1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Uniper SE
  6. News
  7. Übersicht
    UN01   DE000UNSE018   UNSE01

UNIPER SE

(UN01)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:36 16.08.2022
7.750 EUR   +0.06%
07:01MARKETMIND : Mehr Unheil und Düsternis für Europa zeichnet sich ab
MR
05:50Uniper legt Halbjahreszahlen vor
DP
16.08.MÄRKTE EUROPA/Sommerrally - AKW-Pläne dämpfen Inflationserwartung
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Kommunale Unternehmen warnen vor Turbulenzen bei Stadtwerken

02.07.2022 | 02:00

BERLIN (Dow Jones)--Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) hat angesichts der Turbulenzen beim größten deutschen Gasversorger Uniper vor einer Kettenreaktion gewarnt, die auch die Stadtwerke erfassen könnte. Gleichzeitig forderte der Verband eine Anpassung des Energiesicherungsgesetzes, um die Preissteigerungen in den Griff zu bekommen.

Es sei "gut und richtig", dass die Bundesregierung bei dem Energieversorger Uniper handlungsbereit sei, sagte VKU-Hauptgeschäftsführer Ingbert Liebing der Rheinischen Post. Uniper und die Bundesregierung sind aktuell über Stabilisierungsmaßnahmen im Gespräch.

"Was jetzt dringend folgen muss, ist eine Anpassung des Energiesicherungsgesetzes mit besseren Instrumenten, um die Preisspirale zu dämpfen und die Versorgungssicherheit zu erhalten", betonte Liebing.

Er warnte davor, die unmittelbare Weitergabe der gestiegenen Beschaffungskosten an die Kunden zuzulassen, was durch Paragraf 24 des Energiesicherungsgesetzes möglich wäre. Zum einen helfe diese Preisweitergabe den Stadtwerken wenig, so Liebing. "Zum anderen werden viele Kunden die höheren Preise nicht zahlen können. Das wiederum würde auch viele unserer eigentlich kerngesunden Stadtwerke in Liquiditätsnöte und schlimmstenfalls an den Rand der Insolvenz bringen", warnte der VKU-Chef.

"Wenn dann eine kritische Masse an Stadtwerken kippen würde, könnte das eine Kettenreaktion auslösen. Das könnte zu chaotischen Zuständen am Energiemarkt führen, die definitiv die gesamte Energiewirtschaft in die Bredouille bringen und die Versorgungssicherheit quasi von Grund auf gefährden würde", so Liebing weiter.

Zielführender sei es demnach, wenn der Bund Unternehmen wie Uniper bereits auf der Importstufe stütze. "Je frühzeitiger und weiter vorn in der Wertschöpfungskette der Bund eingreift, desto besser für Energiewirtschaft und Kunden. Sinnvoll wäre dazu, die Liquiditätsabsicherungen auch auf den otc-Handel auszuweiten, in dem die Mehrheit der Stadtwerke handelt." Auch Stadtwerke und kommunale Energieversorger müssten im außerbörslichen Handel abgesichert werden, anstatt nur auf die Preis-Weitergabe an die Kunden zu hoffen, so Liebing weiter.

Kontakt zur Autorin: andrea.thomas@wsj.com

DJG/aat/sha

(END) Dow Jones Newswires

July 01, 2022 20:00 ET (00:00 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
FORTUM OYJ 2.50%12.08 verzögerte Kurse.-56.34%
UNIPER SE 0.06%7.75 verzögerte Kurse.-81.46%
WTI 0.29%87.279 verzögerte Kurse.21.55%
Alle Nachrichten zu UNIPER SE
07:01MARKETMIND : Mehr Unheil und Düsternis für Europa zeichnet sich ab
MR
05:50Uniper legt Halbjahreszahlen vor
DP
16.08.MÄRKTE EUROPA/Sommerrally - AKW-Pläne dämpfen Inflationserwartung
DJ
16.08.XETRA-SCHLUSS/Sommer-Rally - Versorger mit AKW-Verlängerung fest
DJ
16.08.DPA-AFX ÜBERBLICK : KONJUNKTUR vom 16.08.2022 - 17.00 Uhr
DP
16.08.Habeck treibt Planungen für deutsche LNG-Terminals voran
DP
16.08.Uniper wieder schwach - Norwegen kann nicht mehr Gas liefern
DP
16.08.Deutschland schließt Lieferverträge mit Gasimporteuren für schwimmende LNG-Terminals ab
MT
16.08.Unternehmen sichern maximale Belieferung neuer Terminals mit Flüssiggas zu
DJ
16.08.BAYERISCHE LANDTAGSGRÜNE : AKW-Streckbetrieb wäre Alternative für Energieengpass
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu UNIPER SE
07:01MARKETMIND : More doom and gloom looms for Europe
RE
16.08.Germany secures LNG supply commitments as Russia sees new gas price surge
RE
16.08.Record power prices spur Uniper to run reserve oil-fired plant in Sweden
RE
16.08.Germany secures LNG supply commitments as Russia sees new gas price surge
RE
16.08.Europe's efforts to shield households from soaring energy costs
RE
16.08.Germany Inks Supply Deals with Gas Importers for Floating LNG Terminals
MT
16.08.No VAT exemption possible on German gas levy, but EU wants to find a solution
RE
16.08.Germany signs deal with gas firms to supply two floating LNG terminals
RE
15.08.Factbox-Europe's efforts to shield households from soaring energy costs
RE
15.08.German families face 480 euro rise in gas bills under new levy
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu UNIPER SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 140 Mrd. 142 Mrd. 135 Mrd.
Nettoergebnis 2022 694 Mio 706 Mio 671 Mio
Nettoverschuldung 2022 205 Mio 209 Mio 199 Mio
KGV 2022 4,09x
Dividendenrendite 2022 0,74%
Marktwert 2 836 Mio 2 886 Mio 2 743 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,02x
Marktwert / Umsatz 2023 0,02x
Mitarbeiterzahl 11 319
Streubesitz 22,0%
Chart UNIPER SE
Dauer : Zeitraum :
Uniper SE : Chartanalyse Uniper SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends UNIPER SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 10
Letzter Schlusskurs 7,75 €
Mittleres Kursziel 21,84 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 182%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Klaus-Dieter Maubach Chief Executive Officer
Tiina Marjukka Tuomela Chief Financial Officer
Markus Heikki Erdem Rauramo Chairman-Supervisory Board
David Bryson Chief Operating Officer
Patrick Wolff Chief Compliance Officer & General Counsel
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
UNIPER SE-81.46%2 886
SEMPRA ENERGY27.80%52 653
NATIONAL GRID PLC10.21%50 755
ELECTRICITÉ DE FRANCE20.59%45 323
ABU DHABI NATIONAL ENERGY COMPANY-3.03%38 568
PUBLIC SERVICE ENTERPRISE GROUP, INC.3.09%34 337