Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

TELEFÓNICA DEUTSCHLAND HOLDING AG

(O2D)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

O2 setzt neue „All in one“-Antenne im 5G-Netz ein

26.10.2021 | 13:06
Eine Antenne, alle Technologien:O2 setzt neue "All in one"-Antenne im 5G-Netz ein
Credits: Telefónica Deutschland
Die neuen All-in-on-Antennen unterstützen sämtliche Frequenzbänder.
O2 setzt in seinem 5G-Netz erstmals eine innovative "All in one"-Mobilfunkantenne ein, die alle Frequenzbänder und Mobilfunkstandards unterstützt. Aktuell müssen Netzbetreiber zum Beispiel für den 5G-Netzausbau auf 3,6 GHz zusätzliche 5G-Antennen zu bestehenden Antennensystemen auf Hausdächern und Mobilfunkmasten installieren. Die neue "All in one"-Antenne vereinfacht solche Auf- und Umbauten von Mobilfunkstandorten deutlich. Sie reduzieren auch den benötigten Platz sowie das Gesamtgewicht der Aufbauten und senken die Betriebskosten um rund 30 Prozent. O2 setzt die neuen "All in one"-Antennen des Netzausrüsters Huawei zunächst im Rahmen seines 5G Tech City-Projekts in München ein. Die "All in one"-Antenne unterstützt sämtliche Frequenzbänder - von den reichweitenstarken Frequenzen wie 700 MHz (5G), 800 MHz (4G) und 900 MHz (2G) bis hin zu den besonders leistungsstarken 3,6 GHz-Frequenzen, die O2 derzeit vor allem für sein schnelles 5G-Netz nutzt. Auch eine Kombination der Frequenzbänder ist einfacher zu realisieren, damit O2 künftig noch höhere Datenraten für sein 5G-Netz anbieten kann.
Leistungsfähige und energieeffiziente Vernetzung zwischen Antenne und Kunden
Credits: Telefónica Deutschland
Die technische Ausstattung verbessert für die Nutzer den Netzempfang, erhöht die Datenraten und die verfügbare Kapazität.
Im Innenraum der "All in one"-Antenne befindet sich ein Mehrantennensystem mit einer Mischung aus aktiven und passiven Antennen. Die passiven Antennen sorgen für die Vernetzung auf den klassischen, niedrigeren 4G-Frequenzen (800 MHz). Die aktiven Antennen ermöglichen die moderne Massive MIMO-Technologie (Multiple Input, Multiple Output). Über sie werden die Smartphone-Nutzer noch besser mittels sogenannter Beams vernetzt. Anstatt die Mobilfunksignale kreisförmig in die gesamte Fläche abzusenden, stellt die Beamforming-Technologie gezielte, direkte Funkverbindungen mit den Nutzern her. Zudem verbessert sich die Reichweite um rund 40 Prozent. Die "All in one"-Antenne vervielfacht als einzigartige technische Neuerung die Zahl dieser sogenannten Beams. Bisher waren für mittlere 4G-Frequenzen (1800-2600 MHz) nur vier Beams je Richtung für die getrennte Übertragung möglich. Mit der "All in one"-Antenne verdoppelt sich die Zahl auf acht Beams pro Richtung. Für die hohen 5G-Frequenzen (3,6 GHz) sind es sogar 32 Beams pro Richtung für die getrennte Übertragung eines Mobilfunksignals zwischen Antenne und Kunde. Die technische Ausstattung verbessert für die Nutzer den Netzempfang, erhöht die Datenraten und die verfügbare Kapazität. Die neue Antennentechnologie ist energieeffizienter als herkömmliche Aufbauten, da sie modernste Technologiekomponenten einsetzt und die Leistung viel zielgerichteter zum Smartphone des Kunden überträgt. Die "All in one"-Antennen von Huawei tragen den Namen "Blade AAU & Dual Band FDD 8T8R".
O2 treibt Weiterentwicklung und Ausbau der 5G-Technologie voran
Rund um den O2 Tower und das Olympiagelände testet Telefónica Deutschland / O2 neueste Antennenlösungen.
Telefónica Deutschland / O2 erforscht und testet im Rahmen des 5G Tech City München Projekts gemeinsam mit Huawei bereits seit 2016 neueste Antennenlösungen. Dafür nutzt das Unternehmen acht Antennenstandorte im Münchner Norden rund um den O2 Tower und das Olympiagelände. O2 macht auch beim bundesweiten 5G Netzausbau große Fortschritte. Aktuell funken bereits mehr als 3.000 5G-Antennen auf der leistungsstarken 3,6 GHz-Frequenz in über 100 deutschen Städten. O2 bietet seinen Kunden ein besonders leistungsfähiges 5G Netz: erst vor Kurzem hat das Mobilfunk-Analyse-Unternehmen Opensignal das Netz von O2 als schnellstes 5G-Netz in Deutschland ausgezeichnet, was die Kategorie der Download-Geschwindigkeiten betrifft1. O2 hat ambitionierte Ausbaupläne, um 5G bundesweit schneller auszurollen als jeden anderen Mobilfunkstandard zuvor: Bis 2022 will das Unternehmen bereits 50 Prozent der Bevölkerung mit 5G versorgen, bis Ende 2025 die gesamte Bevölkerung.
1) Opensignal Awards - Germany: 5G Experience Report August 2021
Von: Florian Streicher
Florian Streicher ist Pressesprecher für das Thema Netz und für die Partnermarken (B2P) von Telefónica Deutschland. Er ist seit 2017 im Bereich Product & Technology Communications tätig. Dort kümmert er sich kommunikativ unter anderem um den Netzausbau, Innovationsthemen sowie Neuigkeiten einzelner Partnermarken.

Disclaimer

Telefónica Deutschland Holding AG published this content on 26 October 2021 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 26 October 2021 11:05:01 UTC.


© Publicnow 2021
Alle Nachrichten zu TELEFÓNICA DEUTSCHLAND HOLDING AG
16:01Internet langsamer als gedacht? Behörde legt Mess-Vorgaben fest
DP
14:42TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : „Für einen digitalen Ruck müssen wir alte Zöpfe abschneiden..
PU
13:12TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : Telefónica Deutschland / O2 gewinnt erneut renommierte Auszeichnu..
PU
09:02TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : Telefónica / O2 nutzt Intelsat-Satelliten für die Mobilfunkanbind..
PU
03.12.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : Blau ist die 1. Wahl für Normal- und Vielnutzer
PU
01.12.UBS belässt Telefonica Deutschland auf 'Buy' - Ziel 2,80 Euro
DP
30.11.SO PROFITIEREN UNSERE KUND : innen vom neuen Telekommunikationsgesetz
PU
30.11.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : O2 Netz erzielt bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte
PU
29.11.Netzbetreiber kommen bei Mobilfunk-Abdeckung an Verkehrswegen voran
DP
29.11.PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu TELEFÓNICA DEUTSCHLAND HOLDING AG
30.11.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : O2 network achieves best result in the company's history
PU
05.11.United Internet shares jump as CEO considers controlling stake
RE
04.11.Handball top match SG Flensburg Handewitt vs. Füchse Berlin with Sky and O2 also as a 5..
PU
03.11.Telefónica Deutschland Raises FY21 Guidance Amid Continued Growth
MT
03.11.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND : Upgrading FY21 outlook on sustained operational and financial mom..
EQ
03.11.Telef?nica Deutschland Holding AG Provides Earnings Guidance for the Full Year 2021
CI
03.11.Lebara partners with Telefónica Germany
PU
03.11.TELEFÓNICA DEUTSCHLAND EXPANDS WHOLE : Lebara switches to the O2 network
EQ
03.11.Telef?nica Deutschland Expands Wholesale Partnerships with Lebara
CI
29.10.O2 network jumps to second place and receives "very good" rating
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu TELEFÓNICA DEUTSCHLAND HOLDING AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 7 738 Mio 8 780 Mio 8 083 Mio
Nettoergebnis 2021 157 Mio 178 Mio 164 Mio
Nettoverschuldung 2021 3 297 Mio 3 741 Mio 3 444 Mio
KGV 2021 37,3x
Dividendenrendite 2021 7,62%
Marktkapitalisierung 7 082 Mio 8 027 Mio 7 398 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,34x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,34x
Mitarbeiterzahl 7 852
Streubesitz 30,8%
Chart TELEFÓNICA DEUTSCHLAND HOLDING AG
Dauer : Zeitraum :
Telefónica Deutschland Holding AG : Chartanalyse Telefónica Deutschland Holding AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends TELEFÓNICA DEUTSCHLAND HOLDING AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 2,38 €
Mittleres Kursziel 2,76 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 16,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Markus Haas CEO & Chief Operating Officer
Markus Rolle Chief Financial Officer
Peter D. Löscher Chairman-Supervisory Board
Mallik Rao Chief Technology Officer
Patricia Cobián González Member-Supervisory Board