TESLA, INC.

(TSLA)
  Bericht
Verzögert Nasdaq  -  22:00 01.07.2022
681.79 USD   +1.24%
02.07.ELON MUSK : Musk bricht sein Schweigen auf Twitter und postet ein Bild mit dem Papst
MR
01.07.Toyota überschreitet laut Bloomberg das US-Verkaufslimit für Hybrid-/Elektrofahrzeuge
MT
01.07.Tesla wird wahrscheinlich einen Rückgang der Auslieferungen im 2. Quartal wegen der Schließung des chinesischen Werks melden, sagen Analysten
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Tesla baut aus Rezessionsangst Stellen ab

22.06.2022 | 08:11
ARCHIV: Das Tesla-Logo in einer Niederlassung in Bern, Schweiz, 28. Oktober 2020. REUTERS/Arnd Wiegman

Dubai/San Francisco/Berlin (Reuters) - Der weltgrößte Elektroautobauer Tesla streicht aus Sorge über eine weltweite Wirtschaftsabkühlung Tausende Stellen in der Produktion.

Der Abbau werde in den kommenden drei Monaten vollzogen, kündigte Firmenchef Elon Musk am Dienstag auf dem von der Nachrichtenagentur Bloomberg organisierten Qatar Economic Forum an. Es gehe um zehn Prozent der lohnabhängig Beschäftigten, was 3,5 Prozent der Gesamtbelegschaft entspreche - es seien also nicht besonders viele. Ende 2021 beschäftigte der US-Konzern weltweit rund 100.000 Mitarbeiter, somit wären es mehr als 3000 Betroffene.

Der Tesla-Chef hatte intern schon Anfang Juni über die Pläne informiert. In einer der Nachrichtenagentur Reuters vorliegenden Mail hatte er das mit einem "super schlechten Gefühl" über die Wirtschaftsentwicklung begründet. Eine Rezession in nächster Zeit sei möglich, sagte er dazu jetzt. "Es ist nicht sicher, aber es scheint wahrscheinlicher." Der US-Elektroautopionier wollte im zweiten Quartal das Rekordniveau beim Absatz zum Jahresauftakt von rund 310.000 Fahrzeugen halten. Lockdowns in China bremsten zuletzt aber zunehmend die Produktion im Werk Shanghai.

Was die Abbaupläne für das deutsche Tesla-Werk im brandenburgischen Grünheide bedeuten, blieb offen. Dort läuft gerade der Stellenaufbau. Ein Firmensprecher war zunächst nicht erreichbar. Die Gewerkschaft IG Metall hatte am Wochenende auf einen zunehmenden Unmut der Belegschaft in Grünheide wegen zu niedriger und ungleicher Löhne hingewiesen. Deswegen komme auch die Rekrutierung neuer Mitarbeiter nicht so schnell voran wie geplant. "Tesla will bis zum Jahresende rund 12.000 Beschäftigte an Bord haben. Um dieses Ziel zu erreichen, wird das Management bald beim Entgelt eine Schippe drauflegen müssen", erklärte die Leiterin des IG-Metall-Bezirkes Berlin-Brandenburg-Sachsen, Birgit Dietze.

Nach Erkenntnis der Gewerkschaft ist die Bezahlung bis zu 20 Prozent niedriger als die Tariflöhne bei konkurrierenden Autobauern in der Region. Inzwischen sei die Tesla-Werkleitung dazu übergegangen, bei Neueinstellungen mehr Entgelt anzubieten als bei früheren Besetzungen.

MUSK: US-KLAGE ZU MASSENENTLASSUNGEN "TRIVIAL"

Der offenbar schon begonnene Stellenabbau in den USA sorgt für Ärger. In Texas steht Tesla wegen des Verdachts der Massenentlassungen ohne Einhaltung der Kündigungsfrist vor Gericht. Zwei ehemalige Beschäftigte erklärten, sie seien im Juni in der Gigafabrik in Sparks fristlos entlassen worden, heißt es in der am Montag eingereichten Klageschrift. Demnach habe Tesla mehr als 500 Mitarbeiter in diesem Monat auf die Straße gesetzt. Nach dem Bundesarbeitsrecht in den USA sei bei einer solchen Massenentlassung eine 60-tägige Kündigungsfrist vorgeschrieben. "Tesla hat den Angestellten lediglich mitgeteilt, dass ihre Kündigungen sofort wirksam werden würden", heißt es in der Klage. Die gefeuerten Mitarbeiter streben eine Sammelklage an. Die ehemaligen Beschäftigten fordern Lohn und Leistungen für die 60 Tage.

Eine Stellungnahme von Tesla lag zunächst nicht vor. Musk selbst zeigte sich am Dienstag abweisend. "Offenbar erhält alles, was mit Tesla zu tun hat, eine Menge Klicks, egal ob es trivial oder wichtig ist", erklärte er während des Qatar Economic Forum. "Die Klage, auf die Sie sich beziehen, würde ich in die Kategorie 'trivial' einordnen."


© Reuters 2022
Alle Nachrichten zu TESLA, INC.
02.07.ELON MUSK : Musk bricht sein Schweigen auf Twitter und postet ein Bild mit dem Papst
MR
01.07.Toyota überschreitet laut Bloomberg das US-Verkaufslimit für Hybrid-/Elektrofahrzeuge
MT
01.07.Tesla wird wahrscheinlich einen Rückgang der Auslieferungen im 2. Quartal wegen der Sch..
MT
01.07.Top-Milliardäre verlieren 1,4 Billionen Dollar im 1. Halbjahr, da die Märkte aufgrund s..
MT
01.07.As You Sow unterbreitet Aktionärsantrag an Tesla, Inc.
CI
01.07.Chip-Aktien fallen, da der Ausblick von Micron eine nachlassende Nachfrage signalisiert
MR
01.07.SOCIAL BUZZ : Wallstreetbets Aktien gemischt vorbörslich; Micron Technology, Nvidia drohen..
MT
01.07.GM auf dem Fahrersitz, Toyota stolpert über Chip-Mangel
MR
01.07.Analyse - Einige Anleger wetten, dass Top-Wachstumswerte in der US-Rezession gedeihen w..
MR
01.07.Neue Klage gegen Tesla wegen angeblicher rassistischer Übergriffe auf schwarze Arbeitne..
MR
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu TESLA, INC.
02.07.Tesla's 2Q sales drop amid supply chain, pandemic problems
AQ
02.07.Tesla Q2 deliveries fall on China's COVID-related shutdown
RE
02.07.Tesla Vehicle Production & Deliveries and Date for Financial Results & Webcast for Seco..
BU
02.07.ELON MUSK : Musk breaks silence on Twitter, posts a picture with the pope
RE
01.07.Toyota Exceeds US Hybrid/Electric Tax Credit Sales Limit, Bloomberg Says
MT
01.07.Tesla Likely to Report Decline in Q2 Delivery on China Plant Shutdown, Analysts Say
MT
01.07.Tesla hit by new lawsuit alleging racial abuse against Black workers
RE
01.07.Top Billionaires Lose $1.4 Trillion in H1 as Markets Plunge on Rising Interest Rates, B..
MT
01.07.As You Sow Submits a Shareholder Proposal to Tesla, Inc
CI
01.07.Wall Street kicks off second-half with losses on slowdown worries
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu TESLA, INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 84 959 Mio - 81 790 Mio
Nettoergebnis 2022 12 240 Mio - 11 784 Mio
Nettoliquidität 2022 18 696 Mio - 17 998 Mio
KGV 2022 65,6x
Dividendenrendite 2022 -
Marktwert 707 Mrd. 707 Mrd. 680 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2022 8,10x
Marktwert / Umsatz 2023 5,92x
Mitarbeiterzahl 99 290
Streubesitz 82,7%
Chart TESLA, INC.
Dauer : Zeitraum :
Tesla, Inc. : Chartanalyse Tesla, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends TESLA, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 37
Letzter Schlusskurs 681,79 $
Mittleres Kursziel 919,18 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 34,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Elon Reeve Musk Technoking of Tesla
Zachary J. Kirkhorn Master of Coin & Chief Financial Officer
Robyn M. Denholm Chairman
Ira M. Ehrenpreis Independent Director
James Rupert Murdoch Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
TESLA, INC.-35.48%706 601
LI AUTO INC.17.45%36 387
NIO INC.-32.58%35 296
LUCID GROUP, INC.-55.32%28 353
XPENG INC.-39.84%26 051
RIVIAN AUTOMOTIVE, INC.-75.21%23 147