Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Temenos Group
  6. News
  7. Übersicht
    TEMN   CH0012453913

TEMENOS GROUP

(TEMN)
  Bericht
ÜbersichtNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Temenos sieht nach Umsatzknick wieder Aufhellungen im Geschäft

15.10.2020 | 18:11

Genf (awp) - Temenos ist weiterhin im Griff der Coronakrise. Die Folgen der Seuche schlugen auch im dritten Quartal auf die Umsätze durch. Dank des Tritts auf die Kostenbremse machte der Bankensoftwareanbieter aber mehr Betriebsgewinn. Das Schlimmste scheint nun überstanden zu sein.

Von Juli bis Ende September schrumpfte der Umsatz um 7 Prozent auf 213,5 Millionen Dollar, wie das Westschweizer Unternehmen am Donnerstagabend in einem Communiqué bekannt gab. Dabei tauchte das Softwarelizenzgeschäft um 22 Prozent auf 76,5 Millionen Dollar. Das ist immerhin eine Verbesserung gegenüber dem Vorquartal, als der Gesamtumsatz um 9 Prozent sank und die Einnahmen aus Softwarelizenzen gar um 37 Prozent einbrachen.

Wegen der Coronakrise sind viele IT-Projekte bei den Banken verschoben worden. Das war auch im dritten Quartal der Fall. Die vereinbarten Geschäfte seien nur weiterhin hinausgeschoben, aber nicht storniert worden. Diese Verzögerungen hätten auch im Sommerquartal angehalten, erklärte Konzernchef Max Chuard in einer Telefonkonferenz.

Corona treibt Wachstum im Cloudgeschäft

In der Krise hätten die Banken vermehrt Cloudlösungen bestellt. Dies führte zur Erosion im traditionellen Geschäft mit Softwarelizenzen, die auf bankeigenen Servern installiert wird. Lizenzverträge für 16 bis 18 Millionen Dollar seien zu Software-Abos in der Cloud mit einem jährlichen Umsatzwert von 7 Millionen Dollar umgewandelt worden, erklärte Chuard.

Während das Software-Abo-Geschäft (im Fachjargon "Software as a Service SaaS) im über 60 Prozent wuchs, schmolz das eigentliche Softwarelizenzgeschäft um knapp 40 Prozent zusammen. Diese gewisse Kannibalisierung des Lizenzgeschäfts durch Software-Abos dürfte künftig weitergehen, erklärte Chuard.

An der Kundenfront sei man erfolgreich gewesen. Temenos habe im dritten Quartal 17 neue Kunden gewonnen.

Tritt auf die Kostenbremse

Um Gegensteuer zu geben, drückte das Unternehmen auf die Kosten. Eine Restrukturierung wurde durchgeführt und die variablen Kosten gekürzt, wodurch Temenos den Aufwand um 14 Prozent senken konnte. Deshalb sei es gelungen, den Betriebsgewinn (EBIT) um 5 Prozent auf 83,5 Millionen Dollar zu steigern. Temenos sei beim operativen Gewinn auf den Wachstumspfasd zurückgeehrt, sagte Chuard.

Unter dem Strich erzielte das Unternehmen einen Reingewinn von 65,8 Millionen Dollar oder 0,90 Dollar je Aktie. Das ist gleich viel wie vor einem Jahr. Eine weitere Restrukturierung sei nicht geplant, sagte Finanzchef Panagiotis Spiliopoulos.

Damit hat Temenos die Erwartungen der Finanzgemeinde verfehlt. Analysten hatten mehr Umsatz und Gewinn erwaretet.

Talsohle durchschritten

Nun soll es wieder aufwärts gehen. "Das zweite Quartal war der Tiefpunkt", sagte Chuard. Er erwarte ein Wachstum im Schlussquartal und eine weitere Erholung im nächsten Jahr. Die Banken würden ihr Augenmerk wieder vermehrt auf ihre Infrastruktur legen und die IT-Investitionen steigern. Im 2021 sollte sich die Nachfrage besonders im Cloudgeschäft beschleunigen.

Bei den Zielen für das Gesamtjahr 2020 geht Temenos dennoch teilweise über die Bücher: Die Gruppe rechnet zwar weiterhin beim wiederkehrenden Umsatz mit einem Wachstum von mindestens 13 Prozent, schraubt aber das Betriebsgewinnziel nach unten. Neu erwartet Temenos lediglich noch einen EBIT in etwa auf Vorjahreshöhe. Bislang hatten die Genfer einen EBIT-Zuwachs von 7 Prozent oder mehr angepeilt.

Grund für die Zurückbuchstabierung des EBIT-Ziels sei die Umwandlung der Software-Lizenzen in Abos und beschleunigte Investitionen, die Temenos schon gestartet habe, erklärte Finanzchef Spiliopoulos.

An den mittelfristigen Zielen hält die Firmenspitze indes fest. Das Ziel einer EBIT-Marge von 36 Prozent oder höher gelte weiterhin, sagte Spiliopoulos. Zum Vergleich: Im Gesamtjahr 2019 lag die Marge bei 32,4 Prozent.

Auch die langfristigen Jahresziele von einem Umsatzwachstum von 10 bis 15 Prozent und einem Reingewinnwachstum von mindestens 15 Prozent seien noch gültig.

jb/tp


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
TEMENOS GROUP 0.00%Schlusskurs.0.00%
Alle Nachrichten zu TEMENOS GROUP
11.06.Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst unter Rekordhoch fester
AW
11.06.Aktien Schweiz: SMI bleibt auf Rekordkurs
AW
11.06.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI gönnt sich zunächst Verschnaufpause
AW
09.06.TEMENOS : Virgin Money Australia nutzt neu Banking Cloud
AW
08.06.Aktien Schweiz: Erneut fester - Schwergewichte halten SMI auf Rekordkurs
AW
08.06.Aktien Schweiz Eröffnung: Erneut fester - Lonza im Aufwind
AW
04.06.Aktien Schweiz Schluss: SMI setzt Rekordjagd fort
AW
04.06.BÖRSE WALL STREET : Schweizer Börse steigt zum Wochenschluss auf Allzeit-Hoch
RE
04.06.Aktien Schweiz: SMI verharrt nach Rekordhoch - Warten auf US-Daten
AW
04.06.Aktien Schweiz Eröffnung: Warten auf Daten aus den USA
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu TEMENOS GROUP
11.06.TEMENOS  : Recognizes Clients with the Changemaker Awards at TCF Online 2021
PU
09.06.TEMENOS  : Virgin Money Australia Digital Bank Goes Live with Temenos
PU
07.06.TEMENOS  : Only Vendor Recognized as a Global Power Seller, a Top Global Player ..
PU
04.06.European stocks at record highs, weak U.S. payrolls hit tapering bets
RE
04.06.Temenos To Use Huawei's Public Cloud Platform For Core Banking Services
MT
03.06.TEMENOS  : Huawei and Temenos Announce Technology Partnership Agreement
PU
27.05.TEMENOS  : Recognizes Partners at TCF Online 2021 for Making Banking Better, Tog..
PU
26.05.GLOBAL MARKETS LIVE : Amazon, Volkswagen, AstraZeneca, Aston Martin, Sony...
26.05.TEMENOS  : Transforms Banking With the Temenos Banking Cloud to Accelerate SAAS ..
PU
25.05.TEMENOS  : and FirstOntario Credit Union Make Banking Better with New Digital-On..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 987 Mio - 887 Mio
Nettoergebnis 2021 213 Mio - 192 Mio
Nettoverschuldung 2021 769 Mio - 691 Mio
KGV 2021 57,3x
Dividendenrendite 2021 0,61%
Marktkapitalisierung 11 968 Mio 11 957 Mio 10 760 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 12,9x
Marktkap. / Umsatz 2022 11,5x
Mitarbeiterzahl 7 259
Streubesitz 86,2%
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 17
Mittleres Kursziel 152,30 $
Letzter Schlusskurs 164,74 $
Abstand / Höchstes Kursziel 25,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -7,55%
Abstand / Niedrigstes Ziel -40,5%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Max Chuard Chief Executive Officer
Panagiotis Spiliopoulos Chief Financial Officer
Andreas Andreades Executive Chairman
Mark Winterburn Chief Product and Technology Officer
Alexa Guenoun Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
TEMENOS GROUP0.00%11 957
MICROSOFT CORPORATION15.95%1 942 318
SEA LIMITED39.51%145 630
ZOOM VIDEO COMMUNICATIONS, INC.8.62%107 958
ATLASSIAN CORPORATION PLC4.37%61 311
DASSAULT SYSTÈMES SE15.74%60 878