Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Japan
  4. Japan Exchange
  5. Toyota Motor Corporation
  6. News
  7. Übersicht
    7203   JP3633400001

TOYOTA MOTOR CORPORATION

(7203)
  Bericht
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Uber-Investor Softbank kämpft um Einfluss in den USA

12.04.2019 | 13:53
FILE PHOTO: A journalist raises her hand to ask a question to Japan's SoftBank Group Corp Chief Executive Masayoshi Son during a news conference in Tokyo

- von Heather Somerville

Der Konzern sei bereit, auf Sitze in Aufsichtsräten zu verzichten und werde künftig eine passive Rolle einnehmen bei amerikanischen Technologie-Startups, erklärte Marcelo Claure, operativer Chef der Softbank Group, in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters. "Wir wissen, dass diese Deals überprüft werden - wir haben uns an das gehalten, was die US-Regierung will", ergänzte er.

Die Japaner haben in etliche neu gegründete Tech-Firmen in den USA Milliarden gesteckt, dazu gehört der vor dem Börsengang stehende Fahrdienstvermittler Uber. Doch seit dem vergangenen Jahr prüft die US-Regierung über den Ausschuss CFIUS ausländische Investitionen strenger im Hinblick darauf, ob sie ein Risiko für die nationale Sicherheit oder die Wettbewerbsfähigkeit der amerikanischen Wirtschaft sind. Zahlreiche ausländische Investoren schreckte dies bereits ab. Softbank geht bei CFIUS ein und aus, denn die Japaner engagieren sich in sicherheitsrelevanten Technologiefeldern wie Künstliche Intelligenz, Daten-Analyse oder autonomem Fahren. "Wir werden Wege finden, in den Vereinigten Staaten weiter zu investieren", sagte Claure.

Der Softbank-Manager betonte, sein Konzern gäbe die Zugeständnisse an die USA nicht, wenn Softbank diese Tech-Unternehmen leiten würde. Aber da es sich nur um Beteiligungen handele, sei das in Kauf zu nehmen. Bei welchen Firmen Softbank auf Einfluss verzichtete, wollte er nicht sagen. Nur soviel: "Wir stecken in vielen Gesprächen mit der US-Regierung, da muss man sich entscheiden, welchen Kampf man ausfechtet." Unklar ist die Situation bei Uber, wo die Japaner im Januar 2018 für acht Milliarden Dollar einen Anteil von 15 Prozent erwarben. Hier hätte Softbank Anspruch auf zwei Aufsichtsratssitze und wird sich Claure zufolge vielleicht auch noch um grünes Licht von CFIUS bemühen. Er ergänzte jedoch: "Das hatte bisher keine Priorität für uns." Softbank habe auch so guten Kontakt zum Uber-Management.

60 MILLIARDEN DOLLAR FÜR DIE MOBILITÄT DER ZUKUNFT

Seit seinem Amtsantritt als Chief Operating Officer (COO) bei Softbank im Mai vergangenen Jahres hat Claure, ein Amerikaner bolivianischer Abstammung, viel Zeit mit Lobbyarbeit in Washington verbracht. "Meine erste Aufgabe war es, den Austausch mit der US-Regierung zu verbessern und ihr zu erklären, was Softbank überhaupt ist", sagte der Ex-Manager von US-Telekomausrüstern. Dazu holte er sich Verstärkung durch den früheren Ford-Lobbyisten Ziad Ojakli, den ehemaligen Sicherheitsberater des US-Kongresses Jeffrey Dressler sowie Ex-Mitarbeiter aus dem Weißen Haus und dem US-Handelsministerium.

Der japanische Telekomkonzern ist über seinen 100 Milliarden Dollar schweren Vision Fund, ein von Saudi-Arabien mitfinanziertes Investmentvehikel, mittlerweile weltweit einer der größten Geldgeber für Mobilitätsdienste aller Art. In den vergangenen Jahren pumpten die Japaner 60 Milliarden Dollar in mehr als 40 Unternehmen, die Car-Sharing, Liefer- oder Fahrdienste anbieten. Das ergaben die Auswertung von Daten und Gespräche mit einem Dutzend Quellen, die mit der Strategie von Softbank vertraut sind. Zu den größten Zielfirmen gehören neben Uber und der General-Motors-Tochter Cruise in den USA, Ola in Indien, Didi in China und Grab in Singapur. Mit Toyota gründete Softbank im vergangenen Jahr das Joint Venture Monet Technologies, um selbst fahrende Mobilitätsdienste zu entwickeln.

In Deutschland stieg der Online-Gebrauchtwagenhändler Auto1 aus Berlin ("wirkaufendeinauto.de") dank einer Finanzspritze von Softbank zu einem der am höchsten bewerteten Startups in Europa auf. Doch zum größten Mobilitätsdienstleister weltweit wollen die deutschen Autobauer Daimler und BMW mit ihrem neuen Gemeinschaftsunternehmen werden mit den Angeboten Reach Now, Charge Now, Free Now, Park Now, Share Now. Softbank-Chef Masayoshi Son sei gleichwohl "der wahre Herrscher der künftigen Mobilität", sagte Tom De Vleesschauwer, Strategieexperte von IHS Automotive.


© Reuters 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG 1.44%63.35 verzögerte Kurse.13.13%
DAIMLER AG 0.22%69.3 verzögerte Kurse.19.66%
DIDI GLOBAL INC. -1.10%7.6699 verzögerte Kurse.0.00%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.02%1.17241 verzögerte Kurse.-3.97%
GENERAL MOTORS COMPANY 0.14%49.66 verzögerte Kurse.18.56%
SOFTBANK CORP. -2.75%1556 Schlusskurs.20.34%
SOFTBANK GROUP CORP. -4.98%6329 Schlusskurs.-21.46%
TOYOTA MOTOR CORPORATION -0.91%9929 Schlusskurs.24.78%
Alle Nachrichten zu TOYOTA MOTOR CORPORATION
17.09.GM weitet Stillegung in Nordamerika wegen Chipmangels aus
DJ
16.09.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (16.09.2021) +++
DJ
16.09.ANALYSE/Für eine Tesla-Bewertung muss sich der Wettbewerb strecken
DJ
16.09.Japans Exporte legen im 6. Monat in Folge zweistellig zu
MR
14.09.Tesla, Toyota und Honda gegen E-Auto-Steuervorteile für General Motors, Ford und Chrysl..
RE
13.09.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (13.09.2021) +++
DJ
13.09.HINTERGRUND/Grüner Stahl wird für Autohersteller zur heißen Ware
DJ
13.09.MÄRKTE ASIEN/Uneinheitlich - Angst vor Regulierer drückt HSI um 2%
DJ
13.09.MÄRKTE ASIEN/Uneinheitlich - Furcht vor Regulierer drückt HSI um 2%
DJ
12.09.IAA/400 000 Besucher - Autobranche wertet neue IAA als Erfolg
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu TOYOTA MOTOR CORPORATION
13:00U.S. agency confirms air bag safety probe into 30 million vehicles
RE
10:02TOYOTA MOTOR : Statement on Reported COVID-19 Infections at Toyota Work Sites
PU
20.09.TOYOTA MOTOR : Hydrogen-powered Engine Corolla Takes on the Challenge of Transporting Impo..
AQ
20.09.U.S. opens probe into 30 million vehicles over air bag inflators
RE
18.09.TOYOTA MOTOR : Hydrogen-powered Engine Corolla Takes on the Challenge of Transporting Impo..
PU
17.09.TOYOTA MOTOR : Employees
PU
17.09.TOYOTA MOTOR : Report Library
PU
17.09.TOYOTA MOTOR : External Recognition
PU
17.09.TOYOTA MOTOR : Past Issues
PU
17.09.TOYOTA MOTOR : Sustainability
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu TOYOTA MOTOR CORPORATION
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 31 153 Mrd. 285 Mrd. 263 Mrd.
Nettoergebnis 2022 2 666 Mrd. 24 390 Mio 22 521 Mio
Nettoverschuldung 2022 17 313 Mrd. 158 Mrd. 146 Mrd.
KGV 2022 10,5x
Dividendenrendite 2022 2,88%
Marktkapitalisierung 27 527 Mrd. 252 Mrd. 233 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2022 1,44x
Marktkap. / Umsatz 2023 1,37x
Mitarbeiterzahl 366 283
Streubesitz 71,1%
Chart TOYOTA MOTOR CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Toyota Motor Corporation : Chartanalyse Toyota Motor Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends TOYOTA MOTOR CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 20
Letzter Schlusskurs 9 929,00 JPY
Mittleres Kursziel 11 236,84 JPY
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,2%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Akio Toyoda Executive President, CEO & Representative Director
Kenta Kon CFO, Director & Chief Officer-Accounting Group
Takeshi Uchiyamada Chairman
Keiji Yamamoto Chief Information, Security & Software Officer
Seiji Sakai Manager-Information Systems & IT Management
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
TOYOTA MOTOR CORPORATION24.78%253 753
VOLKSWAGEN AG18.75%134 050
DAIMLER AG19.66%86 820
GENERAL MOTORS COMPANY18.56%71 672
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED14.10%65 658
BMW AG7.84%59 256