellantis hat Überkapazitäten von zwei Millionen Fahrzeugen", sagte Frank Schwope von der NordLB. Der Autoanalyst rechnet in den nächsten Jahren damit, dass vor allem in Italien Werke geschlossen werden. "Kostensenkungen und der Abbau der massiven Überkapazitäten dürften die nächsten Jahre des fusionierten Konzerns prägen, damit aus Stellantis kein Atlantis wird."

Zusammengerechnet kamen die beiden Konzerne im vergangenen Jahr auf einen Betriebsgewinn von 7,1 Milliarden Euro. Das war nach Aussagen eines Mailänder Händlers deutlich mehr als erwartet. Die Stellantis-Aktie gewann daraufhin rund drei Prozent an Wert. Analysten gehen davon aus, dass die Aktie weiteren Auftrieb bekommt, wenn Stellantis daran geht, die Kostenvorteile des gemeinsamen Konzerns zu heben.

Der italienisch-amerikanische Autobauer Fiat Chrysler und die französische PSA-Gruppe waren im Januar zum weltweit viertgrößten Autobauer mit zusammen 14 Automarken und mehr als 400.000 Mitarbeitern verschmolzen. Wie alle globalen Autohersteller will Stellantis in den kommenden Jahren viele Milliarden ausgeben, um das Fahrzeugangebot für das Zeitalter der Elektromobilität, die digitale Vernetzung und selbstfahrende Autos umzustellen. Das Geld für die Investitionen und die anstehende Restrukturierung soll durch Einsparungen und den Mittelzufluss aus den margenstarken Geländewagen der Marke Jeep und den Pick-ups von Ram in den USA aufgebracht werden.


© Reuters 2021
Alle Nachrichten zu STELLANTIS N.V.
19.04.Aktien Europa Schluss: Nach jüngster Rally überwiegend leichte Verluste
DP
19.04.Aktien Europa: Guter Lauf setzt sich mit geringem Tempo fort
AW
19.04.STELLANTIS N.V. : Ex-Dividende Tag für außerordentliche Dividende
FA
16.04.Aktien Europa Schluss: Erneut Rekorde - US-Kursrally und Chinas Wachstum
AW
16.04.Morgan Stanley hebt Ziel Stellantis auf 17,50 Euro - 'Overweight'
DP
16.04.Aktien Europa: Neue Hochs dank US-Börsenrally, China-Daten und Quartalszahlen
AW
16.04.JPMorgan belässt Stellantis auf 'Overweight' - Ziel 20 Euro
DP
15.04.TAGESVORSCHAU : International
AW
15.04.TAGESVORSCHAU : Termine am 15. April 2021
DP
14.04.Deutsche Umwelthilfe prangert hohe Abgaswerte bei Diesel-Pkw an
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu STELLANTIS N.V.
12:24STELLANTIS N  : scraps digital speedometers for Peugeot car in chips shortage
RE
20.04.STELLANTIS N  : U.S indicts two more Fiat Chrysler managers in diesel emissions ..
RE
20.04.'A SNAKE' : Agnelli's cut-throat soccer politics cause uproar
AQ
19.04.FACTBOX-Soccer-European Super League teams' owners and Champions League recor..
RE
19.04.Maserati unveils hybrid version of Levante SUV
RE
16.04.AP SOURCE : Virus surge in Michigan slows Ram truck plant
AQ
16.04.FORD MOTOR  : Union, automakers headed for fight over battery plant wages
AQ
16.04.STELLANTIS N  : Spotlight Wraps the Week
AQ
16.04.U.S. judge denies Stellantis supplier bid to compel chip supply for Jeep plan..
RE
16.04.STELLANTIS N  : ' Supplier In Legal Battle With NXP Semiconductors Over Chips De..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 154 Mrd. 185 Mrd. 169 Mrd.
Nettoergebnis 2021 6 997 Mio 8 405 Mio 7 706 Mio
Nettoliquidität 2021 14 871 Mio 17 865 Mio 16 379 Mio
KGV 2021 6,19x
Dividendenrendite 2021 4,19%
Marktkapitalisierung 44 345 Mio 53 390 Mio 48 842 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,19x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,16x
Mitarbeiterzahl 204 000
Streubesitz 19,2%
Chart STELLANTIS N.V.
Dauer : Zeitraum :
Stellantis N.V. : Chartanalyse Stellantis N.V. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends STELLANTIS N.V.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 18,54 €
Letzter Schlusskurs 14,19 €
Abstand / Höchstes Kursziel 47,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 30,6%
Abstand / Niedrigstes Ziel 7,79%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Carlos Tavares Chief Executive Officer & Executive Director
John Jacob Philip Elkann Chairman & President
Richard Keith Palmer Chief Financial Officer
Harald J. Wester Chief Engineering Officer
Henri de la Croix de Castries Senior Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
STELLANTIS N.V.-3.18%53 390
BYD COMPANY LIMITED-9.94%72 481
FERRARI N.V.-8.57%38 762
SAIC MOTOR CORPORATION LIMITED-15.88%36 618
MARUTI SUZUKI INDIA LTD-14.87%26 621
EXOR N.V.9.42%19 324