Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Japan
  4. Japan Exchange
  5. Toyota Motor Corporation
  6. News
  7. Übersicht
    7203   JP3633400001

TOYOTA MOTOR CORPORATION

(7203)
  Bericht
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Volkswagen will alte Diesel von der Straße holen

08.08.2017 | 17:22
Volkswagen logo is pictured at the newly opened Volkswagen factory in Wrzesnia near Poznan

- von Ilona Wissenbach

Preisnachlässe von bis zu 10.000 Euro bieten die Konzernmarken VW, Audi, Porsche und Skoda an, wenn sich Besitzer älterer Dieselautos für den Kauf eines umweltfreundlicheren Neuwagens entscheiden. Volkswagen wolle damit einen spürbaren Beitrag zu einer besseren Luftqualität in den Städten leisten, erklärte der wegen des Abgas-Skandals unter Druck gekommene Dax-Konzern am Dienstag. Auch BMW, Daimler und andere Hersteller haben Kaufprämien in Aussicht gestellt. Die Autoindustrie könnte so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Dieselfahrverbote in Städten mit hoher Luftverschmutzung vermeiden und zugleich den Pkw-Absatz ankurbeln. Das Potenzial ist gewaltig: Nach Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes fahren rund 6,4 Millionen alte Dieselautos in Deutschland.

Die Angebote gelten für Diesel-Pkw der Schadstoffklassen Euro 4 und älter - und zwar bis Ende des Jahres. Kunden müssten die Verschrottung des Autos wie bei der Abwrackprämie 2009 nachweisen und den alten Dieselwagen mindestens sechs Monate lang gehalten haben. "Uns ist wichtig, dass die Fahrzeuge nicht wieder woanders in Verkehr gebracht werden", sagte VW-Vertriebschef Jürgen Stackmann.

Je nach Neuwagenmodell bietet die Marke Volkswagen Prämien zwischen 2000 und 10.000 Euro an. Beim Kauf eines Golf sind es beispielsweise 5000 Euro. Bei Audi belaufen sich die Preisnachlässe auf 3000 bis 10.000 Euro, sie sollen auch bei jungen Gebrauchtwagen gelten. Porsche bietet beim Kauf eines seiner drei SUV-Modelle 5000 Euro Rabatt europaweit an. Bei Audi und Volkswagen erhöhen sich die Prämien, wenn der Kunde ein Erdgas-, Hybrid- oder Elektroauto anschafft. Einschließlich der staatlichen Kaufprämie für Elektroautos kann ein e-Golf mit einem Listenpreis von knapp 36.000 Euro den Angaben zufolge um fast ein Drittel billiger werden.

DER STAAT HILFT DIESES MAL NICHT

Auf eine staatliche Diesel-Abwrackprämie habe Volkswagen nicht warten wollen - und sie wohl auch nicht erwarten können, wie Stackmann erklärte. "Wir können nicht darauf setzen, dass uns der Staat in dieser Phase hilft." Der VW-Konzern steht im Zentrum der Abgas-Affäre. Die Aufarbeitung der Tricksereien kostete das Unternehmen bislang mehr als 22 Milliarden Euro - maßgeblich in den USA, wo die Behörden zuerst auf Unregelmäßigkeiten aufmerksam wurden.

Inzwischen stehen diesseits des Atlantiks fast alle Autobauer am Pranger, weil sie gesetzliche Grauzonen in der EU über die Maßen ausnutzten und den Ausstoß gesundheitsschädlichen Stickoxids im normalen Straßenbetrieb zu wenig drosselten. Damit sparten sie Geld bei der Abgasreinigung und ersparten den Kunden häufiges Nachfüllen des Harnstoffgemischs zum Neutralisieren der Schadstoffe. Die Folge: Vor allem in Großstädten ist die Luftverschmutzung seit langem höher als von der EU erlaubt. Stuttgart und München stehen nach Klagen von Umweltverbänden deshalb vor Fahrverboten für ältere Dieselautos.

Bei den Kunden sorgt das für große Verunsicherung, die Neuzulassungen für Dieselautos in Deutschland und anderen europäischen Ländern sind stark rückläufig. Im Juli hätten die Rabatte im Handel ein Rekordhoch erreicht, erklärte Ferdinand Dudenhöffer, Professor für Automobilwirtschaft an der Universität Duisburg-Essen. "Die Autobauer spüren die hochgradige Verunsicherung der Neuwagenkäufer", erklärte er. "Um den stockenden Neuwagenverkauf in Gang zu bringen, werden daher die Verkaufsprämien oder Rabatte nochmals erhöht."

Auch Daimler kündigte am Dienstag an, Neuwagenkäufer mit einer Prämie zu locken: Wer noch in diesem Jahr einen umweltfreundlichen Mercedes kauft, kann mit 2000 Euro rechnen.

AUCH DIE NEUEN MODELLE SIND NICHT GANZ SAUBER

Ob die jüngeren Diesel-Fahrzeuge das Problem wirklich lösen, ist allerdings umstritten. Denn auch Autos der Schadstoffklassen 5 und 6 müssen zu einem großen Teil nachgerüstet werden: Auf dem Diesel-Gipfel in der vergangenen Woche hatte die deutsche Autoindustrie zugesagt, dies über Software-Updates zu machen. Etliche Experten und Umweltverbände sind jedoch der Meinung, dass dies nicht reicht und auch technische Umbauten nötig sind. Für die Autobauer wäre das ungleich teurer als die Software-Lösung, für die die Branche insgesamt 500 Millionen Euro kalkuliert.

Wieviel Volkswagen für die Prämienaktion veranschlagt, wollte Stackmann nicht sagen. "Wir haben darauf verzichtet, das Projekt zu deckeln", sagte er. Nach den Erfahrungen der Abwrackprämie 2009, als der Staat mit Zuschüssen dem Automarkt über die Krise hinweghalf, rechne VW mit großem Zuspruch.

Die ausländischen Hersteller halten sich zum Thema Nachrüstung bislang bedeckt. Die Mitgliedsunternehmen prüften das noch, erklärte der Importeursverband VDIK. Allerdings kündigten Ford und Toyota ebenfalls schon Kaufprämien an. "Wir erwarten, dass weitere nicht-deutsche Marken folgen werden, um den Verlust von Marktanteilen zu verhindern", erklärte Arndt Ellinghorst, Autoexperte vom Investmentberater Evercore ISI. Das könne gut eine halbe Million mehr Jahresabsatz bringen.


© Reuters 2017
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG -0.89%72.4 verzögerte Kurse.31.16%
DAIMLER AG -1.14%75.28 verzögerte Kurse.30.26%
TOYOTA MOTOR CORPORATION -0.52%9805 Schlusskurs.23.22%
Alle Nachrichten zu TOYOTA MOTOR CORPORATION
29.07.SCHLECHTESTER JUNI SEIT 1953 : Britische Autobauer mit Corona-Sorgen
DP
23.07.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
21.07.MÄRKTE ASIEN/Uneinheitlich - Starke Ausfuhren stützen in Tokio
DJ
21.07.MÄRKTE ASIEN/Überwiegend freundlich - Starke Exporte stützen in Tokio
DJ
20.07.Weitere japanische Wirtschaftsvertreter gehen auf Distanz zu Olympia
DP
19.07.OLYMPIA/Japans Olympia-Sponsor Toyota geht auf Distanz
DP
19.07.MÄRKTE ASIEN/Schwächer - Schanghai dank Autowerten stabil
DJ
19.07.MÄRKTE ASIEN/Schwächer - Pandemie- und Inflationssorgen belasten
DJ
19.07.OLYMPIA : Japans Top-Sponsor Toyota geht auf Distanz
DP
16.07.Erholung am Automarkt in Europa geht langsam die Puste aus
RE
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu TOYOTA MOTOR CORPORATION
01.08.TOYOTA MOTOR : to Reproduce Spare Parts for the Land Cruiser
PU
31.07.TOYOTA MOTOR : Hydrogen Engine-equipped Corolla to Enter Super Taikyu Race in Au..
PU
30.07.TOYOTA MOTOR : Statement on Reported COVID-19 Infections at Toyota Work Sites
PU
29.07.TOYOTA MOTOR : #5 Yasunobu Wada, a master of press molding
PU
29.07.Panasonic's first-quarter profit surges on solid demand for home appliances, ..
RE
29.07.Panasonic's Q1 profit soars 27 times on robust demand for car batteries, appl..
RE
29.07.TOYOTA MOTOR : Releases Sales, Production, and Export Results for the First Half..
AQ
29.07.Hino Motors to Sell Isuzu Motors Diesel Trucks in North America
DJ
29.07.URGENT : Toyota retains crown as world's best-selling automaker in Jan.-June
AQ
29.07.TOYOTA MOTOR : Sales, Production, and Export Results for the First Half of 2021
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 31 029 Mrd. 283 Mrd. 256 Mrd.
Nettoergebnis 2022 2 632 Mrd. 24 004 Mio 21 719 Mio
Nettoverschuldung 2022 18 904 Mrd. 172 Mrd. 156 Mrd.
KGV 2022 10,5x
Dividendenrendite 2022 2,90%
Marktkapitalisierung 27 393 Mrd. 250 Mrd. 226 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2022 1,49x
Marktkap. / Umsatz 2023 1,41x
Mitarbeiterzahl 366 283
Streubesitz 72,0%
Chart TOYOTA MOTOR CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Toyota Motor Corporation : Chartanalyse Toyota Motor Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends TOYOTA MOTOR CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 22
Letzter Schlusskurs 9 805,00 JPY
Mittleres Kursziel 10 921,05 JPY
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,4%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Akio Toyoda Executive President, CEO & Representative Director
Kenta Kon CFO, Director & Chief Officer-Accounting Group
Takeshi Uchiyamada Chairman
Keiji Yamamoto Chief Information, Security & Software Officer
Seiji Sakai Manager-Information Systems & IT Management
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
TOYOTA MOTOR CORPORATION23.22%249 571
VOLKSWAGEN AG34.82%148 280
DAIMLER AG30.26%95 537
GENERAL MOTORS COMPANY36.50%82 456
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED40.41%72 238
BMW AG16.13%64 854