Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Frankreich
  4. Euronext Paris
  5. Vivendi SE
  6. News
  7. Übersicht
    VIV   FR0000127771

VIVENDI SE

(VIV)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

AKTIEN IM FOKUS 2: Start von Universal Music (UMG) erfreut Vivendi-Aktionäre

21.09.2021 | 19:29

(neu: Kurse und mehr Details)

PARIS/NEW YOKR (dpa-AFX Broker) - Der größte europäische Börsengang des Jahres ist für die Vivendi-Anleger ein Hit: Die Papiere der abgespaltenen Musiksparte des französischen Medienkonzerns, der Universal Music Group (UMG), waren am Dienstag an der Euronext-Börse mit 25,25 Euro gestartet; am Ende schlossen die Aktien bei 25,10 Euro. Den Referenzwert der Anteilsscheine hatte der Konzern am Montag auf 18,50 Euro beziffert.

Auch Vivendi-Papiere liefen für die Anleger gut. Sie schlossen bei 10,50 Euro. Zum um die Effekte der Transaktion bereinigten Vivendi-Schlusskurs vom Montag ergibt sich ein Aufschlag von rund 14 Prozent. Damit waren die Anteilsscheine der klare Favorit im festen EuroStoxx 50, dem Leitindex der Eurozone.

Der erfolgreiche Börsengang von UMG beflügelte auch die Papiere des Musikkonzerns Warner Music, die an der US-Technologiebörse Nasdaq im frühen Handel auf ein Rekordhoch geschnellt waren. Zuletzt zogen die Anteilsscheine um rund acht Prozent an.

Die Universal Music Group gehörte bisher zum französischen Medienriesen Vivendi. Große Investoren forderten jedoch schon seit Jahren eine Abspaltung. Sie setzten darauf, dass die beiden Unternehmen getrennt mehr wert sind. Diese Rechnung ging nun zum Börsendebüt auf. 60 Prozent der Anteile von Universal Music gingen derweil an Vivendi-Aktionäre, 20 Prozent liegen beim chinesischen Konzern Tencent und zehn Prozent beim US-Investor Bill Ackman. Vivendi selbst hält ebenfalls rund zehn Prozent.

Analysten äußerten sich überwiegend positiv. Der Experte Jerry Dellis von der Investmentbank Jefferies etwa wies darauf hin, dass der aktuelle Kurs von UMG deutlich über dem Preis liege, zu dem der französische Medienkonzern einen Anteil an den US-Fondsmanager Bill Ackman verkauft habe. Der Wert von UMG habe bei der Ackman-Transaktion nur bei 33 Milliarden Euro gelegen, UMG ist aber nun an der Börse etwas mehr als 45 Milliarden Euro wert. Vivendi selbst ist nach der Abspaltung nur noch knapp zwölf Milliarden Euro wert.

Das Wachstum des Musikkonzerns stehe auf vielen Standbeinen, schrieb Analyst Adrien de Saint Hilaire von der US-Investmentbank Bank of America. Er verwies etwa auf den Bereich Musikstreaming, die marktführende Rolle oder aber die Kooperation mit dem chinesischen Internet-Unternehmen Tencent.

Die Musikbranche war noch vor wenigen Jahren in einer zeitweise hoffnungslos erscheinenden Talfahrt. Mit der Verbreitung von Songs über das Internet sackten die CD-Verkäufe ab. Der Verkauf von Downloads unter anderem über Apples iTunes-Plattform stützte zwar das Geschäft, brachte aber noch keine Wende. Es war erst der Erfolg von Streaming-Abos, bei denen Dutzende Millionen Songs jederzeit über das Netz verfügbar sind, der die Industrie wieder auf Wachstumskurs brachte.

Die UMG hat eine breite Palette von Künstlern unter Vertrag mit Stars wie Taylor Swift, Lady Gaga, Billie Eilish, Justin Bieber oder den Rolling Stones. In den Krisenjahren der Musikindustrie hatte Universal Music zudem unter anderem vom Aus des britischen Konkurrenten EMI profitiert und seinen Katalog unter anderem durch die Beatles erweitert.

Mahnende Worte aber fand Analyst Thomas Coudry vom Investmenthaus Bryan Garnier. Durch die Abspaltung und den Börsengang von UMG werde der Abschlag in Hinblick auf die Konzernstruktur von Vivendi nicht aus der Welt geschafft. Allein schon der französische Bezahlsender Canal+ stelle einen gewichtigen Belastungsfaktor dar - und eine mögliche Übernahme des Wettbewerbers Lagardere könnte auf der Konzernbilanz lasten./la/zb/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
UNIVERSAL MUSIC GROUP N.V. 0.99%25.065 Realtime Kurse.0.00%
VIVENDI SE -0.22%11.23 Realtime Kurse.-57.43%
WARNER MUSIC GROUP CORP. 0.17%48.09 verzögerte Kurse.26.59%
Alle Nachrichten zu VIVENDI SE
20.10.Rodolphe Belmer wird zum CEO von Atos ernannt und beendet damit die unruhige Amtszeit v..
MR
15.10.Die französische Gruppe Bollore erwägt den Verkauf ihrer afrikanischen Logistiksparte -..
MR
08.10.Barclays hebt Ziel für Vivendi auf 12,50 Euro - 'Overweight'
DP
05.10.Credit Suisse setzt Vivendi-Ziel auf 13,20 Euro - 'Outperform'
DP
01.10.Jefferies passt Ziel für Vivendi auf 11,50 Euro an - 'Hold'
DP
01.10.Aktien Europa: Verluste - Experte: Negative Einflüsse gewinnen die Oberhand
AW
01.10.MÄRKTE EUROPA/Schwach - Inflationsangst drückt DAX kurzzeitig unter 15.000
DJ
01.10.JPMorgan passt Ziel für Vivendi auf 13 Euro an - 'Overweight'
DP
30.09.Aktien Europa Schluss: Verluste - Inflationssorgen belasten
AW
30.09.Aktien Europa: Verhaltene Erholung - Unsicherheit bleibt hoch
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VIVENDI SE
20.10.Rodolphe Belmer named Atos CEO, ending Girard's troubled reign
RE
20.10.GAMASUTRA-DISCOVER A NEW WORLD IN LE : Castaways , Launching Exclusively on Apple Arcade o..
AQ
20.10.GAMASUTRA-WAR PLANET ONLINE BRINGS T : Judgment Day Crossover Content to Mobile Real-Time ..
AQ
15.10.French group Bollore considering selling African logistics divisions -Le Monde
RE
07.10.GLOBAL MARKETS LIVE : General Motors, Apple, Tesco, Sika, Fortescue...
07.10.VIVENDI : Distribution of 60% of the share capital of Universal Music Group (UMG)
PU
07.10.VIVENDI : Shareholders newsletter – September 2021
PU
07.10.VIVENDI : Havas Group acquires Nohup, leading digital transformation agency in Italy
PU
06.10.HAVAS-ECA STUDY : 84.9% of international investors express optimism about growth in Africa..
AQ
01.10.Italy's Mediaset proposes dual share structure in M&A push
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VIVENDI SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 9 221 Mio 10 755 Mio 9 880 Mio
Nettoergebnis 2021 96,5 Mio 113 Mio 103 Mio
Nettoliquidität 2021 1 185 Mio 1 382 Mio 1 269 Mio
KGV 2021 24,3x
Dividendenrendite 2021 5,61%
Marktkapitalisierung 11 633 Mio 13 546 Mio 12 465 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,13x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,12x
Mitarbeiterzahl 42 800
Streubesitz 62,1%
Chart VIVENDI SE
Dauer : Zeitraum :
Vivendi SE : Chartanalyse Vivendi SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VIVENDI SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 11,23 €
Mittleres Kursziel 14,49 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 29,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Arnaud Roy de Puyfontaine Chairman-Management Board & CEO
Hervé Philippe Chief Financial Officer & Member-Management Board
Yannick Bolloré Chairman-Supervisory Board
Stéphane Roussel Chief Operating Officer & Member-Management Board
Caroline Le Masne de Chermont Senior VP-Legal Affairs, CSR & Compliance
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VIVENDI SE-57.43%13 546
WARNER MUSIC GROUP CORP.26.38%24 696
BOLLORÉ SE53.76%17 776
TOEI ANIMATION CO.,LTD.162.30%7 480
WORLD WRESTLING ENTERTAINMENT, INC.25.43%4 572
BEIJING ENLIGHT MEDIA CO., LTD.-22.95%4 412