Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

VERIZON COMMUNICATIONS

(VZ)
  Bericht
verzögerte Kurse. Verzögert Nyse - 30.07. 22:10:00
55.78 USD   -0.36%
21.07.MÄRKTE USA/Wall Street bleibt auf Erholungskurs
DJ
21.07.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
21.07.MÄRKTE USA/Wall Street baut Erholung aus
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Grosser TV-Deal rund um HBO und Warner Bros.

17.05.2021 | 15:41

NEW YORK (awp international) - Megadeal in der US-Medienbranche: Das Hollywood-Studio Warner Bros. sowie TV-Sender wie HBO und CNN kommen unter ein Dach mit Kanälen wie Eurosport, um besser mit den Streaming-Schwergewichten Netflix und Disney zu konkurrieren.

Der Telekommunikations-Riese AT&T spaltet dafür seine Sparte WarnerMedia ab und legt sie mit dem TV-Konzern Discovery zusammen. AT&T soll davon mit 43 Milliarden Dollar (aktuell 35,4 Mrd. Euro) in bar, Aktien sowie in Form von Schuldenübernahmen profitieren, wie die Unternehmen am Montag mitteilten. Die Anteilseigner von AT&T sollen zudem eine Mehrheit von 71 Prozent an der neuen Firma bekommen.

AT&T gibt mit dem Deal weitgehend seine Ambitionen auf, ein grosser Player im Mediengeschäft zu sein, nachdem dafür in den vergangenen Jahren viele Milliarden Dollar ausgegeben wurden. AT&T hatte für WarnerMedia im Jahr 2018 mehr als 80 Milliarden Dollar bezahlt - und sich dafür hoch verschuldet. Unterdessen muss der Konzern massiv in den Ausbau seiner superschnellen 5G-Mobilfunknetze investieren.

Zu WarnerMedia gehören neben HBO, CNN und Warner Bros. auch weitere Sender wie TNT. Discovery fokussiert sich bisher auf Doku-Formate mit Sendern wie Animal Planet und Food Network.

Die neue Firma soll von Discovery-Chef David Zaslav geführt werden. Das hatte zuvor schon das "Wall Street Journal" berichtet - und betont, es sei unklar, ob der Chef von WarnerMedia, Jason Kilar, an Bord bleiben werde. Das blieb auch nach einer Pressekonferenz des Managements am Montag offen. Der Name der neuen Firma soll demnächst bekanntgegeben werden.

Das TV- und Filmgeschäft befindet sich gerade in einem tiefgreifenden Wandel mit dem Vormarsch von Streaming-Diensten, der von der Corona-Pandemie noch einmal beschleunigt wurde. WarnerMedia versucht aktuell, auf den Zug mit dem Streaming-Angebot HBO Max aufzuspringen, in dem auch Warner-Filme laufen. Im Streaming-Geschäft sind Netflix und Disney besonders stark - und Branchenbeobachter rätseln für wie viele andere Dienste neben ihnen noch Platz im Markt ist.

Das Streaming dünnt in den USA auch die Erlöse im lange lukrativen Geschäft mit Kabel-TV aus. Der Warner-Nachrichtensender CNN, der in den USA im Kabelfernsehen zu sehen ist, erlebte einen Aufschwung im vergangenen Jahr mit dem Wahlkampf ums Weisse Haus. Zuletzt gingen die Zuschauerzahlen aber wieder zurück. Zaslav betonte, man wolle CNN behalten und noch ausbauen.

Mit dem Deal um WarnerMedia leitet AT&T-Chef John Stankey binnen weniger Monate schon beim zweiten Riesenzukauf seines Vorgängers Randall Stevenson den Rückzug ein. Zuvor hatte er einen Anteil von 30 Prozent am Satelliten-Spezialisten DirecTV verkauft, für den AT&T einst fast 50 Milliarden Dollar hingeblättert hatte.

Auch der Konkurrenz Verizon trennt sich inzwischen von seinen teuren Medienzukäufen. Anfang des Monats verkaufte er die Online-Sparte mit den Internet-Dinos Yahoo und AOL für fünf Milliarden Dollar an den Finanzinvestor Apollo Global Management. Verizon gab damit weitgehend die Ambitionen auf, bei Online-Werbung mit Schwergewichten wie Google und Facebook zu konkurrieren./so/DP/fba


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. -0.77%2694.53 verzögerte Kurse.54.94%
ALPHABET INC. -0.65%2283 verzögerte Kurse.58.87%
AT&T INC. -0.85%28.05 verzögerte Kurse.-2.47%
NETFLIX, INC. 0.65%517.57 verzögerte Kurse.-4.90%
VERIZON COMMUNICATIONS -0.36%55.78 verzögerte Kurse.-4.71%
Alle Nachrichten zu VERIZON COMMUNICATIONS
21.07.MÄRKTE USA/Wall Street bleibt auf Erholungskurs
DJ
21.07.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
21.07.MÄRKTE USA/Wall Street baut Erholung aus
DJ
21.07.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 21.07.2021 - 15.15 Uhr
DP
21.07.Aktien New York Ausblick: Positiver Auftakt im Dow - Netflix überschattet Tec..
AW
21.07.US-Telekomkonzern Verizon erlöst mehr als erwartet und wird optimistischer
DP
21.07.US-Telekomkonzern Verizon erlöst mehr als erwartet und wird optimistischer
AW
21.07.Verizon übertrifft Erwartungen und hebt Ausblick an
DJ
21.07.MÄRKTE USA/Zwischen Corona-Sorgen und starken Quartalszahlen
DJ
21.07.MARKT USA/Erholung läuft weiter
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VERIZON COMMUNICATIONS
29.07.VERIZON COMMUNICATIONS : and Newlab unveil results of 2021 5G Studio
PU
29.07.VERIZON COMMUNICATIONS : Expands Mobile Hotspot Plans So You Can Work & Chill Ju..
AQ
29.07.Verizon Communications Inc. Expands Mobile Hotspot Plans
CI
29.07.VERIZON COMMUNICATIONS : expands marketing team focused on innovation, partnersh..
AQ
29.07.Nokia lifts full-year outlook as turnaround takes root
RE
28.07.VERIZON COMMUNICATIONS : BlueJeans by Verizon Reimagines Virtual Events to Drive..
AQ
28.07.Verizon Business Announces New Bluejeans Events Features and Partner Integrat..
CI
28.07.VERIZON COMMUNICATIONS : Get back to school with tech from Verizon
PU
28.07.VERIZON COMMUNICATIONS : Air National Guard awards Verizon Public Sector $78.8M ..
AQ
28.07.VERIZON COMMUNICATIONS : Management's Discussion and Analysis of Financial Condi..
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 135 Mrd. - 122 Mrd.
Nettoergebnis 2021 21 874 Mio - 19 796 Mio
Nettoverschuldung 2021 144 Mrd. - 131 Mrd.
KGV 2021 10,6x
Dividendenrendite 2021 4,54%
Marktkapitalisierung 231 Mrd. 231 Mrd. 209 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 2,78x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,72x
Mitarbeiterzahl 132 200
Streubesitz 96,5%
Chart VERIZON COMMUNICATIONS
Dauer : Zeitraum :
Verizon Communications : Chartanalyse Verizon Communications | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VERIZON COMMUNICATIONS
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 30
Letzter Schlusskurs 55,78 $
Mittleres Kursziel 60,58 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,61%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Hans Erik Vestberg Chairman & Chief Executive Officer
Matthew D. Ellis Chief Financial Officer & Executive Vice President
Kyle J. Malady Chief Technology Officer & Executive VP
Shankar Arumugavelu Global Chief Information Officer
Craig Silliman Chief Administrative & Legal Officer, Executive VP
Branche und Wettbewerber