Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Frankreich
  4. Euronext Paris
  5. TotalEnergies SE
  6. News
  7. Übersicht
    TTE   FR0000120271

TOTALENERGIES SE

(TTE)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Dieselpreis in Deutschland klettert auf Allzeithoch

18.10.2021 | 15:31

(neu: mehr Details)

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Fahrt zur Tankstelle wird für Millionen Autofahrer von Woche zu Woche schmerzhafter. Diesel ist in Deutschland inzwischen so teuer wie noch nie. Im bundesweiten Tagesdurchschnitt des Sonntags lag der Preis bei 1,555 Euro pro Liter, wie der ADAC am Montag mitteilte. Damit übertraf er den bisherigen Rekord vom 26. August 2012 minimal. Auch Benzin nähert sich dem Höchststand: Super der Sorte E10 lag am Sonntag bei 1,667 Euro pro Liter. Damit fehlen nur noch 4,2 Cent zum Rekord vom 13. September 2012.

Die Spritpreise steigen seit Monaten. Treiber ist vor allem der Ölpreis. Er zieht mit dem Wiedererstarken der Konjunktur nach dem Corona-Schock an und hat sich binnen Jahresfrist in etwa verdoppelt. Investoren machen sich vor den Wintermonaten Sorgen um ein zu geringes Angebot. Die für Europa wichtige Nordseesorte Brent war am Montag mit Preisen um 86 Dollar je Barrel (159 Liter) zeitweise so teuer wie seit drei Jahren nicht mehr.

Beim Diesel wird der Anstieg zudem durch die herbsttypische hohe Nachfrage nach Heizöl verstärkt. Seit Jahresbeginn sorgt der Kohlendioxid-Preis von 25 Euro pro Tonne für einen zusätzlichen Aufschlag von rund 6 bis 8 Cent je Liter inklusive Mehrwertsteuer.

Besonders drastisch ist die Entwicklung, wenn man sie mit dem Vorjahr vergleicht. Damals hatten Öl- und Spritpreise durch die Corona-Krise Tiefstände erreicht, bevor Anfang November 2020 die Trendwende kam.

Der Preisspirale sorgt auch für politische Debatten. Ein großer Teil des Kraftstoffpreises an der Zapfsäule sind Mineralölsteuer, Mehrwertsteuer und CO2-Preis: Bei Diesel macht das auf dem aktuellen Preisniveau rund 78 Cent pro Liter aus, bei Superbenzin zwischen 97 und 98 Cent.

Die aktuelle Bundesregierung sieht allerdings kaum Möglichkeiten, die Höhe der Spritpreise zu beeinflussen. Sie hingen von Großhandelspreisen ab, sagte eine Ministeriumssprecherin am Montag. "Ein Eingriff staatlicherseits ist nicht nur nicht üblich, sondern ist auch rein rechtlich nicht möglich." Dennoch würde Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die Belastung für Haushalte mit geringen Einkommen gern reduzieren. So habe er vorgeschlagen, die Preissteigerung über ein höheres Wohngeld abzufedern. Außerdem sinke zum kommenden Jahr die EEG-Umlage zur Förderung von Ökostrom.

Altmaier hatte bereits Ende vergangener Woche angedeutet, ein Entlastungspaket könne im Parlament rasch beschlossen werden, wenn man das wolle. Der neue Bundestag kommt am 26. Oktober zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Der Minister kündigte Gespräche mit den Fraktionen an, die derzeit über die Bildung einer neuen Regierung sprechen. Er selbst ist voraussichtlich nicht mehr lange im Amt. SPD, Grüne und FDP haben angekündigt, ihre Regierungsbildung noch vor Weihnachten abzuschließen.

Auch Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat Finanzminister Olaf Scholz (SPD) bereits aufgefordert, die Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen kurzfristig finanziell zu entlasten. "Dies dient unserem gemeinsamen Ansatz, dass Mobilität in unserem Land bezahlbar bleiben muss", schrieb er in einem Brief an den Vizekanzler. Sollte der normale Benzinpreis in diesem Jahr noch die 2-Euro-Marke überschreiten, wäre das für viele Menschen nicht mehr tragbar. Experten halten es aber für unwahrscheinlich, dass diese Grenze kurzfristig überschritten wird.

Auch der ADAC warnt im Zusammenhang mit den immer weiter steigenden Spritpreisen davor, die Bevölkerung zu überfordern. "Ich hoffe - und gehe angesichts der aktuellen Spritpreissteigerung davon aus, dass ein noch schneller ansteigender CO2-Preis vom Tisch ist", sagte ADAC- Verkehrspräsident Gerhard Hillebrand in Richtung der Koalitionsgespräche von SPD, Grünen und FDP. "Die Verhandlungsparteien müssen auch an jene Menschen denken, die bisher keine Alternative zum fossil angetriebenen Pkw haben." Besonders Menschen auf dem Land, die lange Wege zur Arbeit zurücklegten, müssten mit der Entfernungspauschale entlastet werden./ruc/DP/ngu


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BP PLC 2.46%333.4 verzögerte Kurse.27.73%
BRENT CRUDE OIL SPOT -5.06%70.94 verzögerte Kurse.46.05%
ENI S.P.A. 2.83%11.974 verzögerte Kurse.36.20%
ROYAL DUTCH SHELL PLC 2.01%18.924 Realtime Kurse.27.14%
TOTALENERGIES SE 2.87%41.755 Realtime Kurse.15.04%
Alle Nachrichten zu TOTALENERGIES SE
13:13Spritpreise sinken deutlich - Rekordmonat November
DP
30.11.Energieaktien begrenzen Dienstagverluste nach später Teilerholung bei Rohöl
MT
30.11.Rohöl- und Erdgaspreise brechen erneut ein und lassen Energieaktien fallen
MT
29.11.JPMorgan hebt Ziel für Totalenergies auf 58 Euro - 'Neutral'
DP
29.11.TotalEnergies nimmt 55-MW-Photovoltaik-Solarkraftwerk in Frankreich in Betrieb
MT
29.11.TotalEnergies nimmt 55-MW-Photovoltaik-Solarkraftwerk in Frankreich in Betrieb
MT
23.11.Neben Rohöl auch Energieaktien deutlich höher
MT
23.11.Energieaktien und Rohöl rasen heute Nachmittag nach oben
MT
23.11.Energieaktien legen am Dienstag vorbörslich zu
MT
23.11.TotalEnergies und General Electricity Company of Libya unterzeichnen Vereinbarung zur E..
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu TOTALENERGIES SE
15:09United States, TotalEnergies and Clean Energy Launch the Construction of their First Bi..
AQ
15:09TotalEnergies - Taiwan, production start-up of the Yunlin offshore wind farm
AQ
13:34Africa Oil Says Venus-1X Exploration Well Spuds in Offshore Namibia
MT
12:21NORWAY : TotalEnergies, Iberdrola and Norsk Havvind join forces for offshore wind developm..
PU
30.11.Energy Stocks Trim Tuesday Losses After Late Partial Recovery for Crude Oil
MT
30.11.Energy Stocks Tumble as Crude Oil, Natural Gas Prices Slump Again
MT
30.11.Energy Stocks Retreat Ahead of Tuesday's Opening Bell
MT
30.11.TotalEnergies, Clean Energy Fuels to Begin Construction of Biomethane Unit in Texas
MT
30.11.TotalEnergies, Clean Energy Partner to Develop Biomethane Production Facility in US
MT
30.11.TotalEnergies JV Starts Power Generation From Wind Farm in Taiwan
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu TOTALENERGIES SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 188 Mrd. - 173 Mrd.
Nettoergebnis 2021 15 373 Mio - 14 157 Mio
Nettoverschuldung 2021 35 176 Mio - 32 395 Mio
KGV 2021 8,06x
Dividendenrendite 2021 6,76%
Marktkapitalisierung 121 Mrd. 120 Mrd. 111 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 0,83x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,73x
Mitarbeiterzahl 105 476
Streubesitz 93,6%
Chart TOTALENERGIES SE
Dauer : Zeitraum :
TotalEnergies SE : Chartanalyse TotalEnergies SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends TOTALENERGIES SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 25
Letzter Schlusskurs 46,01 $
Mittleres Kursziel 59,01 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 28,3%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Patrick Pouyanné Chairman & Chief Executive Officer
Jean-Pierre Gerard Claude Sbraire Chief Financial Officer
Marie-Noelle Semeria Chief Technology Officer
Patrick Artus Independent Director
Marie-Christine Coisne-Roquette Lead Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
TOTALENERGIES SE15.04%120 190
SAUDI ARABIAN OIL COMPANY-1.00%1 846 130
ROYAL DUTCH SHELL PLC27.14%160 501
PETROCHINA COMPANY LIMITED41.25%129 003
PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM58.97%107 650
EQUINOR ASA57.78%81 468