Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nyse  >  Uber Technologies, Inc.    UBER

UBER TECHNOLOGIES, INC.

(UBER)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Bundesagentur gibt mehr Geld für Kurzarbeiter und Arbeitslose

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
08.11.2019 | 15:37

NÜRNBERG (dpa-AFX) - Die Bundesagentur für Arbeit sorgt in konjunkturell schweren Zeiten vor und stellt mehr Geld für Arbeitslose, Kurzarbeiter und Betroffene von Insolvenzen in den Haushalt bereit. Dennoch zeigt der Etat für 2020 noch eine Schwarze Null. Erwarteten Einnahmen von 36,5 Milliarden Euro sollen Ausgaben von 36,4 Milliarden Euro entgegenstehen, teilte BA-Vorstandsmitglied Daniel Terzenbach am Freitag in Nürnberg mit. Die Bundesagentur gilt mit knapp 100 000 Mitarbeitern als größte Behörde des Bundes.

Wie bereits 2019 muss die Bundesagentur auf der Einnahmenseite mit einem verringerten Beitragssatz von 2,5 Prozent zurechtkommen. 2019 waren die Einnahmen wegen der Senkung von 3,0 auf 2,5 Prozent um zehn Prozent gesunken. 2022 soll der Satz nach bisherigem Stand auf 2,6 Prozent angehoben werden.

Der stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrates und Vertreter der Arbeitgeberseite, Steffen Kampeter, verlangte einen Aufschub der Erhöhung für 2022: "Sie sollte man absagen", betonte Kampeter. Die Verwaltungsratsvorsitzende und Arbeitnehmervertreterin Annelie Buntenbach betonte, aufgrund der konjunkturell unsicheren Situation könne über diese Frage erst später entschieden werden. Die Bundesagentur geht in ihren Berechnungen von einem Wirtschaftswachstum im kommenden Jahr von 1,0 Prozent (2019: 0,5 Prozent) aus. Unter Volkswirten gilt diese Annahme als eher optimistisch.

Wie der Haushalt für 2020 zeige, sei mit den vorhandenen Mitteln auszukommen, auch für den Fall, dass sich die Konjunktur weiter eintrübe und etwa mehr Kurzarbeitergeld gebraucht würde. Im vorliegenden Haushalt sei es sogar gelungen, mit der Konzentration auf Aus- und Weiterbildung noch Schwerpunkte zu setzen.

In dem Etat sind allein für Weiterbildung und Qualifizierung 1,9 Milliarden Euro eingeplant - rund 20 Prozent mehr als 2019. 9,3 Milliarden Euro sind es für alle arbeitsmarktpolitischen Instrumente zusammen. Das eingeplante Kurzarbeitergeld in Höhe von 255 Millionen Euro würde für 60 000 Kurzarbeiter im Jahresschnitt reichen. 2019 werden es voraussichtlich 48 400 werden. Auch das Insolvenzgeld sei angesichts der konjunkturellen Situation mit 950 Millionen Euro höher angesetzt worden.

Der eingestellte Posten von 16,5 Milliarden Euro für Arbeitslosengeld würde für 790 000 Empfänger reichen - 2019 werden es 755 000 sein. Die Rücklage werde Ende kommenden Jahres 26,1 Milliarden Euro betragen. Sie soll nach Möglichkeit nicht angetastet werden müssen./dm/DP/mis

© dpa-AFX 2019

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf UBER TECHNOLOGIES, INC.
13.10.KREISE : Daimler und BMW erwägen Verkauf ihrer Park-App
DP
13.10.PRESSE : Daimler und BMW erwägen Verkauf ihrer Park-App
AW
12.10.UMFRAGE : Individuelle Mobilität nach Corona gefragter, ÖPNV verliert
DP
12.10.UMFRAGE : Individuelle Mobilität nach Corona gefragter, ÖPNV verliert
DP
08.10.Viel Kritik an geplanter Reform des Fahrdienstmarktes
DP
08.10.Taxiverband fordert Nachbesserungen bei Reform des Marktes
DP
08.10.REFORM DES FAHRDIENSTMARKTES : Verkehrsministerium legt Entwurf vor
DP
08.10.REFORM DES FAHRDIENSTMARKTES : Verkehrsministerium legt Entwurf vor
DP
29.09.PRESSE : Uber denkt über Kauf des Fahrdienstes Free Now nach
AW
29.09.KREISE : Uber denkt über Kauf des Fahrdienstes Free Now von Daimler und BMW nach
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu UBER TECHNOLOGIES, INC.
19.10.UBER TECHNOLOGIES : and SK Telecom partner to conquer South Korea's taxi-hailing..
AQ
19.10.UBER TECHNOLOGIES : Elevate and GE Aviation Team to Enhance Safety for Next-Gene..
AQ
18.10.STV says led 30% of all venture capital funding in Saudi since 2018
RE
16.10.Uber to Invest More Than $150 Million in SK Telecom's Mobility Business
DJ
16.10.Uber joins forces with SK Telecom to crack tough South Korea market
RE
16.10.Uber joins forces with SK Telecom to crack tough S.Korea market
RE
15.10.UBER TECHNOLOGIES : Decision Provides New Grounds For Challenging Arbitration Ag..
AQ
14.10.Industrials Up As Investors Look Past Stalled Stimulus -- Industrials Roundup
DJ
14.10.UBER TECHNOLOGIES : Elevate and GE Aviation Team to Enhance Safety for Next-Gene..
AQ
14.10.UBER TECHNOLOGIES : Partners With GE Aviation for Upcoming Air Taxi
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 12 640 Mio - 11 501 Mio
Nettoergebnis 2020 -6 195 Mio - -5 637 Mio
Nettoverschuldung 2020 1 567 Mio - 1 426 Mio
KGV 2020 -9,43x
Dividendenrendite 2020 -
Marktkapitalisierung 59 975 Mio 59 975 Mio 54 572 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 4,87x
Marktkap. / Umsatz 2021 3,47x
Mitarbeiterzahl 22 400
Streubesitz 93,2%
Chart UBER TECHNOLOGIES, INC.
Dauer : Zeitraum :
Uber Technologies, Inc. : Chartanalyse Uber Technologies, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse UBER TECHNOLOGIES, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 44
Mittleres Kursziel 42,61 $
Letzter Schlusskurs 34,22 $
Abstand / Höchstes Kursziel 69,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 24,5%
Abstand / Niedrigstes Ziel -34,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Dara Khosrowshahi Chief Executive Officer & Director
Ronald D. Sugar Chairman
Nelson J. Chai Chief Financial Officer
Sukumar Rathnam Chief Technology Officer
Yasir bin Othman Al-Rumayyan Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
UBER TECHNOLOGIES, INC.15.06%59 975
TENCENT HOLDINGS LIMITED49.49%683 762
NETFLIX, INC.64.02%234 087
PROSUS N.V.24.76%159 345
NASPERS LIMITED35.76%81 119
SPOTIFY TECHNOLOGY S.A.74.53%49 185