Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Frankreich
  4. Euronext Paris
  5. Vivendi SE
  6. News
  7. Übersicht
    VIV   FR0000127771

VIVENDI SE

(VIV)
  Bericht
Realtime Kurse. Realtime Euronext Paris - 24.09. 17:35:00
10.98 EUR   +0.78%
23.09.Deutsche Bank belässt Vivendi auf 'Buy'
DP
22.09.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (22.09.2021) +++
DJ
22.09.ANALYSE/Universal Music bekommt zum Börsendebüt stehende Ovationen
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ANALYSE/Bei UMG-Börsengang spielt die Musik in Amsterdam

16.02.2021 | 09:23

Von Carol Ryan

NEW YORK (Dow Jones)--Die weltweit größte Musikfirma plant endlich ihre Solokarriere und wählt dafür nicht die übliche Bühne. Am Samstag gab die französische Eigentümerin der Universal Music Group (UMG), Vivendi, bekannt, dass sie ihr Musikgeschäft ausgliedern und später in diesem Jahr in den Niederlanden an die Börse bringen wird. Ursprünglich hieß es, das Plattenlabel, das mit Lady Gaga und Taylor Swift zusammenarbeitet, wolle im Jahr 2022 seine Erstplatzierung wagen.

Seit Beginn der Pandemie steht den Anlegern der Sinn verstärkt nach Musik. Das könnte die verkürzte Zeitachse erklären. Die Nachricht ließ Vivendis Aktienkurs am Montag um ein Fünftel steigen. Nach Abschluss der Abspaltung wird das französische Unternehmen, das vom Milliardär Vincent Bolloré gesteuert wird, weiterhin ein Fünftel von Universal halten. Der chinesische Technologieriese Tencent wird ebenfalls 20 Prozent besitzen, nachdem er kürzlich eine Option ausgeübt hat, seine Beteiligung an dem 30 Milliarden Euro teurem Musikgiganten zu erhöhen. Die restlichen 60 Prozent werden in einer Sonderausschüttung an Vivendi-Investoren ausgegeben.

Die Aktionäre von Vivendi drängen seit Jahren auf diesen Schritt, um Werte im Musikgeschäft freizusetzen. Laut Barclays-Analysten werden die Vivendi-Aktien seit Ende 2017 mit einem durchschnittlichen Abschlag von rund 10 Prozent gegenüber der summierten Teilebewertung des Konglomerats gehandelt. In Kürze können Anleger also direkt in Universal investieren, anstatt Aktien des stark diversifizierten Gesamtunternehmens mit all seinen Tochtergesellschaften kaufen zu müssen.

Veranstalter von Live-Konzerten leiden in der Pandemie. Streaming-Dienste hingegen haben davon profitiert, da die Menschen mehr Zeit damit verbringen, Musik zu hören. Spotify hat seine monatlichen aktiven Nutzer im vierten Quartal 2020 auf 345 Millionen ausgebaut. Das entsprach einer Steigerung von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Damit einhergehend erzielen große Plattenlabels wie Universal und Warner mehr Lizenzgebühren von digitalen Musikplattformen. Im dritten Quartal stieg der Streaming-Umsatz von Universal um 23 Prozent. Das war das schnellste Wachstum seit Anfang 2019.

Es gibt noch nicht viele Informationen über die Bewertung von Universal, außer dass sie mindestens 30 Milliarden Euro betragen wird. Die Nachfrage dürfte jedenfalls hoch sein: Seit der Börsennotierung im vergangenen Sommer ist der Marktwert des kleineren Konkurrenten Warner Music Group um 27 Prozent auf 19 Milliarden US-Dollar gesprungen. Universal könnte es aufgrund seiner Größe und höheren Gewinnspannen schaffen, gegenüber Warner nochmal eine Schippe draufzulegen.

Die Auswahl des Börsenplatzes ist jedoch eher von Bescheidenheit geprägt. Im Gegensatz zu Spotify und Warner Music, die sich für die Listung in New York entschieden haben, hat Universal Amsterdam gewählt. Vivendi sagte, die Niederlande hätten den Vorzug erhalten, weil sie "eines der historischen Häuser von UMG gewesen sind", obwohl das Label seinen Sitz in den USA (Santa Monica) hat. Ein weiterer Pluspunkt für Amsterdam könnte sein, dass die niederländischen Corporate-Governance-Gesetze einen starken Schutz vor Übernahmen bieten.

Die Wahl der Niederlande dürfte der Begeisterung der Anleger jedoch keinen großen Abbruch tun. Ob die Musik nun in Amsterdam statt in New York spielen wird, ändert wenig am Applaus.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/rer/jhe

(END) Dow Jones Newswires

February 16, 2021 03:22 ET (08:22 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BARCLAYS PLC -0.12%183.74 verzögerte Kurse.25.27%
SPOTIFY TECHNOLOGY S.A. -1.98%230.2 verzögerte Kurse.-26.84%
TENCENT HOLDINGS LIMITED -0.65%460.2 Schlusskurs.-18.40%
UNIVERSAL MUSIC GROUP N.V. 0.84%23.445 Realtime Kurse.0.00%
VIVENDI SE 0.78%10.98 Realtime Kurse.-58.38%
WARNER MUSIC GROUP CORP. 0.07%44.21 verzögerte Kurse.16.37%
Alle Nachrichten zu VIVENDI SE
23.09.Deutsche Bank belässt Vivendi auf 'Buy'
DP
22.09.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (22.09.2021) +++
DJ
22.09.ANALYSE/Universal Music bekommt zum Börsendebüt stehende Ovationen
DJ
22.09.Deutsche Bank passt Ziel für Vivendi auf 15 Euro an - 'Buy'
DP
22.09.UBS passt Vivendi-Ziel auf 16,50 Euro an - 'Buy'
DP
21.09.AKTIEN IM FOKUS 2 : Start von Universal Music (UMG) erfreut Vivendi-Aktionäre
DP
21.09.Aktien Europa Schluss: Deutliche Erholung nach schwachem Wochenstart
DP
21.09.Europäische Aktien erholen sich und schließen im grünen Bereich inmitten der Probleme v..
MT
21.09.Börsenstart von Universal Music freut Vivendi-Aktionäre
DP
21.09.BÖRSE WALL STREET : Universal Music schreibt Hit an Amsterdamer Börse
RE
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VIVENDI SE
22.09.VIVENDI : Universal boss in line for £100m bonus as debut soars to the top of the charts
AQ
22.09.VIVENDI : Canal+ Group to acquire majority stake in SPI International
PU
22.09.Vivendi SE completed the Spin-Off of Universal Music Group, Inc.
CI
21.09.European Stocks Bounce Back, Close in Green Amid China Evergrande Woes
MT
21.09.Eurostoxx 50 : European shares recover from worst session in two months; UMG soars in d..
RE
21.09.GLOBAL MARKETS LIVE : Vivendi, EssilorLuxottica, Compass, StageCoach, Allianz...
21.09.VIVENDI : Universal Music IPO shares surge as Lucian Grainge spies £105m payday
AQ
21.09.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Rebound But -2-
DJ
21.09.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Rebound But Evergrande Fears Remain
DJ
21.09.NORTH AMERICAN MORNING BRIEFING : Markets Steady -2-
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VIVENDI SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 9 157 Mio 10 732 Mio 9 920 Mio
Nettoergebnis 2021 -86,2 Mio -101 Mio -93,4 Mio
Nettoverschuldung 2021 478 Mio 560 Mio 517 Mio
KGV 2021 22,2x
Dividendenrendite 2021 5,82%
Marktkapitalisierung 11 496 Mio 13 461 Mio 12 453 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,31x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,21x
Mitarbeiterzahl 42 800
Streubesitz 62,1%
Chart VIVENDI SE
Dauer : Zeitraum :
Vivendi SE : Chartanalyse Vivendi SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VIVENDI SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 20
Letzter Schlusskurs 10,98 €
Mittleres Kursziel 20,08 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 82,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Arnaud Roy de Puyfontaine Chairman-Management Board & CEO
Hervé Philippe Chief Financial Officer & Member-Management Board
Yannick Bolloré Chairman-Supervisory Board
Stéphane Roussel Chief Operating Officer & Member-Management Board
Caroline Le Masne de Chermont Senior VP-Legal Affairs, CSR & Compliance
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VIVENDI SE-58.38%13 461
WARNER MUSIC GROUP CORP.16.37%22 741
BOLLORÉ SE58.93%18 455
DOLBY LABORATORIES, INC.-4.80%9 375
TOEI ANIMATION CO.,LTD.189.49%8 652
BEIJING ENLIGHT MEDIA CO., LTD.-18.48%4 464