Tenneco (NYSE: TEN) hat heute seine Teilnahme am Projekt EVE (Innovatives Engineering of Ground VEhicles mit integrierten aktiven Fahrwerksystemen) bekannt gegeben. EVE ist ein von der EU finanziertes Projekt zur Entwicklung technisch hochentwickelter Bodenfahrzeugsysteme.

Die Projektpartner wollen innovative Fahrzeugkomponenten entwickeln, die auf Verbesserungen bei Sicherheit, Energieeffizienz und Fahrkomfort zielen. Außerdem sollen neue Hardware-Teilsysteme für Bremsen, aktive Federung und Reifendruckkontrolle für straßen- und geländetaugliche Fahrzeuge entwickelt werden. Sämtliche Partner werden über ein einzigartiges verteiltes Netzwerk in ein Fahrzeugtestprogramm für integrierte Fahrwerksysteme eingebunden. Das Projekt EVE ist Teil des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon 2020 der Europäischen Kommission.

„Die Einladung zur Teilnahme an diesem prestigeträchtigen Projekt ist einmal mehr eine Bestätigung, dass Tenneco auf dem Gebiet der aktiven Federungstechnik kompetent ist, insbesondere im Hinblick auf die Entwicklung unseres ACOCAR (Active Suspension Car)-Systems“, sagte Timothy Jackson, Chief Technology Officer bei Tenneco. „Wir sind stolz, dass wir zu dieser akademisch-industriellen Partnerschaft mit unserer Erfahrung im Bereich fortschrittliche Forschung, Entwicklung und Konzeption von Fertigungs- und Testverfahren beisteuern dürfen.“

Zu den Partnern gehören: Technische Universität Ilmenau, University of Pretoria, Südafrika, TU Delft, Niederlande, Chalmers University, Schweden, Virginia Tech's College of Engineering, USA, Gerotek Test Facilities, Pretoria, Südafrika, das Automobilentwicklungszentrum von SKF, Göteborg, Schweden, dSPACE, Paderborn, Instituto Tecnológico de Aragón, Spanien und ESTEQ, Südafrika. Das Projekt erhält Gelder gemäß der Marie Skłodowska-Curie-Fördervereinbarung (Nr. 645736) im Rahmen des Horizon-2020-Programms.

Über ACOCAR:

Das ACOCAR (Active Suspension Car)-System ist ein leichtes, aktives, energiesparendes Federungssystem, das ein überragendes Fahrverhalten, Sicherheit und Komfort bietet. Das System basiert auf einer Kombination von Antriebselementen, elektronischen Ventilen und elektro-hydraulischen Netzteilen, um den Ölfluss durch die Stoßdämpfer zu steuern und die Roll-, Tauch- und Stampfbewegungen zu kontrollieren, was die Karosserie flach hält und den Reifenkontakt zur Straße verbessert.

Über Tenneco:

Tenneco mit Sitz in Lake Forest, Illinois, USA ist ein global tätiges Fertigungsunternehmen und erzielt mit etwa 29.000 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 8,4 Milliarden US-Dollar. Tenneco ist eines der führenden Unternehmen in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung leistungsstarker Abgassysteme sowie Komponenten für Pkw-, Gelände- und Nutzfahrzeuge sowohl im Erstausrüster- als auch im Nachrüstbereich. Die führenden Marken von Tenneco sind Monroe®, Walker®, XNOx™ und Clevite®Elastomer.

Über Horizon 2020 (H2020):

Horizon 2020 ist ein von der EU finanziertes Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, das Förderungsprojekte von 2014 bis 2020 umfasst.

Über Research and Innovation Staff Exchanges (RISE):

Im Rahmen des Personalaustauschs im Bereich Forschung und Innovation (RISE) wird die internationale und sektorübergreifende Zusammenarbeit gefördert sowie Wissenschaft und Innovation durch den Transfer von Wissen und Ideen zwischen Forschung und Markt vorangetrieben. RISE umfasst akademische und nichtakademische Einrichtungen (insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen), die in Europa (EU-Mitgliedstaaten und assoziierte Länder) und außerhalb Europas (Drittländer) angesiedelt sind. Unterstützt wird der Aufbau von Partnerschaften in Form von gemeinsamen Forschungs- und Innovationsaktivitäten zwischen den Teilnehmern. Ziel ist der Wissensaustausch durch internationale sowie sektorübergreifende Bewegungen auf der Grundlage von Personalentsendungen im Bereich Forschung und Innovation mit integriertem Rückholmechanismus. MSCA-RISE-2014 ist eine Marie Skłodowska-Curie-Maßnahme.

http://eve-project.eu/en/view/main.html

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.