Zürich (awp) - Die UBS zahlt zwei AT1-Anleihen in ausländischen Währungen zum jeweils ersten Kündigungstermin zurück. Dabei geht es um ein Instrument über 700 Millionen Australische Dollar und eines über 750 Millionen Singapur-Dollar.

Die ausstehende 700-Mio-AUD-AT1-Anleihe ("additional tier 1) mit der ISIN CH0488506673 werde am 27. August 2024 getilgt, heisst es in einer Mitteilung der Grossbank. Der letzte Handelstag werde der 23. August sein. Der Bond war am 27. August 2019 emittiert worden und ist an der Schweizer Börse SIX kotiert.

Die 750-Mio-SGD-AT1-Anleihe werde am 4. September 2024 zurückgezahlt. Der letzte Handelstag werde damit der 2. September sein. Der Bond wurde von UBS Group am 4. September 2019 begeben und ist ebenfalls an der Schweizer Börse kotiert.

Zuletzt hatte die UBS im November 2023 und im Februar 2024 neue AT1-Anleihen begeben. Im November waren es zwei Tranchen in Höhe von je 1,75 Milliarden US-Dollar und im Februar AT1-Anleihen in Höhe von 1 Milliarde Dollar sowie in Höhe von 650 Millionen Singapur-Dollar. Diese vier Instrumente werden bei Eintreten eines sogenannten Schlüsselereignisses ("Viability Event") nicht abgeschrieben, sondern in Eigenkapital gewandelt.

ys/rw