Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Swisscom AG
  6. News
  7. Übersicht
    SCMN   CH0008742519

SWISSCOM AG

(SCMN)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Cboe Europe - 02.12. 14:06:35
504.3 CHF   -1.50%
01.12.Aktien Schweiz Vorbörse: SMI mit Erholungstendenzen erwartet
AW
30.11.KORR : Swisscom gewinnt Mobilfunk-Netztest vor Sunrise UPC und Salt
AW
30.11.Aktien Schweiz Eröffnung: Corona-Sorgen belasten SMI
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Ausblick Swisscom: 9M-Umsatz von 8,37 Milliarden Franken erwartet

27.10.2021 | 14:36

Ittigen (awp) - Die Telekommunikationsanbieterin Swisscom publiziert am Donnerstag, 28. Oktober, die Neunmonatszahlen 2021. Insgesamt haben fünf Analysten zum AWP-Konsens beigetragen.

9M 2021E
(in Mio Fr.)    AWP-Konsens     Schätzungen

Nettoumsatz         8369           8201         
EBITDA              3442           3356         
Reingewinn          1435           1166         

FOKUS: Nach dem von Sonderfaktoren getriebenem Gewinnsprung im ersten Halbjahr dürfte es mit dem Gewinn im dritten Quartal wieder nach unten gehen. Analysten erwarten dennoch ein solides Quartal. Sie rechnen mit mehr Umsatz, aber mit einem Rückgang des operativen Ergebnisses und des Reingewinns. Während das Schweizer Geschäft stabil geblieben sein dürfte, wird die italienische Breitbandtochter Fastweb gewachsen sein. Die Swisscom dürfte hierzulande mehr Geräte verkauft haben. Auch das Roaming-Geschäft dürfte angezogen haben. Dagegen ging der Preiskampf weiter, auch wenn Sunrise UPC weniger aggressiv aufgetreten ist als auch schon. Die rekordhohe EBITDA-Marge aus dem Vorjahresquartal dürfte sich nicht wiederholen, schätzt der ZKB-Analyst.

Analysten rechnen grösstenteils mit einer Bestätigung der bisherigen Jahresziele und einer unveränderten Dividende von 22 Franken je Aktie. Zudem erwarten sich die Experten Informationen der Swisscom-Spitze über das weitere Vorgehen im Rechtsstreit um den Glasfaserausbau (s. Pro Memoria).

ZIELE: Bei der Vorlage der Halbjahreszahlen im August hat die Swisscom die operativen Gewinnziele für das Gesamtjahr 2021 erneut leicht höher gesteckt, die sie erst Ende April nach oben geschraubt hatte. Neu erwartet der Konzern einen EBITDA von 4,4 bis 4,5 Milliarden Franken. Bisher hatte das Management 4,3 bis 4,4 Milliarden Franken angepeilt. Die übrigen Ziele blieben unverändert. Insgesamt rechnet der Konzern mit einem Umsatz von rund 11,3 Milliarden Franken. Die Dividende bleibt bei 22 Franken, wenn die Ziele erreicht werden.

PRO MEMORIA: Die Swisscom muss den Ausbau ihres Glasfasernetzes mit dem Einfasermodell vorerst stoppen. Das Bundesverwaltungsgericht hat Anfang Oktober die von der Wettbewerbskommission Weko angeordneten vorsorglichen Massnahmen bestätigt. Das Bundesverwaltungsgericht geht davon aus, dass die Strategie der Swisscom zum Ausbau des Glasfasernetzes mit dem Einfasermodell von der Telefonzentrale bis zum Strassenschacht ein missbräuchliches Verhalten eines marktbeherrschenden Unternehmens darstellt. Bislang wurden Glasfasernetze in der Schweiz nach dem Vierfasermodell gebaut. Das ist naturgemäss wesentlich teurer, als nur eine Zuleitung zu legen. Geklagt vor der Weko hatte der Winterthurer Telekomanbieter Init7. Die Swisscom wies die Vorwürfe zurück.

Ausserdem hat die Wettbewerbskommission Anfang gegen die Swisscom und deren Tochter Directories eine Untersuchung eröffnet wegen eines möglichen Verstosses gegen das Kartellgesetz. Es gebe Anhaltspunkte, dass Directories mit der Einführung der Swiss-List-Produkte Wettbewerber behindere und Endkunden benachteilige, schrieb die Weko. Im Rahmen der Untersuchung werde nun geprüft, ob Swisscom Directories tatsächlich eine marktbeherrschende Stellung innehabe und sich im Sinne des Kartellgesetzes missbräuchlich verhalten habe. Die Untersuchung dürfte rund zwei Jahren dauern.

Der 5G-Ausbau stockt weiter. Bis auf weiteres soll eine kantonale Genehmigung zum Ausbau von bestehenden Mobilfunkantennen für die 5G-Technologie angefochten werden können. Die Bau-, Planungs- und Umweltdirektoren-Konferenz (BPUK) empfiehlt den Kantonen, das sogenannte Bagatellverfahren vorläufig auszusetzen. Bisher genehmigten die Kantone die Anpassung von konventionellen Mobilfunkanlagen an die 5G-Technologie ohne Baubewilligungsverfahren in einem sogenannten Bagatellverfahren. Damit konnte der Entscheid nicht angefochten werden. Bei neuen Anlagen oder "wesentlichen Änderungen" war immer schon ein ordentliches Bauverfahren nötig.

Mitte Oktober geriet die Swisscom in die Schlagzeilen, weil sie ab kommendem Frühjahr testweise 45 Callcenter-Arbeitsplätze in den Kosovo auslagern will. Gemäss einem Konzernsprecher sind von der Verlagerung keine eigenen Mitarbeitenden betroffen, sondern Angestellte eines langjährigen Outsourcing-Partners in der Schweiz. Trotzdem stösst dieser Entscheid bei Parlamentariern auf Kritik.

AKTIENKURS: Die Swisscom-Aktie hat in den vergangenen drei Monaten eine Berg- und Talfahrt hingelegt. Anfang August erreichte der Kurs ein neues Jahreshöchst von 562,40 Franken, bevor es dann bergab ging. Danach erholte sich die Aktie wieder und kostet gegenwärtig 547 Franken. Damit hat sie sich im Jahresverlauf mit einem Plus von 14 Prozent etwas besser entwickelt als der Gesamtmarkt SMI, der um rund 13 Prozent stieg.

an/jb


© AWP 2021
Alle Nachrichten zu SWISSCOM AG
01.12.Aktien Schweiz Vorbörse: SMI mit Erholungstendenzen erwartet
AW
30.11.KORR : Swisscom gewinnt Mobilfunk-Netztest vor Sunrise UPC und Salt
AW
30.11.Aktien Schweiz Eröffnung: Corona-Sorgen belasten SMI
AW
30.11.Aktien Schweiz Vorbörse: Erneute Corona-Sorgen dürften SMI belasten
AW
30.11.SWISSCOM : gewinnt Mobilfunknetztest von connect
PU
29.11.Telekom und Co. fordern Hilfe von US-Techriesen bei Netzefinanzierung
RE
29.11.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
29.11.Deutsche Telekom und 12 weitere europäische Telekommunikationsunternehmen fordern US-Te..
MT
29.11.Exklusiv-D. Telekom, Vodafone und andere wollen, dass sich US-Technologieriesen an den ..
MR
28.11.Die Schlagzeilen der Sonntagspresse vom Sonntag, 28. November 2021
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu SWISSCOM AG
30.11.SWISSCOM : wins connect mobile network test
PU
29.11.MarketScreener's World Press Review - November 29, 2021
29.11.Deutsche Telekom, 12 Other European Telcos Urge US Tech Giants To Fund Network Expansio..
MT
29.11.Exclusive-D. Telekom, Vodafone, others want U.S. tech giants to help fund network costs
RE
23.11.SWISSCOM : Free surfing on trains for Swisscom customers
PU
18.11.SWISSCOM : 1 Gbit/s across Switzerland with 5G Internet-Booster
PU
04.11.REGULATION : an own goal in network expansion?
PU
02.11.Swisscom wins connect fixed-network test
PU
28.10.MarketScreener's World Press Review - October 28, 2021
28.10.Swisscom AG Reports Earnings Results for the Third Quarter and Nine Months Ended Septem..
CI
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu SWISSCOM AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 11 213 Mio 12 173 Mio -
Nettoergebnis 2021 1 642 Mio 1 783 Mio -
Nettoverschuldung 2021 7 686 Mio 8 344 Mio -
KGV 2021 15,9x
Dividendenrendite 2021 4,30%
Marktkapitalisierung 26 523 Mio 28 835 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 3,05x
Marktkap. / Umsatz 2022 3,02x
Mitarbeiterzahl 19 172
Streubesitz 49,0%
Chart SWISSCOM AG
Dauer : Zeitraum :
Swisscom AG : Chartanalyse Swisscom AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SWISSCOM AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 22
Letzter Schlusskurs 512,00 CHF
Mittleres Kursziel 501,25 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -2,10%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Urs Schaeppi Chief Executive Officer
Eugen Stermetz Chief Financial Officer
Hansueli Loosli Chairman
Christoph Aeschlimann Head-Information Technology & Network
Barbara Frei-Spreiter Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
SWISSCOM AG7.32%28 835
VERIZON COMMUNICATIONS-15.29%208 923
CHINA MOBILE LIMITED5.66%122 725
CHARTER COMMUNICATIONS, INC.-4.13%113 706
NIPPON TELEGRAPH AND TELEPHONE CORPORATION17.37%97 875
DEUTSCHE TELEKOM AG6.87%85 855