Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Südzucker AG    SZU   DE0007297004

SÜDZUCKER AG

(SZU)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Südzucker : Südzucker mit starkem dritten Quartal im Geschäftsjahr 2019/20

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
14.01.2020 | 07:46

Presse-Information

Mannheim, 14. Januar 2020

Südzucker mit starkem dritten Quartal im Geschäftsjahr 2019/20

Konzern jedoch weiter durch schwieriges Zuckermarktumfeld belastet

Die Südzucker AG weist in den ersten drei Quartalen (1. März 2019 bis 30. November 2019) des laufenden Geschäftsjahres 2019/20 einen Konzernumsatz von 5.028 (Vorjahr: 5.192) Millionen Euro aus. Während der Umsatz im Segment Zucker deutlich zurückging, lag er im Segment Frucht auf Vorjahresniveau und stieg in den Segmenten Spezialitäten und CropEnergies an.

Das Konzern-EBITDA erhöhte sich auf 373 (Vorjahr: 345) Millionen Euro infolge der erstmaligen Anwendung von IFRS 16 zum 1. März 2019 und der damit verbundenen bilanziellen Aktivierung und Abschreibung bisher im sonstigen betrieblichen Aufwand ausgewiesener Leasingverhältnisse.

Das operative Konzernergebnis lag nach neun Monaten mit 113 (Vorjahr: 116) Millionen Euro auf Vorjahresniveau. Das Segment Zucker weist zwar wie erwartet einen Verlust aus, war aber im drit- ten Quartal deutlich besser als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Während sich der Ergebnis- rückgang im Segment Frucht fortsetzte, konnte der Ergebniszuwachs in den Segmenten Spezialitä- ten und CropEnergies im dritten Quartal nochmals verstärkt werden.

Segment Zucker weiter mit Verlust

Der Umsatzrückgang im Segment Zucker hat sich im dritten Quartal abgeschwächt. Nach neun Mo- naten lag der Umsatz bei 1.739 (Vorjahr: 2.060) Millionen Euro. Der Rückgang ist auf niedrigere Erlöse und eine deutlich geringere Absatzmenge infolge der trockenheitsbedingt unterdurch- schnittlichen Ernten 2018 und 2019 zurückzuführen.

Im Berichtszeitraum ergab sich im Segment Zucker wie erwartet ein operativer Verlust in Höhe von -146 (Vorjahr: -83) Millionen Euro. Die wesentlichen Ursachen waren einerseits ein nicht kosten- deckendes Preisniveau im EU-Zuckermarkt und andererseits eine nach den trockenheitsbedingt geringeren Ernten 2018 und 2019 deutlich geringere Absatzmenge, insbesondere im Export. Ent- lastend wirkte im ersten Halbjahr 2019/20, dass bereits im Jahresabschluss 2018/19 die Vorräte auf die erwarteten Nettoverkaufserlöse abgewertet und damit Verluste vorweggenommen wurden. Während im dritten Quartal des Vorjahres die Preise nochmals sanken, zeigte sich im laufenden Geschäftsjahr seit Oktober 2019 eine Erholung der Preise. Der Preiserholung standen allerdings bedingt durch höhere Rübenpreise gestiegene Produktionskosten gegenüber. Der operative Verlust im dritten Quartal lag mit -54 (Vorjahr: -85) Millionen Euro deutlich unter dem des Vorjahres. Da- bei sind kaum Kosteneinsparungen aus dem Strukturprogramm enthalten; diese werden überwie- gend erst in der zweiten Hälfte des nächsten Geschäftsjahres wirksam.

Seite 1 von 4

Südzucker AG Postfach 10 28 55 68028 Mannheim Maximilianstraße 10 68165 Mannheim Telefon 0621 421-205 Telefax 0621 421-425

Aufsichtsratsvorsitzender: Dr. Hans-Jörg Gebhard Vorstand: Dr. Wolfgang Heer (Vorsitzender), Dr. Thomas Kirchberg, Thomas Kölbl, Johann Marihart

Sitz der Gesellschaft: Mannheim - Registergericht: Amtsgericht Mannheim, Nr. HRB 0042

Rübenanbau und Verarbeitungskampagne 2019

Die erneute teilweise extreme Trockenheit in den meisten Anbaugebieten spiegelt sich in insge- samt unterdurchschnittlichen Rübenerträgen wider. Anders als im Vorjahr ließen flächendeckende, ergiebige Niederschläge ab Ende September 2019 die Rübenerträge zwar steigen, jedoch sanken infolgedessen die Zuckergehalte stark ab. Die Dauer der Verarbeitungskampagne wird mit durch- schnittlich 112 (Vorjahr: 115) Tagen leicht unter dem Vorjahr liegen. Die letzten Fabriken werden ihre Verarbeitung Mitte Februar beenden. Insgesamt werden in der Südzucker-Gruppe voraussicht- lich aus 28,4 (Vorjahr: 29,3) Millionen Tonnen Zuckerrüben 4,3 (Vorjahr 4,6) Millionen Tonnen Zucker gewonnen.

Weltmarkt und EU-Zuckermarkt

Das Consulting-Unternehmen F.O. Licht passte am 6. Januar 2020 die Prognose für das Zucker- wirtschaftsjahr 2019/20 an und erwartet nun ein nochmals deutlich höheres Defizit auf dem Welt- zuckermarkt. Dieses soll sich nunmehr auf 10,9 (Schätzung Oktober 2019: 6,5) Millionen Tonnen Zucker belaufen. Vor diesem Hintergrund haben sich jüngst die Weltmarktpreisnotierungen erhöht, was auch zu entsprechenden Reaktionen auf dem EU-Zuckermarkt führen kann.

Segment Spezialitäten mit Umsatz- und Ergebnisanstieg

Im Segment Spezialitäten hielt das Wachstum auch im dritten Quartal an, sodass der Umsatz auf 1.796 (Vorjahr: 1.710) Millionen Euro weiter zulegen konnte. Hierzu trugen steigende Absätze ins- besondere im Bereich Stärke- und Verzuckerungsprodukte bei. Zudem lagen die Ethanolerlöse - trotz eines bereits starken Anstiegs gegen Ende 2018 - weiterhin deutlich über Vorjahresniveau.

Das operative Ergebnis stieg im dritten Quartal überproportional an und erhöhte sich damit nach neun Monaten deutlich auf 143 (Vorjahr: 118) Millionen Euro. Gestiegene Rohstoff- und Fixkosten konnten durch die anhaltend positive Umsatzentwicklung mehr als kompensiert werden.

Segment CropEnergies mit deutlichem Umsatz- und Ergebnisanstieg

Das Segment CropEnergies verzeichnete in den ersten neun Monaten einen deutlichen Umsatzan- stieg auf 604 (Vorjahr: 532) Millionen Euro. Aufgrund deutlich höherer Ethanolerlöse setzte sich das Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum auch im dritten Quartal fort.

Der Ergebniszuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum konnte im dritten Quartal weiter vergrö- ßert werden. In den ersten neun Monaten wurde das operative Ergebnis auf 70 (Vorjahr: 19) Millio- nen Euro mehr als verdreifacht. Dabei konnte die deutliche Verbesserung der Ethanolerlöse gestie- gene Nettorohstoffkosten mehr als ausgleichen.

Segment Frucht mit deutlichem Ergebnisrückgang

Der Umsatz im Segment Frucht lag im Berichtszeitraum mit 889 (Vorjahr: 890) Millionen Euro auf Vorjahresniveau. Im Bereich Fruchtzubereitungen konnte der Umsatz bei geringfügig gestiegenen Absatzmengen leicht gesteigert werden, während im Bereich Fruchtsaftkonzentrate rückläufige Er- löse nicht vollständig durch deutlich gestiegene Absätze kompensiert werden konnten.

Seite 2 von 4

Das operative Ergebnis verringerte sich deutlich auf 46 (Vorjahr: 62) Millionen Euro. Höhere Kosten im Bereich Fruchtzubereitungen konnten nicht durch die leicht gestiegenen Absatzmengen kom- pensiert werden. Im Bereich Fruchtsaftkonzentrate konnten rückläufige Erlöse nicht vollständig durch gestiegene Absätze und niedrigere Rohstoffkosten ausgeglichen werden.

Jahresprognose 2019/20 konkretisiert

Mit Meldung vom 18. Dezember 2019 wurde die Prognose für das Geschäftsjahr 2019/20 konkre- tisiert. Für das Geschäftsjahr 2019/20 wird ein Konzernumsatz von 6,7 bis 7,0 (Vorjahr: 6,8) Milli- arden Euro erwartet. Dabei wird nun im Segment Zucker von einem deutlichen Umsatzrückgang (bisherige Prognose: moderater Rückgang; Vorjahr: 2,6 Milliarden Euro) ausgegangen. Im Segment CropEnergies wird nun ein Umsatz von circa 810 (bisherige Prognose: 740 bis 780; Vorjahr: 693) Millionen Euro vorhergesehen. Im Segment Spezialitäten wird nun mit einem moderaten Umsatz- anstieg (bisherige Prognose: leichter Umsatzanstieg; Vorjahr: 2,3 Milliarden Euro) und im Segment Frucht mit einem Umsatz auf Vorjahresniveau (Vorjahr: 1,2 Milliarden Euro) gerechnet.

Beim operativen Konzernergebnis wird nunmehr von einer Bandbreite von 70 bis 130 (bisherige Prognose: 50 bis 130; Vorjahr: 27) Millionen Euro ausgegangen. Dabei wird im Segment Zucker mit einem nochmaligen operativen Verlust in Höhe von -200 bis -260 (Vorjahr: -239) Millionen Euro gerechnet. Im Segment Spezialitäten wird nun von einer deutlichen Ergebnissteigerung ausgegangen (bisherige Prognose: moderater Anstieg; Vorjahr: 156 Millionen Euro). Im Segment CropEnergies wird nun ein operatives Ergebnis in der Größenordnung von 100 (bisherige Prognose: 70 bis 90; Vorjahr: 33) Millionen Euro erwartet. Im Segment Frucht wird mit einem deutlichen Ergebnisrück- gang (Vorjahr: 77 Millionen Euro) gerechnet.

Es wird von einem Anstieg des Capital Employed ausgegangen, der maßgeblich aus der Anwen- dung des neuen IFRS-Standards zur Leasingbilanzierung resultiert. Auf Basis der genannten opera- tiven Ergebnisbandbreite wird mit einem ROCE von bis zu 2 Prozent (Vorjahr: 0,4 Prozent) gerechnet.

Konzernzahlen zum 30. November 2019

3. Quartal

1. - 3. Quartal

2019/20

2018/19

+/- in %

2019/20

2018/19

+/- in %

Umsatzerlöse

Mio. €

1.713

1.717

-0,2

5.028

5.192

-3,2

EBITDA

Mio. €

158

85

87,4

373

345

8,2

Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle

Vermögenswerte

Mio. €

-119

-108

10,9

-260

-229

13,6

Operatives Ergebnis

Mio. €

39

-23

-

113

116

-2,5

Ergebnis aus Restrukturierung/Sondereinflüssen

Mio. €

-7

8

-

-12

7

-

Ergebnis aus at Equity einbezogenen Unternehmen

Mio. €

-60

5

-

-58

16

-

Ergebnis der Betriebstätigkeit

Mio. €

-28

-10

> 100

43

139

-69,1

EBITDA-Marge

%

9,2

4,9

7,4

6,6

Operative Marge

%

2,3

-1,4

2,2

2,2

Investitionen in Sachanlagen 1

Mio. €

74

87

-15,3

224

254

-11,7

Investitionen in Finanzanlagen/Akquisitionen

Mio. €

4

6

-37,3

10

15

-32,0

Investitionen gesamt

Mio. €

78

93

-16,7

234

269

-12,8

Anteile an at Equity einbezogenen Unternehmen

Mio. €

332

395

-16,1

Capital Employed

Mio. €

6.186

6.510

-5,0

Mitarbeiter

19.947

20.129

-0,9

1 Einschließlich immaterieller Vermögenswerte.

Seite 3 von 4

Südzucker AG

Zentralabteilung Öffentlichkeitsarbeit Dr. Dominik Risser Maximilianstraße 10

68165 Mannheim

Tel.: +49 621 421-205

Fax: +49 621 421-425 dominik.risser@suedzucker.de

Über die Südzucker-Gruppe

Südzucker ist mit den Segmenten Zucker, Spezialitäten, CropEnergies und Frucht ein bedeutendes Unternehmen der Ernährungsindustrie. Im traditionellen Zuckerbereich ist die Gruppe in Europa größter Anbieter von Zuckerprodukten mit 28 Zuckerfabriken und zwei Raffinerien - von Frank- reich im Westen über Belgien, Deutschland, Österreich bis hin zu den Ländern Polen, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bosnien und Moldau im Osten. Das Segment Spezialitäten mit den Bereichen funktionelle Inhaltsstoffe für Lebensmittel und Futtermittel (BENEO), Tiefkühl-/Kühl- produkte (Freiberger), Portionsartikel (PortionPack Europe) und Stärke ist auf dynamischen Wachs- tumsmärkten tätig. Das Segment CropEnergies umfasst die Bioethanolaktivitäten in Deutschland, Belgien, Frankreich und Großbritannien. Mit dem Segment Frucht ist die Unternehmensgruppe weltweit tätig, im Bereich Fruchtzubereitungen Weltmarktführer und bei Fruchtsaftkonzentraten in Europa in führender Position.

Mit rund 19.200 Mitarbeitern erzielte der Konzern 2018/19 einen Umsatz von 6,8 Milliarden Euro.

Seite 4 von 4

Südzucker AG veröffentlichte diesen Inhalt am 14 Januar 2020 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 14 Januar 2020 06:44:59 UTC.


share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf SÜDZUCKER AG
14.10.SÜDZUCKER AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europawe..
EQ
13.10.Independent Research senkt Südzucker-Ziel auf 15 Euro - 'Halten'
DP
13.10.DZ Bank hebt Südzucker auf 'Kaufen' - Fairer Wert gesenkt
DP
09.10.GERICHT ENTSCHEIDET : Kein Schadenersatz vom Zuckerkartell
DP
09.10.Deutsche Bank belässt Südzucker auf 'Hold' - Ziel 15 Euro
DP
09.10.Warburg Research senkt Südzucker auf 'Hold' - Ziel auf 15,30 Euro
DP
09.10.Warburg Research senkt Südzucker auf 'Hold' - Ziel auf 15,30 Euro
DP
08.10.Goldman senkt Ziel für Südzucker auf 15 Euro - 'Neutral'
DP
08.10.AKTIE IM FOKUS 2 : Verluste im Zuckergeschäft setzen Südzucker-Aktie schwer zu
DP
08.10.Tiefkühlpizzen halten Südzucker auf Kurs - Probleme im Zuckergeschäft
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SÜDZUCKER AG
14.10.SÜDZUCKER AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the Germa..
EQ
13.10.SUEDZUCKER : Independant Research remains Neutral
MD
13.10.SUEDZUCKER : From Neutral to Buy by DZ Bank
MD
09.10.SUEDZUCKER : Deutsche Bank gives a Neutral rating
MD
09.10.SUEDZUCKER : Downgraded to Neutral by Warburg Research
MD
08.10.SUEDZUCKER : Goldman Sachs reiterates its Neutral rating
MD
08.10.SUEDZUCKER : Goldman Sachs remains Neutral
MD
08.10.SUEDZUCKER : Warburg Research remains its Buy rating
MD
08.10.SÜDZUCKER : German sugar maker Nordzucker returns to profit
RE
08.10.SÜDZUCKER : Suedzucker's second-quarter earnings surge two-fold on sugar, biofue..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 6 935 Mio 8 218 Mio 7 430 Mio
Nettoergebnis 2021 120 Mio 142 Mio 128 Mio
Nettoverschuldung 2021 1 433 Mio 1 698 Mio 1 535 Mio
KGV 2021 21,8x
Dividendenrendite 2021 1,84%
Marktkapitalisierung 2 613 Mio 3 091 Mio 2 800 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,58x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,54x
Mitarbeiterzahl 18 723
Streubesitz 30,6%
Chart SÜDZUCKER AG
Dauer : Zeitraum :
Südzucker AG : Chartanalyse Südzucker AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SÜDZUCKER AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 6
Mittleres Kursziel 16,25 €
Letzter Schlusskurs 12,80 €
Abstand / Höchstes Kursziel 57,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 27,0%
Abstand / Niedrigstes Ziel 17,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Niels Pörksen Chairman-Management Board
Hans-Jörg Gebhard Chairman-Supervisory Board
Franz-Josef Möllenberg Vice Chairman-Supervisory Board
Erwin Hameseder Vice Chairman-Supervisory Board
Georg Koch Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SÜDZUCKER AG-22.00%3 091
NESTLÉ S.A.2.52%329 744
FOSHAN HAITIAN FLAVOURING AND FOOD COMPANY LTD.89.36%82 341
MONDELEZ INTERNATIONAL, INC.3.45%81 387
DANONE-29.55%39 989
THE KRAFT HEINZ COMPANY-0.44%39 110