1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Traton SE
  6. News
  7. Übersicht
    8TRA   DE000TRAT0N7   TRAT0N

TRATON SE

(8TRA)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  18/05 22:00:01
16.93 EUR   -0.29%
14:03VW-Lkw-Holding Traton will Profitabilität in kommenden Jahren spürbar heben
AW
13.05.Lkw-Holding Traton fordert vom Staat mehr Tempo bei E-Ladesäulen
DP
13.05.Barclays senkt Ziel für Traton auf 25 Euro - 'Overweight'
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

VW fordert Rivian und Ford in USA mit Elektro-Pickup heraus

12.05.2022 | 07:44
ARCHIV: Das Logo von Volkswagen auf der New York International Auto Show 2022 in Manhattan, New York City, USA, 13. April 2022 . REUTERS/Brendan McDermid

- von Jan Schwartz und David Shepardson

Hamburg/Washington (Reuters) - Volkswagen steigt in den USA in das lukrative Geschäft mit Pick-ups und SUVs ein und bringt dazu zwei rein elektrische Modelle an den Start.

Der Aufsichtsrat gab am Mittwoch grünes Licht für die Pläne des Vorstands, der dafür die US-Traditionsmarke "Scout" wiederbeleben will. Dazu soll noch in diesem Jahr in den USA ein separates Unternehmen für Design, Entwicklung und Produktion gegründet werden. Die elektrifizierte Marke Scout werde auf ein neues technisches Plattformkonzept setzen, teilte Volkswagen mit. Erste Prototypen sollen im nächsten Jahr gezeigt werden. Die Serienproduktion soll 2026 anlaufen. Finanzielle Details nannte der Autokonzern nicht.

Mit Scout steigt Volkswagen in das von General Motors und Ford dominierte Segment für SUV und Pick-ups ein, das hohe Renditen abwirft. "Nachdem Volkswagen den Turnaround in den USA geschafft hat, nutzen wir nun die Chance, unsere Position in einem der wichtigsten Wachstumsmärkte für Elektrofahrzeuge weiter auszubauen", sagte Konzernchef Herbert Diess. Die Elektrifizierung biete dem Konzern die historische Möglichkeit, in das Segment für Pickups und geländegängige SUV (R-SUV) einzusteigen. So wolle man zu einem wichtigen Akteur auf dem US-Markt werden.

Die Nachrichtenagentur Reuters hatte zuvor aus Unternehmenskreisen erfahren, der Aufsichtsrat werde voraussichtlich 100 Millionen Euro freigeben, um die Marke aufzubauen. Später sollten weitere Mittel folgen, für deren Finanzierung auch externe Investoren gewonnen werden sollten. Ein späterer Börsengang dieser Aktivitäten sei nicht ausgeschlossen. Auch ein neues Werk ist im Gespräch.

Der Name "Scout" geht auf ein Modell des ehemaligen US-Herstellers International Harvester zurück. Dessen Lkw-Sparte wurde später unter dem Namen Navistar weitergeführt. Die Markenrechte an Scout gingen bei der Übernahme des US-Lastwagenbauers 2020 durch Traton an Volkswagen.

Die von Harvester hergestellten Modelle Scout und Travelall waren Vorläufer beliebter SUVs der großen drei Detroiter Autohersteller wie dem Ford Bronco und dem Chevrolet Suburban von General Motors. Harvester stellte 1980 nach den Ölpreisschocks Mitte der 1970er Jahre den Bau der Fahrzeuge ein, als das Unternehmen eine Umstrukturierung durchlief.

Grundzüge des Erscheinungsbildes des Scout leben heute in Fahrzeugen wie Fords aktuellem Bronco und dem Design der Pickup- und SUV-Linie R1 des Elektro-Startups Rivian weiter.

KAPAZITÄTEN IM US-WERK IN CHATTANOOGA REICHEN NICHT AUS

Anders als die beiden US-Platzhirsche Ford und GM plant der Wolfsburger Autokonzern geländegängige Fahrzeuge, die auf einer dafür eigens entwickelten Plattform stehen sollen. Im Werk in Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee, wo ab Sommer der ID.4 vom Band laufen soll und das für die Produktion des elektrischen Bulli-Nachfolgers ID.Buzz erweitert werden soll, reichten die Kapazitäten nicht, sagte ein Insider. Deshalb denke man auch über ein neues Werk nach.

Diess hatte vor kurzem einen Wachstumsplan für die USA angekündigt, um die Abhängigkeit vom Geschäft in China zu verringern. Der Marktanteil in den USA, wo sich VW nach dem Dieselskandal vor fast sieben Jahren berappelt, soll bis 2030 auf zehn Prozent mehr als verdoppelt werden. Den Bau einer Batteriezellfertigung in den USA hat Volkswagen bereits angekündigt. Der Standort ist noch nicht bekannt.

In den USA ist ein Rennen um die vorderen Plätze bei Elektro-Pick-ups entbrannt. Tesla hat den futuristisch anmutenden Cybertruck angekündigt, für den es aber noch kein Lieferdatum gibt.


© Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
GENERAL MOTORS COMPANY -6.17%35.725 verzögerte Kurse.-35.02%
RIVIAN AUTOMOTIVE, INC. -0.36%27.39 verzögerte Kurse.-73.49%
TESLA, INC. -7.14%708.49 verzögerte Kurse.-27.93%
TRATON SE 0.59%17.08 verzögerte Kurse.-23.31%
UNITED PARCEL SERVICE INC -6.06%171.98 verzögerte Kurse.-14.56%
VOLKSWAGEN AG 0.04%145.98 verzögerte Kurse.-17.78%
Alle Nachrichten zu TRATON SE
14:03VW-Lkw-Holding Traton will Profitabilität in kommenden Jahren spürbar heben
AW
13.05.Lkw-Holding Traton fordert vom Staat mehr Tempo bei E-Ladesäulen
DP
13.05.Barclays senkt Ziel für Traton auf 25 Euro - 'Overweight'
DP
12.05.VW fordert Rivian und Ford in USA mit Elektro-Pickup heraus
RE
11.05.Insider - VW drängt in den USA ins Geschäft mit Elektro-Pick-ups
RE
06.05.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichstigsten Themen
DJ
06.05.Deutsche Bank Research senkt Ziel für Traton auf 30 Euro - 'Buy'
DP
05.05.JPMorgan belässt Traton auf 'Neutral' - Ziel 24,50 Euro
DP
04.05.MÄRKTE EUROPA/Abgaben vor US-Zinsentscheidung - Anleger halten sich zurück
DJ
04.05.XETRA-SCHLUSS/Börsianer vorsichtig vor US-Zinsentscheidung
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu TRATON SE
14:15Traton Sets Medium-Term Margin Targets
DJ
14:00Traton Sets 2024 Group Margin Target Of 9%
RE
04.05.TRANSCRIPT : Traton SE, Q1 2022 Earnings Call, May 04, 2022
CI
04.05.Traton SE Reports Earnings Results for the First Quarter Ended March 31, 2022
CI
25.04.Truckmaker MAN resumes production after Ukraine crisis supply gap
RE
25.04.Traton's Man Unit Resumes Production Amid Recovery of Wire Harness Supply
MT
25.04.MAN Truck & Bus Restarts Production After Disruptions Due to Ukraine War
DJ
22.04.TRATON : Strong sustainability efforts underlining TRATON GROUP's commitment to becoming a..
PU
22.04.AB Volvo profit shines, supply chain troubles hit truck orders
RE
18.04.Brazil's Tupy set to buy Traton-owned motor maker MWM, shares soar
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu TRATON SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 36 142 Mio 37 929 Mio 37 480 Mio
Nettoergebnis 2022 1 397 Mio 1 466 Mio 1 449 Mio
Nettoverschuldung 2022 17 917 Mio 18 802 Mio 18 580 Mio
KGV 2022 6,53x
Dividendenrendite 2022 5,29%
Thesaurierung 8 540 Mio 8 962 Mio 8 856 Mio
Thesaurierung / Umsatz 2022 0,73x
Thesaurierung / Umsatz 2023 0,67x
Mitarbeiterzahl -
Streubesitz 10,3%
Chart TRATON SE
Dauer : Zeitraum :
Traton SE : Chartanalyse Traton SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends TRATON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 15
Letzter Schlusskurs 16,98 €
Mittleres Kursziel 21,83 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 28,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christian Levin President & Chief Executive Officer
Annette Danielski Chief Financial Officer
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Catharina Modahl-Nilsson Chief Technical Officer
Gunnar Kilian Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
TRATON SE-23.31%8 942
DEERE & COMPANY9.20%117 885
CATERPILLAR INC.3.07%113 657
AB VOLVO-20.44%34 525
PACCAR, INC.-3.58%29 588
DAIMLER TRUCK HOLDING AG-10.85%24 951