Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

THE HOME DEPOT, INC.

(HD)
  Bericht
verzögerte Kurse. Verzögert Nyse - 24.09. 22:10:00
337.49 USD   +0.47%
16.09.BÖRSE STUTTGART-NEWS : Bonds weekly
DP
15.09.Goldman kauft Finanzdienstleister Greensky für 2,2 Mrd US-Dollar
DJ
14.09.HINTERGRUND/Kapazitätsmängel verschärfen Frachtprobleme
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE USA/Wall Street erneut mit Abschlägen

18.05.2021 | 22:15

NEW YORK (Dow Jones)--Die US-Börsen haben nach den Abschlägen zu Wochenbeginn auch am Dienstag im Minusbereich geschlossen. Der technolgielastige Nasdaq-Index konnte zunächst moderate Aufschläge verzeichnen, diese aber im späten Handel nicht halten. Die Sorge vor einer Straffung der Geldpolitik durch die US-Notenbank vor dem Hintergrund einer anziehenden Inflation belastete weiter. Hinzu kamen schwächer als erwartet ausgefallene Daten aus dem Bausektor. Gestützt wurde das Sentiment dagegen durch überraschend gute Zahlen von Home Depot und Walmart.

Der Dow-Jones-Index schloss 0,8 Prozent leichter bei 34.061 Punkte, der S&P-500 gab um 0,9 Prozent nach. Für den Nasdaq-Composite ging es um 0,6 Prozent nach unten. Dabei gab es insgesamt 1.627 (Montag: 1.751) Kursgewinner und 1.713 (1.579) -verlierer. Unverändert schlossen 116 (148) Titel.

Während Technologie-Aktien am stärksten unter den steigenden Inflationssorgen gelitten haben, sehen einige Analysten den jüngsten Rückgang als Chance für einen Einstieg. "Innerhalb der Tech-Branche gibt es immer noch einige Unternehmen, die sehr günstig aussehen", so Jane Shoemake, Client Portfolio Managerin bei Janus Henderson Investors. "Wenn Sie an die längerfristigen Trends glauben, die diese Unternehmen unterstützen, sollten Sie kaufen."

Konjunkturseitig standen die Baubeginne und -genehmigungen für April auf der Agenda. Dabei fiel die Zahl der Baubeginne gegenüber dem Vormonat deutlich stärker als erwartet. Auch der Anstieg bei den Baugenehmigungen im Vergleich zum Vormonat blieb hinter den Erwartungen der Analysten. Die US-Einkaufsmanager erwarten indessen, dass die wirtschaftliche Erholung für den Rest des Jahres 2021 anhält, so das Institute for Supply Management (ISM) in seinem halbjährlichen Wirtschaftsausblick.

   Home Depot und Walmart übertreffen Erwartungen 

Unter den Einzelwerten standen die besser als erwarteten Zahlen von Home Depot und Walmart im Fokus, die vor der Startglocke veröffentlicht wurden. Die US-Baumarktkette hat im ersten Geschäftsquartal von der starken Nachfrage nach Heimwerkerbedarf profitiert. Der Konzern steigerte Umsatz und Gewinn stärker als erwartet. Die Aktie gab jedoch 1,0 Prozent nach, was wohl auf Gewinnmitnahmen zurückzuführen sein dürfte.

Der US-Einzelhändler Walmart (+2,2%) übertraf bei Umsatz und Gewinn ebenfalls die Prognosen der Analysten deutlich. CEO Doug McMillon sprach von einem starken Quartal, jeder Sektor habe sich positiv entwickelt. "Unser Optimismus ist größer als zu Beginn des Jahres", ergänzte er. Auch Macy's hat mit den Quartalszahlen überzeugt. Zudem wurde der Umsatzausblick für 2021 angehoben. Die Titel gaben aber 0,4 Prozent nach. Teilnehmer verwiesen auch hier auf eingestrichene Gewinne.

Für die Amazon-Aktie ging es um 1,2 Prozent nach unten. Der Konzern befinde sich Berichten zufolge in Gesprächen um eine mögliche MGM-Übernahme, das letzte große unabhängige Hollywood-Studio. AT&T büßten 5,8 Prozent ein, nachdem die Aktie bereits am Vortag Abschläge einstecken musste. Der Telekomkonzern und das Medienunternehmen Discovery (-1,6%) wollen ihre Medien-Assets in einem neuen börsennotierten Unternehmen zusammenlegen.

Wells Fargo verloren 2,1 Prozent. Berkshire Hathaway hat im Laufe des ersten Quartals einer Pflichtmitteilung zufolge den Anteil weiter reduziert und ist damit fast komplett ausgestiegen.

   Dollar weiter unter Druck 

Der Dollar-Index gab um 0,4 Prozent nach und der Euro war mit in der Spitze 1,2234 Dollar so teuer wie zuletzt Anfang Januar. Der Greenback gab die Gewinne aus der Vorwoche damit vollständig wieder ab, als hohe Inflationszahlen zu verstärkten Spekulationen über eine bald straffere Geldpolitik der US-Notenbank geführt hatten.

Die Ölpreise gaben etwas nach. Teilnehmer verwiesen auf Spekulationen, dass der Iran mit einem möglichen Atom-Deal bald wieder Öl exportieren darf, wodurch sich das Öl-Angebot vergrößern würde. Nach Handelsschluss werden noch Daten zu den Rohöllagerbeständen in den USA vom privaten American Petroleum Institute (API) erwartet.

Der Goldpreis notierte mit dem schwächeren Dollar etwas fester. An den Anleihemärkten gab die Rendite 10-jähriger US-Papiere moderat nach.

=== 
INDEX                 zuletzt      +/- %     absolut      +/- % YTD 
DJIA                34.060,66      -0,78     -267,13          11,29 
S&P-500              4.127,84      -0,85      -35,45           9,90 
Nasdaq-Comp.        13.303,64      -0,56      -75,41           3,22 
Nasdaq-100          13.217,68      -0,72      -95,23           2,56 
 
US-Anleihen 
Laufzeit              Rendite   Bp zu VT  Rendite VT      +/-Bp YTD 
2 Jahre                  0,15        0,8        0,15            3,6 
5 Jahre                  0,82       -1,9        0,84           45,5 
7 Jahre                  1,29       -1,3        1,30           63,6 
10 Jahre                 1,64       -0,9        1,65           72,5 
30 Jahre                 2,37       -0,2        2,37           71,7 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %   Di, 8:44h  Mo, 17:07 Uhr   % YTD 
EUR/USD                1,2225     +0,60%      1,2183         1,2145   +0,1% 
EUR/JPY                133,15     +0,33%      132,92         132,63   +5,6% 
EUR/CHF                1,0973     -0,01%      1,0961         1,0946   +1,5% 
EUR/GBP                0,8617     +0,24%      0,8590         0,8602   -3,5% 
USD/JPY                108,92     -0,27%      109,09         109,21   +5,5% 
GBP/USD                1,4188     +0,36%      1,4183         1,4119   +3,8% 
USD/CNH (Offshore)     6,4204     -0,34%      6,4269         6,4434   -1,3% 
Bitcoin 
BTC/USD             43.230,50     -0,66%   45.294,26      44.439,01  +48,8% 
 
ROHOEL                zuletzt  VT-Settl.       +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               65,49      66,27       -1,2%          -0,78  +34,7% 
Brent/ICE               68,84      69,46       -0,9%          -0,62  +33,9% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag       +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.868,70   1.865,70       +0,2%          +3,00   -1,5% 
Silber (Spot)           28,18      28,18       +0,0%          +0,00   +6,8% 
Platin (Spot)        1.224,25   1.243,33       -1,5%         -19,08  +14,4% 
Kupfer-Future            4,74       4,72       +0,3%          +0,01  +34,4% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/err

(END) Dow Jones Newswires

May 18, 2021 16:14 ET (20:14 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMAZON.COM, INC. 0.28%3425.52 verzögerte Kurse.5.18%
AT&T INC. -0.22%27.13 verzögerte Kurse.-5.67%
DISCOVERY, INC. -0.90%25.3 verzögerte Kurse.-15.92%
MACY'S, INC. 2.29%23.7 verzögerte Kurse.110.67%
THE HOME DEPOT, INC. 0.47%337.49 verzögerte Kurse.27.06%
WALMART INC. 0.28%143.17 verzögerte Kurse.-0.68%
WELLS FARGO & COMPANY 0.25%47.92 verzögerte Kurse.58.78%
Alle Nachrichten zu THE HOME DEPOT, INC.
16.09.BÖRSE STUTTGART-NEWS : Bonds weekly
DP
15.09.Goldman kauft Finanzdienstleister Greensky für 2,2 Mrd US-Dollar
DJ
14.09.HINTERGRUND/Kapazitätsmängel verschärfen Frachtprobleme
DJ
01.09.THE HOME DEPOT, INC. : Ex-Dividende Tag
FA
18.08.Aktien New York Ausblick: Negative Stimmung hält an
AW
17.08.US-Aktien fallen nach schwächer als erwartet ausgefallenen Einzelhandelsumsätzen im Jul..
MT
17.08.US-Aktien fallen nach schwächer als erwartet ausgefallenen Einzelhandelsumsätzen im Jul..
MT
17.08.MÄRKTE USA/Konjunktursorgen stoppen Rekordserie an Wall Street
DJ
17.08.Die über dem Konsens liegenden Q2-Ergebnisse von Home Depot werden durch eine fehlende ..
MT
17.08.Aktien fallen am Mittag nach unerwartetem Rückgang der Einzelhandelsumsätze im Juli inm..
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu THE HOME DEPOT, INC.
23.09.HOME DEPOT : New Trades Training Facility in Orlando Expands Path to Pro Program
PU
23.09.BÖRSE WALL STREET : As smooth as silk
22.09.VC DAILY : Indian Ed-Tech Startup Boosts U.S. Expansion With Summer Deals
DJ
22.09.HOME DEPOT : How Back to the Roots is Helping Children Garden and Grow
PU
21.09.HOME DEPOT, INC. : Other Events, Financial Statements and Exhibits (form 8-K)
AQ
21.09.PPG PAINT ANNOUNCES 2022 COLOR OF TH : Olive Sprig
PU
16.09.SET THE SCENE FOR HALLOWEEN : Influencer Tips for the DIYer
PU
16.09.HOME DEPOT : hiring 500 for Baltimore distribution centers
AQ
16.09.PPG PAINT ANNOUNCES 2022 COLOR OF TH : Olive Sprig
PU
15.09.HOME DEPOT : Behr Announces Newest Product Innovation and 2022 Color of the Year
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu THE HOME DEPOT, INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 146 Mrd. - 135 Mrd.
Nettoergebnis 2022 15 450 Mio - 14 325 Mio
Nettoverschuldung 2022 34 880 Mio - 32 341 Mio
KGV 2022 23,1x
Dividendenrendite 2022 1,95%
Marktkapitalisierung 356 Mrd. 356 Mrd. 330 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2022 2,68x
Marktkap. / Umsatz 2023 2,65x
Mitarbeiterzahl 504 800
Streubesitz 58,9%
Chart THE HOME DEPOT, INC.
Dauer : Zeitraum :
The Home Depot, Inc. : Chartanalyse The Home Depot, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends THE HOME DEPOT, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 33
Letzter Schlusskurs 337,49 $
Mittleres Kursziel 349,11 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 3,44%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Craig A. Menear Chairman & Chief Executive Officer
Edward P. Decker President & Chief Operating Officer
Richard V. McPhail Chief Financial Officer & Executive Vice President
Matthew A. Carey Chief Information Officer & Executive VP
Paul Antony Senior Vice President-Technology