Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Volkswagen AG
  6. News
  7. Übersicht
    VOW3   DE0007664039   766403

VOLKSWAGEN AG

(VOW3)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Plädoyers im Untreue-Prozess gegen VW-Personalmanager erwartet

27.09.2021 | 06:34

BRAUNSCHWEIG (dpa-AFX) - Der Untreue-Prozess gegen drei frühere und einen amtierenden Personalmanager von Volkswagen geht in der neuen Woche in die Schlussphase. Am Montag (ab 9.30 Uhr) werden die Plädoyers erwartet. Das Braunschweiger Landgericht will die zunächst bis Ende Oktober angesetzte Hauptverhandlung abkürzen, weitere Zeugenaussagen hielt es nach jüngstem Planungsstand nicht für nötig. Nun sollen Staatsanwaltschaft und Verteidigung früher als gedacht ihre Abschlussvorträge halten. Ein Urteil könnte die Kammer um den Vorsitzenden Richter Bohle Behrendt dann am Dienstagmorgen verkünden.

In dem Verfahren geht es um die mutmaßlich überzogene Bezahlung führender Betriebsräte (Az.: 16 KLs 85/19). Die Ankläger werfen den Führungskräften - darunter die Ex-Konzernpersonalchefs Horst Neumann und Karlheinz Blessing - vor, hohen Mitgliedern der bei VW sehr einflussreichen Mitarbeitervertretung zwischen 2011 und 2016 unangemessen üppige Bezüge freigegeben zu haben. Sie sehen darin Untreue, teils auch im besonders schweren Fall. Dem größten europäischen Autohersteller soll aufgrund von verminderten Gewinnen so ein Schaden von mehr als 5 Millionen Euro entstanden sein.

Thema im Prozess waren auch die Gehälter und Boni des früheren Betriebsratschefs von VW, Bernd Osterloh. Er trat als Zeuge auf, ein gesondertes Beihilfeverfahren wurde in seinem Fall abgetrennt.

Nach Ansicht der Staatsanwälte hatten die Personalmanager Kriterien zur Gehaltsbestimmung der leitenden Betriebsräte "bewusst so gewählt, dass scheinbar ein erhöhtes Gehalt gerechtfertigt war, obwohl dies nicht korrekt war". Kritiker sehen zudem Versuche der Leitung, sich über Jahre hinweg die Loyalität der Arbeitnehmerbank bei schwierigen Entscheidungen etwa über Produktionsverlagerungen zu erkaufen.

Die Verteidigung stritt dies ab, die Gehälter seien in Ordnung. Es sei klar gewesen, dass Osterloh und andere hohe Betriebsräte - Management-Positionen vergleichbar - viel Erfahrung sowie eine "beachtliche und strategische Qualifikation" erworben hätten. In guten Bonusjahren verdiente Osterloh bis zu einer Dreiviertelmillion Euro. Im Mai dieses Jahres ging er überraschend als Personalvorstand zur VW-Nutzfahrzeug-Holding Traton. Er hatte jedoch auch zuvor schon mehrfach Angebote erhalten, auf Management-Positionen zu wechseln.

Die Anwälte erklärten, die betreffenden Betriebsräte hätten jeweils "beachtliche Karrieren" hingelegt und oft auf "auf Augenhöhe" mit dem Management verhandelt. Im Fall einer Verurteilung kann Untreue im besonders schweren Fall bis zehn Jahre Freiheitsstrafe bedeuten./jap/DP/zb


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
TRATON SE 0.55%22.02 verzögerte Kurse.-3.12%
VOLKSWAGEN AG -0.84%190.8 verzögerte Kurse.26.19%
Alle Nachrichten zu VOLKSWAGEN AG
13:24Bridgepoint erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Verkehrssoftware-Spezialist von Porsche SE
MR
13:24Porsche SE gibt Mehrheit an Softwareentwickler PTV ab
AW
12:03Opel zahlt im Diesel-Skandal Bussgeld von 65 Millionen Euro
AW
10:44Volkswagen-Stammwerk testet 5G-Netze in der Fahrzeugproduktion
MT
08:55Kein Diesel-Prozess gegen Opel - Hersteller zahlt Millionenbussgeld
AW
18.10.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
18.10.MÄRKTE EUROPA/China-Daten belasten - Philips senkt Ausblick
DJ
18.10.XETRA-SCHLUSS/China-Daten drücken DAX zu Wochenbeginn
DJ
18.10.WDH/IPO : Volvo Cars plant bei Börsengang Einnahmen bis zu 2,5 Milliarden Euro
DP
18.10.MÄRKTE EUROPA/Börsen bauen Verluste aus - Valneva haussieren
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
13:24PORSCHE AUTOMOBIL : Bridgepoint buys majority stake in traffic software specialist from Po..
RE
11:06VOLKSWAGEN : Xpeng-backed flying car startup raises $500 million
RE
10:52VOLKSWAGEN : is taking a further step in the direction of fully networked factories. A loc..
PU
10:44VOLKSWAGEN : Main Plant Pilots 5G Networks In Vehicle Production Process
MT
10:12VOLKSWAGEN : tests 5G for production on its way to smart factories
PU
18.10.VC DAILY : Is This VC Cycle Virtuous or Vicious?
DJ
18.10.VOLKSWAGEN : Skoda Temporarily Suspends Production At Czech Republic Plants
MT
18.10.Volkswagen's Skoda Halts Production for Fortnight Amid Supply Crunch
DJ
18.10.Maserati Postpones Launch of New SUV as Chip Shortages Bite
DJ
18.10.Carmakers shift up a gear in race to go electric
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VOLKSWAGEN AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 249 Mrd. 290 Mrd. 267 Mrd.
Nettoergebnis 2021 13 957 Mio 16 254 Mio 14 954 Mio
Nettoliquidität 2021 34 202 Mio 39 831 Mio 36 643 Mio
KGV 2021 6,89x
Dividendenrendite 2021 3,80%
Marktkapitalisierung 119 Mrd. 138 Mrd. 127 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 0,34x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,29x
Mitarbeiterzahl 632 825
Streubesitz 56,8%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 192,34 €
Mittleres Kursziel 271,37 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 41,1%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Herbert Diess Chairman-Management Board
Arno Antlitz Head-Finance & Information Technology
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Thomas Schmall-von Westerholt Head-Technology
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VOLKSWAGEN AG26.19%137 719
TOYOTA MOTOR CORPORATION28.19%247 312
DAIMLER AG41.81%101 733
GENERAL MOTORS COMPANY36.62%82 589
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED26.13%73 879
BMW AG19.58%65 108