Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Vereinigtes Königreich
  4. LIQUIDNET SYSTEMS
  5. Volkswagen AG
  6. News
  7. Übersicht
    VW   DE0007664005   766400

VOLKSWAGEN AG

(VW)
  Bericht
ÜbersichtNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

VW-Chef Diess: 2019 war starkes Jahr, aber 'Alarmsignale' für 2020

11.12.2019 | 16:30

WOLFSBURG (awp international) - Der VW -Konzern hat im November deutlich mehr Autos seiner Hauptmarke verkauft und könnte nach Einschätzung von Branchenbeobachtern im Gesamtjahr 2019 einen Rekordabsatz schaffen. Im Volumengeschäft von VW Pkw legten die Auslieferungen zuletzt um 3,9 Prozent auf 586 400 zu, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Vorstandschef Herbert Diess stimmte die Belegschaft bei einer Betriebsversammlung aber auf ein schwieriges Jahr 2020 ein.

Besonders auf dem deutschen Heimatmarkt war der Zuwachs gross: Hier gelang im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von etwas mehr als einem Fünftel auf 54 800 Fahrzeuge mit dem VW-Emblem. Im wichtigsten Markt China konnte die Kernmarke bei schrumpfendem Gesamtmarkt 4 Prozent mehr Wagen an die Kunden bringen (316 700). Nicht so gut lief es dagegen in der Region Zentral- und Osteuropa (minus 2,9 Prozent).

Der Gesamtkonzern hat gute Chancen, bei den Verkäufen 2019 einen weiteren Höchststand zu erreichen. Das Management rechnete zuletzt damit, den Wert aus dem Vorjahr (10,83 Millionen) halten zu können. Auf Basis des starken Novembers geht etwa der Analyst Frank Schwope von der NordLB von einem besseren Abschneiden aus: Am Ende könnten knapp 10,9 Millionen Fahrzeuge abgesetzt werden, schätzt er - eine Erholung nach dem "katastrophalen" Herbst 2018, als der Start des neuen Abgasstandards WLTP bei VW zu starken Verzögerungen führte.

2018 war die VW-Gruppe gemessen an den Verkäufen der grösste Autobauer der Welt. Toyota landete mit 10,59 Millionen Wagen auf Platz zwei.

Das globale Autogeschäft schwächelt jedoch, in etlichen Ländern gehen die Verkäufe zurück. Diess sagte vor den Mitarbeitern im Wolfsburger Stammwerk: "Konjunkturell verdichten sich die Alarmsignale aus China und den USA." Es sei entscheidend, die Investitionen in E-Mobilität und Digitalisierung nun weiter voranzutreiben: "Wir müssen die wichtigsten Komponenten des Autos - Batterien und Software - selbst herstellen können. Wir müssen hier nachhaltig Kompetenz aufbauen."

Unter anderem ist für 2020 der Baubeginn einer Batteriezellfabrik mit dem schwedischen Partner Northvolt in Salzgitter geplant - staatliche Zuschüsse will VW dafür nicht in Anspruch nehmen. Der Konzern baut zudem eine IT-"Marke" mit mittelfristig 10 000 Beschäftigten auf.

In den Vereinigten Staaten trieb zuletzt die Nachfrage nach SUVs die Auslieferungen der VW-Kernmarke an. Sie stiegen im vorigen Monat um 9,1 Prozent - bei einer bezogen auf andere Märkte weiter relativ geringen Gesamtmenge von 29 200 Autos. Über den gesamten Zeitraum von Januar bis November 2019 liegen die Auslieferungen der VW-Hauptmarke verglichen mit 2018 auf einem etwas niedrigeren Niveau, das Minus beträgt 0,7 Prozent. Im Gesamtkonzern waren die Verkäufe bis Ende Oktober aber nur um 0,2 Prozent hinter dem Vorjahreswert zurück./jap/DP/eas


© AWP 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
TOYOTA MOTOR CORPORATION 0.43%9871 Schlusskurs.24.05%
VOLKSWAGEN AG -1.64%203.5 verzögerte Kurse.35.74%
VOLKSWAGEN AG 0.00%Schlusskurs.0.00%
Alle Nachrichten zu VOLKSWAGEN AG
15:56VW-Konsortium erhöht Europcar-Gebot auf 50 Cent je Aktie - Agenturen
DJ
15:40DGAP-AFR : Volkswagen Leasing GmbH: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichun..
DJ
15:34DGAP-AFR : Volkswagen Bank GmbH: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung v..
DJ
15:24DGAP-AFR : VOLKSWAGEN FINANCIAL SERVICES AG: Vorabbekanntmachung über die Veröff..
DJ
15:21DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 27.07.2021 - 15.15 Uhr
DP
14:36Aktien Frankfurt: Dax weiter im Minus - China bereitet Sorgen
AW
13:48Volkswagen kommt Europcar-Übernahme laut Kreisen mit höherem Gebot näher
AW
13:04MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - Vorlagen aus China belasten
DJ
11:55Aktien Frankfurt: Dax bleibt im Minus - China verunsichert Anleger
AW
26.07.VW tritt Spekulationen um Verkauf von Schiffsmotorenbauer MAN ES entgegen
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
15:40DGAP-AFR : Volkswagen Leasing GmbH: Preliminary announcement of the publication ..
DJ
15:34DGAP-AFR : Volkswagen Bank GmbH: Preliminary announcement of the publication of ..
DJ
15:24DGAP-AFR : VOLKSWAGEN FINANCIAL SERVICES AG: Preliminary announcement of the pub..
DJ
15:22Volkswagen in advanced talks to buy Europcar - sources
RE
15:08MARKET CHATTER : Volkswagen In Talks To Potentially Buy Europcar
MT
12:32Czech state, CEZ push EV battery plant plans as partner search continues
RE
06:19SK HYNIX : sees strong memory chip demand continuing in H2 as profit jumps
RE
06:13MARKET CHATTER : Volkswagen Mulls Minority Listing Of Engine Unit Amid Electric ..
MT
01:40SK Hynix sees strong memory chip demand continuing in H2 as profit jumps
RE
26.07.CEZ A S : Czech government, CEZ to sign memorandum on EV battery plant
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 251 Mrd. 296 Mrd. 271 Mrd.
Nettoergebnis 2021 14 154 Mio 16 719 Mio 15 293 Mio
Nettoliquidität 2021 30 554 Mio 36 091 Mio 33 014 Mio
KGV 2021 7,40x
Dividendenrendite 2021 3,43%
Marktkapitalisierung 125 Mrd. 147 Mrd. 135 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 0,37x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,33x
Mitarbeiterzahl 662 653
Streubesitz 56,8%
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 25
Letzter Schlusskurs 206,90 €
Mittleres Kursziel 280,48 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 35,6%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Herbert Diess Chairman-Management Board
Arno Antlitz Chief Financial Officer
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Frank Witter Head-Finance & Information Technology
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VOLKSWAGEN AG0.00%147 067
TOYOTA MOTOR CORPORATION23.53%248 948
VOLKSWAGEN AG35.74%147 067
DAIMLER AG30.56%95 334
GENERAL MOTORS COMPANY33.93%80 904
BMW AG18.40%65 812