Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Swiss Re Ltd
  6. News
  7. Übersicht
    SREN   CH0126881561

SWISS RE LTD

(SREN)
  Bericht
Realtime-Estimate Cboe Europe  -  12:35 06.12.2022
85.14 CHF   -0.37%
11:31Aktien Schweiz: SMI gibt leicht nach - Anleger weiter zurückhaltend
AW
08:46Aktien Schweiz Vorbörse: SMI zum Handelsstart leicht schwächer erwartet
AW
05.12.Aktien Schweiz Schluss: Wenig verändert - Novartis stützt
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Hurrikan 'Ian' gewinnt auf dem Weg nach South Carolina an Stärke

30.09.2022 | 07:05

(Neu: Weitere Details)

TALLAHASSEE/WASHINGTON (dpa-AFX) - Hurrikan "Ian" hat nach den schweren Verwüstungen im US-Staat Florida jetzt Kurs auf die nächste US-Küste genommen und dabei wieder etwas an Stärke gewonnen. Als Hurrikan der Stufe eins von fünf steuerte er mit Windgeschwindigkeiten von 130 Kilometern pro Stunde auf South Carolina zu, wie das Nationale Hurrikanzentrum in seinem jüngsten Lagebericht vom späten Donnerstagabend (Ortszeit) schrieb.

Vor dem Auftreffen auf Land am Freitag in South Carolina könnte er noch an Stärke gewinnen, sich dann aber schnell abschwächen und am Samstag landeinwärts ziehen, hieß es. Auch in den Bundesstaaten North Carolina und Georgia warnte das US-Hurrikanzentrum vor gefährlichen Sturmfluten.

"Ian" war am Mittwoch als einer der stärksten Hurrikans in der Geschichte Floridas auf Land getroffen und hatte heftige Winde mit Geschwindigkeiten von bis zu 240 Kilometern pro Stunde, Starkregen, Sturmfluten und Überschwemmungen mit sich gebracht. Der Wirbelsturm zog quer über den Bundesstaat. Auf Videobildern waren zerstörte Häuser und Brücken, überflutete Straßen und zahlreiche an Land gespülte Boote zu sehen.

Die Behörden hielten sich am Donnerstag mit Schätzungen zur Zahl der mutmaßlichen Todesopfer zurück - hatten aber keine Zweifel, dass der Hurrikan Menschenleben gekostet hat. "Wir erwarten absolut, dass es Todesfälle gab", sagte Floridas Gouverneur Ron DeSantis am Donnerstagabend. Bisher gebe es aber keine bestätigten Zahlen. US-Präsident Joe Biden äußerte düstere Befürchtungen: "Dies könnte der tödlichste Hurrikan in der Geschichte Floridas sein."

In mehr als 700 Fällen seien in Not geratene Menschen gerettet worden, sagte DeSantis. Unter anderem war die Küstenwache mit Hubschraubern unterwegs, um Menschen von Häuserdächern zu bergen. Mehr als 2,6 Millionen Haushalte waren ohne Strom, im Laufe des Donnerstags wurde für mehr als 350 000 die Energieversorgung wieder hergestellt, wie der Gouverneur sagte. An der Insel Sanibel Island wurde die Brücke zerstört, die sie mit dem Festland verbindet.

Behörden warnten Bewohner überfluteter Gebiete vor Gefahren im Wasser wie Schadstoffe aus der Kanalisation, Chemikalien - oder auch Alligatoren. Auch unterbrochene Strom- und Gas-Leitungen könnten Menschenleben kosten. Auf Hubschrauber-Aufnahmen waren brennende Häuser zwischen überfluteten Straßen zu sehen oder Grundstücke, von denen die Gebäude komplett weggeschwemmt wurden. In Fort Meyer landeten schwere Betonblöcke von einem Pier zwischen Wohnhäusern.

"Die Auswirkungen dieses Sturms sind historisch", sagte Ron DeSantis am Donnerstag. "Und die Schäden, die entstanden sind, sind historisch." Dies basiere nur auf ersten Einschätzungen, das ganze Ausmaß werde erst in den kommenden Tagen abzusehen sein. "Wir haben noch nie ein solches Hochwasser erlebt", sagte DeSantis. "Wir haben noch nie eine Sturmflut dieses Ausmaßes gesehen." An manchen Orten werde es Jahre dauern, wieder aufzubauen, was der Sturm zerstört oder beschädigt habe. "Dies wird ein sehr, sehr langer Prozess sein."

Als er auf die Westküste Floridas traf, lag der Wirbelsturm mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 240 Kilometern pro Stunde nur knapp unterhalb der Schwelle zur höchsten Hurrikan-Kategorie. Auf dem Weg durch Florida schwächte sich "Ian" zu einem Tropensturm ab, über dem Meer wuchs er aber wieder zu einem Hurrikan der Stärke eins an.

Biden äußerte sich am Donnerstag in Washington bei einem Besuch in der Zentrale der US-Katastrophenschutzbehörde Fema besorgt: "Die Zahl der Opfer ist noch unklar, aber wir hören erste Berichte über möglicherweise erhebliche Verluste an Menschenleben." Auch er warnte, die Situation sei nach wie vor gefährlich. "Wir erleben weiterhin tödliche Regenfälle, katastrophale Sturmfluten, überflutete Straßen und Häuser", sagte er. "Wir sehen Millionen von Menschen ohne Strom - und Tausende, die in Schulen und Gemeindezentren Schutz suchen."

Fema-Leiterin Deanne Criswell sagte: "Hurrikan "Ian" wird ein Sturm sein, über den wir noch jahrzehntelang sprechen werden." Die nächsten Tage würden schwierig, es gebe viele komplexe Probleme zu lösen bei den Einsätzen im Sturmgebiet. Es gebe noch keine genaue Einschätzung zu den Schäden. "Aber es wird katastrophal sein." Ihre Behörde stelle sich darauf ein, dass Tausende Familien nicht in ihre Häuser zurückkehren könnten und vorübergehend eine Bleibe bräuchten.

Carmine Marceno, der Sheriff von Lee County, eine der am schwersten betroffenen Regionen an der Südwestküste Floridas, sagte dem Fernsehsender CNN, über Nacht seien in dem Bezirk Tausende Notrufe eingegangen. Manche Gebiete seien bislang aber noch nicht zugänglich für Rettungskräfte. "Wir wurden sehr, sehr hart getroffen."/jac/DP/zb


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
HANNOVER RÜCK SE 0.90%184.7 verzögerte Kurse.9.51%
MUNICH RE 0.56%305.2 verzögerte Kurse.16.51%
SWISS RE LTD -0.54%85.04 verzögerte Kurse.-5.32%
Alle Nachrichten zu SWISS RE LTD
11:31Aktien Schweiz: SMI gibt leicht nach - Anleger weiter zurückhaltend
AW
08:46Aktien Schweiz Vorbörse: SMI zum Handelsstart leicht schwächer erwartet
AW
05.12.Aktien Schweiz Schluss: Wenig verändert - Novartis stützt
AW
05.12.Schweizer Börse kommt zum Wochenbeginn nicht in die Gänge
RE
05.12.Fitch bestätigt die Ratings von Swiss Re mit stabilem Ausblick
MT
05.12.Fitch bestätigt Swiss Re-Kreditratings mit stabilem Ausblick
AW
05.12.Aktien Schweiz: SMI zum Wochenbeginn wenig verändert
AW
04.12.Süditalien erneut von Unwettern und Überschwemmungen heimgesucht
DP
02.12.Aktien Schweiz: Zurückhaltung vor US-Jobdaten
AW
02.12.UBS belässt Munich Re auf 'Neutral' - Ziel 265 Euro
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu SWISS RE LTD
05.12.Fitch Affirms Swiss Re Ratings, With Stable Outlook
MT
01.12.Swiss Re Estimates FY22 Insured Losses from Natural Disasters to Zoom Past 10-year Aver..
MT
01.12.Disasters caused total of $122 billion in insured losses in 2022 - Swiss Re
RE
01.12.Hurricane Ian drives natural catastrophe year-to-date insured losses to USD 115 billion..
EQ
01.12.Carbonfuture and Swiss Re Sign Multi-Year Offtake Agreement to Support High Quality Sta..
CI
30.11.Factbox-Aircraft lessors sue insurers for $8 billion over trapped Russian planes
RE
21.11.Factbox-Aircraft lessors sue insurers for $6.5 billion over trapped Russian planes
RE
18.11.Swiss Re Predicts Global Insurance Premiums To Rebound In 2023 After Inflation Cools
MT
17.11.Market Hardening And Higher Interest : the silver lining for insurers as the global econom..
EQ
16.11.CDB Aviation latest lessor to take insurers to court
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu SWISS RE LTD
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 43 663 Mio - 41 077 Mio
Nettoergebnis 2022 443 Mio - 417 Mio
Nettoverschuldung 2022 7 066 Mio - 6 648 Mio
KGV 2022 62,1x
Dividendenrendite 2022 6,81%
Marktwert 26 249 Mio 26 249 Mio 24 694 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,76x
Marktwert / Umsatz 2023 0,72x
Mitarbeiterzahl 13 985
Streubesitz 90,8%
Chart SWISS RE LTD
Dauer : Zeitraum :
Swiss Re Ltd : Chartanalyse Swiss Re Ltd | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SWISS RE LTD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 19
Letzter Schlusskurs 90,84 $
Mittleres Kursziel 85,64 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -5,72%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christian Mumenthaler Group Chief Executive Officer
John Robert Dacey Group Chief Financial Officer
Claudia Cordioli Group Finance Director
Sergio P. Ermotti Independent Non-Executive Chairman
Pravina Ladva Digital Transformation Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
SWISS RE LTD-5.32%26 249
MUNICH RE16.51%44 280
HANNOVER RÜCK SE9.51%23 198
EVEREST RE GROUP, LTD.21.74%13 060
REINSURANCE GROUP OF AMERICA, INCORPORATED27.16%9 655
RENAISSANCERE HOLDINGS LTD.10.93%8 209