1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Volkswagen AG
  6. News
  7. Übersicht
    VOW3   DE0007664039   766403

VOLKSWAGEN AG

(VOW3)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  27/05 16:41:59
151.82 EUR   +0.32%
16:15Ministerium verwehrt VW Garantien für Investitionen in China - Bericht
DJ
16:00DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigen Themen
DJ
15:57MÄRKTE EUROPA/DAX weiter aufwärts - höchster Stand seit 5 Wochen
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen

14.01.2022 | 16:00

BMW verkauft wegen Chip-Krise im 4. Quartal weniger

BMW hat im vierten Quartal wegen anhaltender Lieferengpässe bei Halbleitern deutlich weniger Premiumautos abgesetzt. Dank der teils deutlichen Zuwächse in den ersten neun Monaten verzeichnete der Konzern aber im Gesamtjahr noch ein deutliches Absatzplus von knapp einem Zehntel. Wie BMW mitteilte, sank der Absatz der Kernmarke und Mini im Schlussquartal um 14 Prozent auf 589.301 Einheiten.

Volkswagen-Konzern auch im Dezember mit Absatzeinbruch

Der Volkswagen-Konzern hat wegen der Verwerfungen bei den Halbleiter-Lieferungen auch im Dezember einen Absatzeinbruch verzeichnet. Die Auslieferungen sackten um 28,5 Prozent auf 713.200 Fahrzeuge ab. Für das Gesamtjahr ergibt sich ein Rückgang von 4,5 Prozent auf knapp 8,9 Millionen Einheiten.

Volkswagen-Kernmarke auch im Dezember mit Absatzeinbruch

Die Verwerfungen bei den Halbleiter-Lieferungen haben der Kernmarke von Volkswagen auch im Dezember einen Absatzeinbruch eingebrockt. Die Auslieferungen sackten um 34,4 Prozent auf 395.500 Fahrzeuge ab. Für das Gesamtjahr ergibt sich ein Rückgang von 8,1 Prozent auf knapp 4,9 Millionen Einheiten.

Audi 2021 wegen Chip-Engpässen mit leichtem Absatzminus

Audi hat vergangenes Jahr wegen der weltweiten Halbleiterengpässe etwas weniger Premiumautos ausgeliefert. Wie die Volkswagen-Tochter mitteilte, wurden mit 1.680.512 Autos 0,7 Prozent weniger Fahrzeuge an die Kunden übergeben als im Vorjahr. Nach dem ersten Halbjahr lag Audi noch auf Rekordkurs, in der zweiten Jahreshälfte belastete dann aber der Chipmangel massiv. Alleine im Schlussquartal sackten die Auslieferungen um 34,2 Prozent ab.

Porsche verkauft trotz Chip-Krise mehr Sportwagen

Trotz der Halbleiterengpässe hat Porsche im vierten Quartal die Auslieferungen erhöht und damit im Gesamtjahr das beste Auslieferungsergebnis in der Unternehmensgeschichte erzielte. Wie die Porsche AG mitteilte, kletterte der Absatz 2021 weltweit um 11 Prozent auf 301.915 Fahrzeuge. Alle Vertriebsregionen trugen zu dem Wachstum bei.

VW bei Nutzfahrzeugen 2021 mit leichtem Absatzminus - MAN im Plus

Volkswagen hat vergangenes Jahr angesichts der Halbleiterengpässe etwas weniger leichte Nutzfahrzeuge ausgeliefert. In Summe nahmen die Verkäufe um 3,2 Prozent auf 359.500 Einheiten ab, wie Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) mitteilte. Die Nachfrage sei jedoch sehr gut und nehme zu: "Allein im zurückliegenden Jahr stiegen die Auftragseingänge um knapp 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr", erklärte Lars Krause, VWN-Markenvorstand Vertrieb und Marketing.

VW-Finanzvorstand: Inflation dürfte 2022 sinken - Chipmangel sollte anhalten

Die Volkswagen AG rechnet damit, dass sich die Inflation im Laufe des Jahres abschwächen wird, warnt aber gleichzeitig davor, dass sich die weltweite Halbleiterknappheit, die viele Auto-Hersteller auf der Suche nach Chips zu Produktionskürzungen veranlasst hat, nicht wesentlich verbessern wird. VW-Finanzvorstand Arno Antlitz sagte dem Wall Street Journal am Montag, dass das Unternehmen gut gegen die steigende Inflation abgesichert ist.

Hella von Chip-Engpässen ausgebremst - Gewinn bricht um zwei Drittel ein

Hella hat im zweiten Geschäftsquartal wegen Chip-Engpässen bei deutlich sinkenden Umsätzen einen Gewinneinbruch verzeichnet. Unter dem Strich sackte der Gewinn in den drei Monaten per Ende November um gut zwei Drittel ab. "Das Branchenumfeld bleibt herausfordernd", erklärte CEO Rolf Breidenbach. "Für das laufende Geschäftsjahr rechnen wir mit einer deutlich rückläufigen Fahrzeugproduktion. So werden die Bauteileknappheiten voraussichtlich noch bis in das Jahr 2023 hinein andauern."

HINTERGRUND/Detroit macht das Rennen um Elektroautos spannend

Das Rennen um die Elektrofahrzeuge spitzt sich zu. Sowohl Ford als auch GM haben neue Elektro-Pickups vorgestellt, und die Autokonzerne bereiten sich darauf vor, in diesem und im nächsten Jahr eine ganze Reihe neuer batteriebetriebener Modelle herauszubringen. Die Führungskräfte der Automobilindustrie haben in den vergangenen Jahren ihre Ambitionen bekräftigt und Milliarden von Dollar in neue Investitionen gesteckt, um mehr Elektroautos in ihre globalen Produktpaletten aufzunehmen. Doch bisher fand der Übergang hauptsächlich hinter den Kulissen statt.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/kla

(END) Dow Jones Newswires

January 14, 2022 10:00 ET (15:00 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG 0.50%80.6 verzögerte Kurse.-9.31%
FORD MOTOR COMPANY 2.63%13.46 verzögerte Kurse.-36.83%
GENERAL MOTORS COMPANY 1.63%38.0176 verzögerte Kurse.-36.18%
HELLA GMBH & CO. KGAA 0.53%66.25 verzögerte Kurse.6.29%
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE 0.35%73.52 verzögerte Kurse.-12.13%
S&P 500 1.52%4119.68 Realtime Kurse.-14.86%
STELLANTIS N.V. 0.80%13.8 verzögerte Kurse.-17.84%
VOLKSWAGEN AG 0.58%152.1 verzögerte Kurse.-14.73%
Alle Nachrichten zu VOLKSWAGEN AG
16:15Ministerium verwehrt VW Garantien für Investitionen in China - Bericht
DJ
16:00DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigen Themen
DJ
15:57MÄRKTE EUROPA/DAX weiter aufwärts - höchster Stand seit 5 Wochen
DJ
13:09MÄRKTE EUROPA/DAX baut Gewinne aus - höchster Stand seit 5 Wochen
DJ
09:47MÄRKTE EUROPA/DAX mit leichtem Plus zum Wochenausklang
DJ
08:17MÄRKTE EUROPA/DAX mit Verschnaufpause erwartet
DJ
06:40PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
26.05.Globale Autohersteller stehen vor einem Elektroschock in China
MR
26.05.Deutsche Autokonzerne bei Marge weltweit spitze - EY
DJ
26.05.MÄRKTE EUROPA/Gut behauptet - US-Notenbank stützt
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
14:52Fitch Affirms Driver China nine Trust's Class A; Outlook Stable
AQ
09:39EU ANTITRUST CLEARANCE GRANTED : acceptance period for Europcar takeover offer ends June 1..
PU
08:19VOLKSWAGEN : unveils two ‘Obi-Wan Kenobi' inspired ID. Buzz vehicles at Star Wars Ce..
PU
26.05.Global automakers face electric shock in China
RE
26.05.Fitch Upgrades 4 VCL ABS Series Class B Notes; Affirms Others
AQ
26.05.Volkswagen CEO Predicts Production Recovery In 2022 As Semiconductor Supplies Improve
MT
26.05.EU Clears Volkswagen-led Consortium's Takeover Of Europcar Mobility
MT
25.05.What you need to know about Davos on Wednesday
RE
25.05.DAVOS UPDATES | VW : Supply chain woes ease; orders backed up
AQ
25.05.Volkswagen CEO sees production rebound
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VOLKSWAGEN AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 270 Mrd. 290 Mrd. 279 Mrd.
Nettoergebnis 2022 16 391 Mio 17 583 Mio 16 897 Mio
Nettoliquidität 2022 32 124 Mio 34 461 Mio 33 115 Mio
KGV 2022 4,73x
Dividendenrendite 2022 5,92%
Marktwert 88 366 Mio 94 793 Mio 91 092 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,21x
Marktwert / Umsatz 2023 0,18x
Mitarbeiterzahl 668 294
Streubesitz 56,8%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 151,34 €
Mittleres Kursziel 216,90 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 43,3%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Herbert Diess Chairman-Management Board
Arno Antlitz Head-Finance & Information Technology
Hans Dieter Pötsch Member-Management Board
Thomas Schmall-von Westerholt Head-Technology
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VOLKSWAGEN AG-14.73%94 793
TOYOTA MOTOR CORPORATION-1.12%224 542
MERCEDES-BENZ GROUP AG-3.54%74 827
BMW AG-9.31%56 520
GENERAL MOTORS COMPANY-36.18%54 567
FORD MOTOR COMPANY-36.83%52 739