Temenos gab die Ergebnisse eines Nachhaltigkeits-Benchmarks für seine Cloud-native Banking-Plattform bekannt, die auf Microsoft Azure läuft. Der Benchmark zeigt, dass Temenos in der Lage ist, die variablen Anforderungen digitaler Transaktionen zu bewältigen und gleichzeitig Banken dabei zu unterstützen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Der Microsoft Benchmark simulierte einen Kunden, der Temenos Retail Enterprise Services mit 25 Millionen Kunden und 38 Millionen Konten nutzt und 12 Millionen Kredite auf einer einzigen Instanz verarbeitet. Nachdem Temenos bereits zuvor einen neuen Rekord für das Transaktionsvolumen pro Sekunde (TPS) aufgestellt hatte, zeigte dieser neueste Benchmark die Fortschritte in der schlankeren und nachhaltigeren Architektur von Temenos?

schlankeren und nachhaltigeren Architektur, die bei den getesteten Workloads im Vergleich zur Vorgängerversion eine Effizienzsteigerung von bis zu 52 % bei vergleichbaren Bedingungen aufweist. Ausgehend von einem Basisjahr 2021 und validiert durch GoCodeGreen hat Temenos die CO2-Belastung durch seine Software um mehr als 50% reduziert. Die Verbesserung der Leistung durch effizienteren Code und eine schlankere Architektur bedeutet weniger Bedarf an Infrastruktur, weniger benötigte Rechenleistung und folglich weniger Energieverbrauch und geringere Kohlenstoffemissionen.

In Kombination mit dem nachhaltigen Betrieb von Temenos und der Nachhaltigkeit von Hyperscaler-Partnern wie Microsoft bringt dies zusätzliche Umweltvorteile für Banken, die sich für den Einsatz von Temenos-Lösungen in der Public Cloud oder als SaaS entscheiden. Temenos investiert kontinuierlich in seine Cloud-native Plattform, um sicherzustellen, dass sie die neuesten Fortschritte und Innovationen von Hyperscalern nutzt.