Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  TUI AG    TUI1   DE000TUAG000

TUI AG

(TUI1)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 18.01. 12:28:07
4.492 EUR   +0.27%
12:02Bundesregierung dämpft Hoffnung auf zügige Reisefreiheit mit Impfung
DP
10:20MÄRKTE EUROPA/Zwischen China und Pandemie knapp behauptet
DJ
08:38UPDATE/PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Tui zahlt angeschlagenen Reisebüros weiter Provision - Nachfrage mau

26.11.2020 | 12:51

HANNOVER (awp international) - Tui will die finanzielle Beteiligung mehrerer Tausend Reisebüros in Deutschland an den Buchungsumsätzen trotz weiterhin schwacher Kundennachfrage aufrechterhalten. Die vielerorts angeschlagenen Büros sollen auch im neuen Geschäftsjahr zehn Prozent Provision auf abgeschlossene Reiseverträge erhalten, wenn sie bis Ende Februar mindestens 100 000 Euro Gesamtumsatz mit Tui-Angeboten machen. Unterhalb dieser Schwelle erhalten sie noch 7,5 Prozent. Dies teilte das Unternehmen den Büros nach Angaben vom Donnerstag in einem internen Schreiben mit. Das Reisejahr 2020/2021 hatte Ende Oktober begonnen - Umbuchungen aus dem vorherigen Jahr zählen noch mit.

Etliche Büros sind in finanzieller Not, weil die Unsicherheit der Verbraucher in der Corona-Krise gross bleibt. "Uns ist klar, dass viele Reisebüros aktuell mit hohen Umsatzeinbussen umgehen müssen und alle Hoffnungen auf die Entwicklungen des Impfstoffs gerichtet sind", erklärte der Tui-Deutschland-Manager Hubert Kluske. "Deshalb haben wir unsere Vertriebskonditionen angepasst und belassen weiterhin einen Provisionsabschlag von 10 Prozent." Der Tui-Konzern wird derzeit auch mit staatlichen Milliardenkrediten unterstützt.

Kunden hatten in diesem Jahr häufig Reisen storniert - das angezahlte Geld müssen sie zurückerhalten, sofern sie nicht umbuchen oder einen Gutschein akzeptieren. Im August hatte Tui mit dem Betriebsrat Verhandlungen über die Schliessung konzerneigener Büros begonnen. Nach Informationen des Touristik-Fachblatts "fvw" soll es um bis zu 60 von etwa 450 Tui-Vertretungen in Deutschland gehen, die bis Ende September 2021 dichtgemacht werden könnten. Die Gespräche hierzu sollen nach Unternehmensangaben 2021 weitergehen.

Wegen der häufigeren Nutzung von Online-Buchungen hatten zahlreiche stationäre Reisebüros schon vor der Pandemie zu kämpfen. Tui baut den Vertrieb um, Konzernchef Fritz Joussen setzt auf mehr digitalen Kundenkontakt und einen einheitlichen Markenauftritt auch im Netz.

Für bestimmte Urlaubsregionen meldete Tui zuletzt wieder eine höhere Nachfrage. "Der Start in das neue Reisejahr 2020/21 ist für viele Veranstalter und Reisebüros enttäuschend verlaufen", hiess es. Aber die Reiselust sei dennoch zu spüren: "Das erkennen wir an den verhältnismässig guten Buchungszahlen für die Kanaren." Auch Ziele im Indischen Ozean wie die Malediven oder Seychellen liefen gut./jap/DP/eas


© AWP 2020
Alle Nachrichten auf TUI AG
12:02Bundesregierung dämpft Hoffnung auf zügige Reisefreiheit mit Impfung
DP
10:20MÄRKTE EUROPA/Zwischen China und Pandemie knapp behauptet
DJ
08:38UPDATE/PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
08:03MÄRKTE EUROPA/Zwischen China-Wachstum und Pandemie etwas leichter
DJ
06:28PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
16.01.TUI : Mitteilungen nach Art. 19 MAR – Friedrich Joussen
PU
16.01.TUI : Mitteilungen nach Art. 19 MAR – Peter Krueger
PU
16.01.TUI : Mitteilungen nach Art. 19 MAR – Dieter Zetsche
PU
15.01.TUI AG : CEO Fritz Joussen beteiligt sich an Kapitalerhöhung
PU
15.01.DGAP-DD : TUI AG deutsch
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu TUI AG
16.01.TUI : Notifications according to 19 MAR – Friedrich Joussen
PU
16.01.TUI : Notifications according to 19 MAR – Peter Krueger
PU
16.01.TUI : Notifications according to 19 MAR – Dieter Zetsche
PU
15.01.TUI AG : CEO Fritz Joussen participates in capital increase
PU
15.01.TUI AG : Notification and public disclosure of transactions by persons dischargi..
EQ
15.01.TUI AG : Notification and public disclosure of transactions by persons dischargi..
DJ
15.01.DGAP-DD : TUI AG english
DJ
15.01.TUI : announces early redemption of €300 million Senior Bond 2016/2021
PU
15.01.TUI : Notice of early redemption
PU
15.01.TUI AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Secu..
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 13 020 Mio 15 704 Mio 13 995 Mio
Nettoergebnis 2021 -415 Mio -501 Mio -446 Mio
Nettoverschuldung 2021 4 659 Mio 5 620 Mio 5 008 Mio
KGV 2021 -19,7x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 4 925 Mio 5 954 Mio 5 293 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,74x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,51x
Mitarbeiterzahl 34 677
Streubesitz 82,7%
Chart TUI AG
Dauer : Zeitraum :
TUI AG : Chartanalyse TUI AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse TUI AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung REDUZIEREN
Anzahl Analysten 11
Mittleres Kursziel 2,67 €
Letzter Schlusskurs 4,48 €
Abstand / Höchstes Kursziel 16,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -40,3%
Abstand / Niedrigstes Ziel -77,7%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Friedrich Peter Joussen Chief Executive Officer
Dieter Zetsche Chairman-Supervisory Board
Sebastian Ebel Chief Financial Officer
Frank Rosenberger Chief Information Officer & Head-Future Markets
Peter James Long Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber