Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Sunrise Communications AG       

SUNRISE COMMUNICATIONS AG

ÜbersichtNewsRatingsTermineUnternehmen 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalystenempfehlungen

Mobilfunkanbieter vereinbaren tiefere Gebühren - Umsatzrückgang erwartet

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
20.10.2016 | 10:07

Zürich (awp) - Die drei Mobilfunkanbieter Swisscom, Sunrise und Salt haben sich auf eine Senkung der Mobilterminierungsgebühren (MTR) geeinigt. Dies wird bei Swisscom und Sunrise ab 2017 einen Effekt auf den Umsatz haben, wie die beiden Anbieter am Donnerstag mitteilten. An der Börse werden die Titel der beiden Telekomunternehmen mit leichten Abschlägen gehandelt.

Für Mobilfunkkunden hat die Einigung keinen Einfluss, da durch die Reduzierung der MTR laut Sunrise zwar die Einnahmen, aber auch die Kosten sinken. Die Mindereinnahmen werden den Angaben nach weitestgehend durch eine Senkung beim Produkteinkauf kompensiert. Umsatzseitig entstehe dennoch ein "isolierter Effekt" von -2% bis -3%, den man in der Finanzprognose 2017 berücksichtigen werde, so Sunrise.

Swisscom rechnet in Folge der Anpassungen mit einem rund 50 Mio CHF tieferen Umsatz, der jedoch auch mit reduzierten Kosten in ähnlicher Höhe einhergehe. Damit sei die Senkung beim operativen Ertrag "weitgehend EBITDA-neutral", wie das Unternehmen schreibt. Die MTR sind Durchleitungsgebühren, die einem Mobilfunkanbieter zu Gute kommen, wenn dieser einen Anruf eines netzfremden Fest- oder Mobilfunknetz in das eigene Mobilfunknetz weitervermittelt.

SCHRITTWEISE ANPASSUNG DER VERMITTLUNGSGEBÜHREN

Bisher betragen die MTR-Gebühren bei Swisscom 5,95 Rappen pro Minute, bei Sunrise und Salt 7,35. Ab 2017 sind es bei Swisscom mit 3,10 Rappen pro Minute noch knapp die Hälfte (-48%). Bei Sunrise und Salt reduziert sich der Ansatz um 41% auf 4,30 Rappen pro Minute. Ab dem Jahr 2018 erhebt Swisscom noch 2,95 Rappen pro Minute und ab 2019 2,80. Sunrise und Salt verrechnen ab 2018 3,90 Rappen pro Minute und ab 2019 3,50 Rappen an Gebühren. Damit beträgt der Abschlag bei Swisscom ab dem Jahr 2019 rund 53% und bei Sunrise bzw. Salt rund 52%.

Die Bank Vontobel schreibt in einem ersten Kommentar, dass die MTR-Gebührensenkungen den Erwartungen entspreche und zwar einen negativen Einfluss auf die Umsätze hätten, in ihrer Auswirkungen aber auf Stufe EBITDA vernachlässigbar seien. Weit wichtiger für die Schweizer Telekomanbieter sei der Trend zu Flatrates, die auch weiterhin die negativen Effekte von fallenden Roaming-Tarifen begrenzen sollen. Diese haben einen weitaus unmittelbareren Negativeffekt die operativen Erträge. Vorerst bestätigt die Bank ihr "Hold"-Rating für beide Unternehmen bei einem Kursziel von 510 CHF für Swisscom und 85 CHF für Sunrise.

Die Kurse der beiden Mobilfunkanbieter müssen im frühen Handel Abschläge hinnehmen und notieren gegen 10.05 Uhr dem breiten Markt entsprechend (SPI: -0,42%) bei 452,20 CHF für einen Swisscom-Titel (-0,3%) und 67,40 CHF für einen Sunrise-Titel (-0,9%).

sta/rw


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SWISSCOM AG 0.30%469.8 verzögerte Kurse.-8.62%
VONTOBEL HOLDING AG 1.00%60.85 verzögerte Kurse.-12.87%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf SUNRISE COMMUNICATIONS AG
21.10.Swisscom will künftig mehr Surftempo in die Züge bringen
AW
19.10.MIKE FRIES : Sunrise schlägt an ao GV vom 9. November Mike Fries als VRP vor
AW
16.10.SUNRISE COMMUNICATIONS : Die neuen 5G iPhones auf dem grössten und schnellsten 5..
PU
14.10.LIBERTY GLOBAL : Sunrise-Aktionäre dienen Liberty 82 Prozent der Aktien an
RE
14.10.SUNRISE-ÜBERNAHME : Definitives Zwischenergebis unverändert, Nachfrist ab morgen
AW
13.10.Apple macht iPhone fit für die fünfte Mobilfunkgeneration 5G
AW
09.10.SIX passt Indizes wegen Sunrise-Übernahme an - Tecan rückt in SMIM
AW
09.10.LIBERTY GLOBAL : Sunrise-Aktionäre nehmen Kaufangebot von Liberty an
RE
09.10.Sunrise-Übernahme durch UPC ist auf gutem Weg - Beteiligungsquote knapp 82%
AW
28.09.SUNRISE COMMUNICATIONS : erzielt mit bester Corporate Governance Rekordresultat ..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SUNRISE COMMUNICATIONS AG
19.10.Extraordinary General Meeting on November 9, 2020
TE
16.10.SUNRISE COMMUNICATIONS : The new 5G iPhones on the largest and fastest 5G networ..
PU
14.10.Liberty Global clears way for Sunrise takeover after being offered 82% shares
RE
14.10.Publication of definitive interim result for Sunrise tender offer, UPC declar..
TE
09.10.GLOBAL MARKETS LIVE : Acquisitions, acquisitions, acquisitions
09.10.Sunrise shareholders accept Liberty Global tender offer
RE
09.10.SUNRISE COMMUNICATIONS : Publication of provisional interim result for Sunrise t..
PU
09.10.Publication of provisional interim result for Sunrise tender offer
TE
28.09.SUNRISE COMMUNICATIONS : Another record result for Sunrise thanks to its first-c..
PU
28.09.Another record result for Sunrise thanks to its first-class corporate governa..
TE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Unternehmensführung
NameTitel
André Krause Chief Executive Officer
Thomas Meyer Chairman
Uwe Schiller Chief Financial Officer
Elmar Grasser Chief Technology Officer
Michael Krammer Vice Chairman
Branche und Wettbewerber