Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. TUI AG
  6. News
  7. Übersicht
    TUI1   DE000TUAG000   TUAG00

TUI AG

(TUI1)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Tui verzeichnet deutlichen Nachfrageschub für Sommer und Herbst

15.06.2021 | 12:06

Zürich (awp) - Der Reiseanbieter Tui Suisse gibt eine optimistische Prognose für die Sommer- und Herbstferien ab. "Bei den bereisbaren Destinationen erwarten wir für den Restsommer eine Auslastung von 75 Prozent im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019", sagte Tui-Suisse-Chef Philipp von Czapiewski am Dienstag an einem Medienanlass.

Dass man dieses Ziel erreiche, hänge natürlich von der Situation in den einzelnen Destinationen und der Entwicklung der Pandemie ab, erklärte er. Aktuell seien viele sehr beliebte Destinationen aber wieder problemlos bereisbar.

Die Top-Destinationen liegen laut von Czapiewski rund um das Mittelmeer. Am liebsten buchen die Kunden ihm zufolge aktuell Reisen auf die griechischen Inseln Kreta, Rhodos und Kos. Aber auch Mallorca und die türkische Stranddestination Antalya seien äusserst beliebt.

Die täglichen Buchungseingänge liegen bei Tui Suisse im Moment um 50 bis 100 Prozent über dem Volumen vom Sommer 2019, betonte von Czapiewski. "Die Kunden haben einen grossen Nachholbedarf nach Ferien", sagte er. Vor allem auch für den Herbst erwartet er einen Anstieg der Buchungen. "Der Herbst ist der neue Spätsommer", heisse es im Betrieb jeweils, so der Chef.

Prognosen für den Herbst seien jedoch noch nicht konkret zu treffen. Denn die die Buchungen erfolgen weiterhin sehr knapp, jeweils etwa vier bis sechs Wochen im Voraus. "Momentan liegt der Fokus noch auf Reisen im Juli."

Luxussegment und Zusätze sind beliebt

Das Buchungsverhalten der Kunden hat sich aber nicht nur in Bezug auf die Kurzfristigkeit geändert. Auch das Bedürfnis nach Sicherheit und Flexibilität sei deutlich grösser. Tui hat deshalb diverse Konzepte erarbeitet, um etwa die Buchungsflexibilität und den Schutz der Kunden auf ihrer Reise zu erhöhen.

Aber auch bei der Art der Reisen stellt Tui eine Veränderung fest: "Wir sehen auch einen Trend zu Upgrades uns Zusatzleistungen." Das bedeutet, das sich die Kunden momentan häufiger für eine bessere Zimmerkategorie entscheiden oder eine Zusatzleistung wie beispielsweise einen Spabesuch dazubuchen, erklärte von Czapiewski. Hier sehe man überproportionale Wachstumsraten im Vergleich zu den restlichen Segmenten. Zudem seien auch Reisen im Luxussegment aktuell gefragt.

Umsatzerholung 2023 erwartet

Trotz hoffnungsvoller Aussichten auf den Sommer und Herbst räumte von Czapiewski aber ein, dass das Geschäftsjahr 2021, das bis Ende September dauert, noch klar unter dem Vorkrisenjahr ausfallen dürfte. "Der Winter war auf nahezu minimalem Niveau, das Reisen war fast nicht möglich", sagte er.

Auch dieses Jahr werde deshalb noch stark von der Krise getroffen werden. Ab dem übernächsten Jahr, also 2023 erwarte er dann allerdings wieder ein Umsatzvolumen auf dem Niveau von 2019.

tv/rw


© AWP 2021
Alle Nachrichten zu TUI AG
06:35Spanien und die Niederlande sind nun Corona-Hochinzidenzgebiete
DP
26.07.USA halten wegen Delta-Variante an Reisebeschränkungen fest
AW
26.07.Die meisten Urlauber bleiben im Corona-Hochinzidenzland Spanien
DP
25.07.Viele Urlauber nehmen Corona-Hochinzidenz in Spanien gelassen
DP
23.07.ROUNDUP 5/MITTEN IM URLAUB : Spanien und Niederlande werden Hochinzidenzgebiete
DP
23.07.Mallorcas Tourismusbranche blickt mit Bangen in die Zukunft
DP
23.07.Hochinzidenzgebiet Spanien - Reisebranche fürchtet um Geschäft
DP
23.07.SPANIEN : Corona-Risiko nicht nur an Inzidenz messen
DP
23.07.MITTEN IM URLAUB : Spanien und Niederlande werden Hochinzidenzgebiete
DP
23.07.REISEVERBAND : Spanien-Entscheidung macht Urlaubspläne zunichte
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu TUI AG
23.07.TUI : expands holiday programme from Bristol Airport for Summer 2022
AQ
21.07.TUI : The Riu Tikida Garden hotel reopens to show off its complete refurbishment
PU
19.07.TUI AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Secu..
DJ
19.07.TUI AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Secu..
EQ
19.07.DGAP-PVR : TUI AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the G..
DJ
19.07.Recruiter SThree upbeat on outlook after first-half profit surge
RE
15.07.TUI AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Secu..
DJ
15.07.TUI AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Secu..
EQ
15.07.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Struggle With Oil Under Pressure and China Gro..
DJ
14.07.TUI : says UK staff need to work from office just once a month
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 7 790 Mio 9 178 Mio 8 428 Mio
Nettoergebnis 2021 -1 648 Mio -1 942 Mio -1 783 Mio
Nettoverschuldung 2021 6 540 Mio 7 706 Mio 7 076 Mio
KGV 2021 -2,49x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 4 202 Mio 4 963 Mio 4 547 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,38x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,55x
Mitarbeiterzahl 36 029
Streubesitz 64,2%
Chart TUI AG
Dauer : Zeitraum :
TUI AG : Chartanalyse TUI AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends TUI AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung VERKAUFEN
Anzahl Analysten 11
Letzter Schlusskurs 3,82 €
Mittleres Kursziel 2,56 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -33,2%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Friedrich Peter Joussen Chief Executive Officer
Sebastian Ebel Chief Financial Officer
Dieter Zetsche Chairman-Supervisory Board
Frank Rosenberger Chief Information Officer & Head-Future Markets
Hilka Schneider Group Director-Legal, Compliance & Board Office
Branche und Wettbewerber