Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  LIQUIDNET SYSTEMS  >  Volkswagen AG    VW   DE0007664005

VOLKSWAGEN AG

(VW)
  Report
ÜbersichtKurseNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

'Dieselgate': Ex-VW-Manager stimmt Auslieferung nach Deutschland zu

16.07.2020 | 20:52

DETROIT (awp international) - In das Verfahren um die Auslieferung des wegen seiner Rolle im "Dieselgate"-Skandal in den USA verurteilten und inhaftierten Ex-Volkswagen -Managers Oliver Schmidt nach Deutschland kommt Bewegung. Schmidt gab am Donnerstag bei einer Gerichtsanhörung in Detroit seine Zustimmung, in sein Heimatland überstellt zu werden. Ob dies genehmigt wird, liegt letztlich aber in der Macht der Justizbehörden und ist laut Schmidts Anwälten noch nicht abschliessend geklärt. Man bemühe sich, das Verfahren weiter voranzutreiben.

Schmidt war 2017 als angeblicher Mittäter bei VWs Abgasmanipulationen in den USA zu sieben Jahren Gefängnis und 400 000 Dollar Geldstrafe verurteilt worden. Seine Anwälte setzen sich seit Jahren für eine Auslieferung nach Deutschland ein, wo er seine restliche Haft absitzen könnte. Dies gelang zuvor bereits dem Ex-VW -Ingenieur James Liang, der als erster Angeklagter im Abgas-Skandal in den USA verurteilt worden war. Er wurde Ende 2019 nur wenige Wochen nach seiner Rückkehr nach Deutschland vorzeitig aus der Haft entlassen.

Schmidt war laut US-Anklage von Februar 2012 bis März 2015 in leitender VW-Funktion mit Umweltfragen in den USA betraut und soll angeblich die Justizbehörden bei ihren "Dieselgate"-Ermittlungen getäuscht haben. Das FBI hatte den Deutschen am 7. Januar 2017 vor dem Rückflug von einem Florida-Urlaub in die Heimat geschnappt. Ob mit Schmidt ein Drahtzieher oder eher ein Bauernopfer in dem Skandal verurteilt wurde, der dem VW-Konzern schon über 30 Milliarden Euro an Rechtskosten verursacht hat, ist bis heute nicht ganz klar.

Die USA haben in der "Dieselgate"-Affäre eine ganze Reihe früherer Mitarbeiter von Volkswagen angeklagt, darunter auch der Ex-Konzernchef Martin Winterkorn. Doch trotz internationaler Haftbefehle müssen die meisten von ihnen keine unmittelbaren Konsequenzen fürchten, da ihnen keine Auslieferung in die USA droht. Bislang konnte nur Liang und Schmidt der Prozess in den USA gemacht werden. Im Juni wurde jedoch ein weiterer VW-Manager in Kroatien festgenommen, der vor US-Gericht gestellt werden könnte./hbr/DP/he


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
TONGCHENG-ELONG HOLDINGS LIMITED 3.29%14.46 Schlusskurs.3.43%
TRIP.COM GROUP LIMITED 2.44%34.41 verzögerte Kurse.2.00%
VOLKSWAGEN AG 4.26%147.36 verzögerte Kurse.-19.80%
VOLKSWAGEN AG 0.00%Schlusskurs.0.00%
Alle Nachrichten auf VOLKSWAGEN AG
01.12.HERBERT DIESS : Kein Beschluss zu Diess
DP
01.12.Tesla-Chef schließt Fusion mit anderen Autoherstellern nicht aus
DP
01.12.VOLKSWAGEN : VW-Elektrovorstand Ulbrich vor dem Absprung - Zeitung
DJ
01.12.VOLLBREMSUNG DER MARKE VW : Ausstieg aus dem Motorsport
AW
01.12.MÄRKTE EUROPA/Anleger setzen auf den nächsten Aufschwung
DJ
01.12.XETRA-SCHLUSS/Aufwärts - Asien schürt den Optimismus
DJ
01.12.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 15. Dezember 2020
DP
01.12.VOLLBREMSUNG VON VW :  Ausstieg aus dem Motorsport
DP
01.12.MÄRKTE EUROPA/Fest - "Der Blick nach Asien macht Mut"
DJ
01.12.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 01.12.2020 - 15.15 Uhr
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
01:30U.S. AUTO SALES LOSE MOMENTUM IN NOV : Wards Intelligence
RE
01.12.Automakers pledge to work with Biden to reduce emissions
RE
01.12.Automakers pledge to work with Biden to reduce emissions
RE
01.12.WOLFGANG PORSCHE : VW seeks to avert crisis after CEO demands confidence vote
RE
01.12.Tesla CEO says he is open to friendly deal with rival carmaker
RE
01.12.VOLKSWAGEN : Presentation - Risk Management
PU
01.12.VOLKSWAGEN : Presentation - Sustainability at Volkswagen Group
PU
01.12.VOLKSWAGEN : Presentation - Business and Human Rights
PU
01.12.VOLKSWAGEN : Presentation - Insights on Futures of Ethics & Strategy
PU
01.12.VOLKSWAGEN : Presentation - Sustainable Supply Management
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 218 Mrd. 263 Mrd. 237 Mrd.
Nettoergebnis 2020 4 297 Mio 5 187 Mio 4 666 Mio
Nettoliquidität 2020 23 411 Mio 28 259 Mio 25 422 Mio
KGV 2020 17,4x
Dividendenrendite 2020 1,90%
Marktkapitalisierung 77 984 Mio 94 002 Mio 84 683 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,25x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,21x
Mitarbeiterzahl 664 196
Streubesitz 57,0%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 170,57 €
Letzter Schlusskurs 147,36 €
Abstand / Höchstes Kursziel 67,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15,7%
Abstand / Niedrigstes Ziel -6,35%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Herbert Diess Chairman-Management Board
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Frank Witter Head-Finance & Information Technology
Peter Mosch Deputy Chairman
Bernd Osterloh Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
VOLKSWAGEN AG0.00%89 676
TOYOTA MOTOR CORPORATION-9.27%187 533
VOLKSWAGEN AG-19.80%89 676
DAIMLER AG14.34%72 179
GENERAL MOTORS COMPANY19.78%62 749
BMW AG-0.14%56 317