FRANKFURT (Dow Jones)--Nach den teils kräftigen Anstiegen in den vergangenen Monaten hat der deutsche Automarkt im September eine Pause eingelegt. Wie das Kraftfahrt-Bundesamt mitteilte, wurden im vergangenen Monat 224.502 Pkw neu zugelassen, das waren 0,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. In den ersten neun Monaten des Jahres stand ein Wachstum von 14,5 Prozent auf 2,14 Millionen Autos zu Buche.

Marktführer Volkswagen wies im September ein Plus von 4,1 Prozent auf 42.044 Autos auf. Die Premiumhersteller Audi, BMW und Mercedes verbuchten ebenfalls Wachstumsraten im einstelligen Prozentbereich. Opel, Smart und Mini wuchsen zweistellig. Ford musste dagegen einen Rückgang um 16,2 Prozent verkraften.

Mit Blick auf die Antriebe wurden 31.714 Elektroautos (BEV) zugelassen, das waren 28,6 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Allein der Absatz von Tesla brach um knapp 70 Prozent ein. Die Neuzulassungen von Benzinern und Dieselfahrzeugen stiegen jeweils.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/mgo/sha

(END) Dow Jones Newswires

October 05, 2023 05:17 ET (09:17 GMT)