Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Österreich
  4. Wiener Boerse
  5. Voestalpine AG
  6. News
  7. Übersicht
    VOE   AT0000937503

VOESTALPINE AG

(VOE)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Voestalpine : Der stolze Schmelzmeister aus Donawitz

26.11.2021 | 11:50

Gerald Hemmer begann 1984 bei voestalpine in Donawitz eine Lehre als Rohrleitungsmonteur. Seit Jänner 2011 ist er als Schmelzmeister beim Hochofenbetrieb angestellt. Mit uns sprach er über Vertrauen, gemeinsame Ziele und seine Tochter, die ebenfalls eine Lehre bei uns absolviert.

Herr Hemmer, wie sind Sie zu voestalpine gekommen?

Gerald Hemmer: In meiner Jugend war es eine große Herausforderung, sich für eine zukunftsorientierte Lehrstelle zu bewerben. Da mein Vater bereits als Werksarbeiter in der voestalpine in Donawitz gearbeitet hat, entschied ich mich 1984 nach erfolgreichem Aufnahmetest für eine Lehre in Donawitz. In einer wirtschaftlichen schweren Zeit in Bezug auf die Aufnahme von Lehrlingen - von ca. 200 Bewerbern durften rund 80 eine Lehre beginnen -, freute ich mich sehr, den Beruf "Rohrleitungsmonteur" erlernen zu können.

Welche Stationen Ihres Werdegangs sind Ihnen noch besonders in Erinnerung?

Meine dreijährige Ausbildung als Rohrleitungsmonteur schloss ich "mit ausgezeichnetem Erfolg" bei der Lehrabschlussprüfung 1988 in Donawitz ab. Dann war ich ein halbes Jahr beim Schienenbetrieb und wechselte personalbedingt 1989 zu den Hochofenbetrieben. Freigestellt von den Hochofenbetrieben absolvierte ich 1990 den achtmonatigen Präsenzdienst in Zeltweg. Nach dem Wiedereinstieg ins Berufsleben begann mein Arbeitsweg Schritt für Schritt vom "Ofenhelfer" bis hin zum Vorschmelzer beim Hochofen. Die Arbeit, das Aufgabengebiet und die Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln, fand ich derart interessant, dass ich überzeugt war, hier meine Zukunft aufbauen zu wollen. Sich durch Kurse, Schulungen, Seminare, Erfahrungsaustauch mit Linz und Meisterschule weiterzubilden, war für mich immer ein Ziel. Für die Zielerreichung sind Ehrgeiz, Wille, gemeinsames Arbeiten und Zusammenhalt erforderlich.

Im Jahr 2001/2002 absolvierte ich die Meisterschule in Leoben "mit ausgezeichnetem Erfolg". Nach einigen Jahren als Meistervertreter wurde ich im Jänner 2011 als Schmelzmeister beim Hochofenbetrieb angestellt. Ich hatte beim Hochofenbetrieb auch die Möglichkeit, an Auslandsreisen - z. B. nach Polen, Finnland, Deutschland - teilzunehmen und bin dafür sehr dankbar. Dieser Erfahrungsaustausch war enorm lehrreich.

"Wenn ich die letzten 36 Jahre zurückblicke, bin ich froh und dankbar, in einem TOP-Unternehmen zu arbeiten und stolz auf meine berufliche Laufbahn. Mein persönliches Ziel ist es, meine Erfahrungen und mein Wissen an neue und junge Mitarbeiter:innen weiterzugeben."
Was ist über die Jahre hinweg anders geworden Ihrer Meinung nach?

Der gesamte Standort Donawitz hat sich über die Jahre hin verändert. Jetzt steht auf einem großen Areal ein technologisches "Schmuckkästchen". Die Ausbildung von Lehrlingen wird immer ein Thema sein. In die Zukunft kann keiner schauen, aber den jungen Menschen Optionen aufzuzeigen und vertrauensvoller Ansprechpartner zu sein, dafür sind wir verantwortlich. Die Jugend ist ein wesentlicher Bestandteil für die erfolgreiche Weiterführung einer Firma.

Ihre Leidenschaft für Metall haben Sie mit einigen herausragenden Fähigkeiten an Ihre Tochter Nadja vererbt, die gerade eine Lehre bei der Stahl Donawitz GmbH macht. Was schätzt Ihre Tochter aus Ihrer Sicht an der voestalpine besonders?

Die Arbeitsatmosphäre, die Freude an der Arbeit, die Motivation, der respektvolle Umgang, das Vertrauen und gemeinsame Ziele zu haben. Der Vier-Schichtbetrieb ist nicht nur abwechslungsreich, sondern bietet auch die Möglichkeit, unter der Woche an freien Arbeitstagen viel zu unternehmen. Sehr zu schätzen sind die umfangreichen Sozialleistungen, Prämien, die Mitarbeiterbeteiligung und die betriebliche Gesundheitsförderung, die Arbeitsmedizin und vieles mehr…

"Auf meine Tochter Nadja bin ich sehr stolz, sie hat sich für eine Berufsausbildung in der voestalpine entschieden. Die Entscheidung, sich nach einem Praktikum in der Ausbildungsstätte für einen metall-dominierten Lehrberuf zu entscheiden, kam von ihr alleine. War sie doch schon als Kind mit technischen Themen konfrontiert und hantierte gern mit Papas Werkzeug im Keller - wo ich natürlich immer dabei war; wir als Eltern konnten diesen Weg nur unterstützen."
Nadja Hemmer im Portrait
Mehr zu ihren Anfängen als Zerspanungstechnikerin bei voestalpine Stahl Donawitz finden Sie unter:
Auf welche voestalpine-Entwicklungen, -Produkte oder Anlagen sind Sie besonders stolz und warum?

Gerald Hemmer: Die enorme Entwicklung der voestalpine mitzuerleben, und ein Teil davon zu sein wie eindrucksvoll sich unser Konzern seit Beginn meiner Lehrzeit zu einem TOP-Unternehmen entwickelt hat, ist für mich sehr eindrucksvoll. voestalpine hat sich zu einem weltweit führenden Stahl- und Technologiekonzern mit qualitativ höchstwertigen Produkten entwickelt. Als "Hochöfner" ist es stets eine Herausforderung, die geforderten Mengen an Roheisen mit der richtigen Qualität "herzustellen". Ein Hochofen läuft nicht "nach einem Programm" - er ist sensibel, dann wieder "normal", genau das macht den Hochofenprozess aber auch besonders interessant.

"Mit ständigen Verbesserungen, Erneuerungen und Umbauten und - nicht zu vergessen - die Forschung und Entwicklung zum Thema umweltschonender Herstellungsprozess, um den Klimazielen zu entsprechen, sind wir einen Schritt voraus."
Würden Sie eine Lehre bei der voestalpine interessierten jungen Menschen empfehlen?

Gerald Hemmer: Auf jeden Fall. Es gibt nicht viele Unternehmen, die eine gute Ausbildung mit so hervorragenden Aussichten verbindet. Wie man an mir sieht, bleibt es mit den neuen Entwicklungen für ein ganzes Leben spannend.

Danke für das Gespräch.

Mehr zu unserem Angebot für Lehrlinge
Bei der voestalpine in der Steiermark wartet ein breites Band der Möglichkeiten für alle die unabhängig werden wollen und die Chance für die eigene Entwicklung optimal nutzen wollen. Mit Talent und Motivation lässt sich vieles erreichen.

Disclaimer

voestalpine AG published this content on 26 November 2021 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 26 November 2021 10:49:05 UTC.


© Publicnow 2021
Alle Nachrichten zu VOESTALPINE AG
14.01.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Baldige US-Leitzinserhöhungen belasten
DP
13.01.Aktien Europa: Wenig verändert - 'Kurskonsolidierungsmodus'
AW
13.01.JPMorgan senkt Ziel für Voestalpine auf 41,50 Euro - 'Overweight'
DP
12.01.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Gewinne - US-Inflationsdaten sorgen nicht für Überraschung
DP
11.01.VOESTALPINE : nimmt europaweit die modernste 3D-Sanddruckanlage für Stahlguss in Betrieb
PU
10.01.Deutsche Bank belässt Voestalpine auf 'Hold' - Ziel 39 Euro
DP
07.01.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Positiver Wochenschluss - ATX plus 0,33%
DP
04.01.VOESTALPINE : Hochspannung bei greentec steel
PU
2021AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX legt im zweiten Corona-Jahr um fast 39 Prozent zu
DP
2021AKTIEN WIEN SCHLUSS : Sorgen um Omikron-Variante belasten
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu VOESTALPINE AG
11.01.VOESTALPINE : starts operating Europe's most advanced 3D sand printer for steel casting
PU
04.01.VOESTALPINE : High voltage at greentec steel
PU
2021DD : voestalpine AG : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
2021VOESTALPINE : supplies first CO2-reduced premium steel
PU
2021VOESTALPINE : On the greentec steel team
PU
2021VOESTALPINE : listed in the Dow Jones Sustainability Index for the first time
PU
2021VOESTALPINE : Railway Systems supplies high-tech rails for the Koralm Railway
PU
2021VOESTALPINE : The two-million-screw warehouse
PU
2021VOESTALPINE : Golden paths to green steel
PU
2021VOESTALPINE : awarded certificate for sustainable steel production
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VOESTALPINE AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 14 489 Mio 16 519 Mio 15 102 Mio
Nettoergebnis 2022 923 Mio 1 053 Mio 962 Mio
Nettoverschuldung 2022 2 608 Mio 2 973 Mio 2 718 Mio
KGV 2022 6,57x
Dividendenrendite 2022 2,95%
Marktkapitalisierung 6 073 Mio 6 937 Mio 6 330 Mio
Marktkap. / Umsatz 2022 0,60x
Marktkap. / Umsatz 2023 0,58x
Mitarbeiterzahl 49 068
Streubesitz -
Chart VOESTALPINE AG
Dauer : Zeitraum :
Voestalpine AG : Chartanalyse Voestalpine AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VOESTALPINE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 17
Letzter Schlusskurs 34,02 €
Mittleres Kursziel 36,86 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,34%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Herbert Eibensteiner Chairman-Executive Management Board
Robert Ottel Chief Financial Officer
Joachim Lemppenau Chairman-Supervisory Board
Franz Gasselsberger Member-Supervisory Board
Josef Gritz Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VOESTALPINE AG6.31%6 937
ARCELORMITTAL15.24%33 766
NUCOR CORPORATION-2.92%30 176
TATA STEEL LIMITED9.16%19 998
POSCO8.93%19 002
NIPPON STEEL CORPORATION16.61%17 716