Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Volkswagen AG    VOW3   DE0007664039

VOLKSWAGEN AG

(VOW3)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 24.11. 17:39:35
156 EUR   +3.93%
05:23Scheuer will Lkw-Kaufhilfen an Einbau von Abbiege-Assistenten knüpfen
DP
24.11.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 08. Dezember 2020
DP
24.11.VW-Tochter Traton baut Lkw-Werk in China
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Porsche drohen neue US-Sammelklagen wegen Abgas-Manipulationen

29.10.2020 | 18:49

NEW YORK/STUTTGART (dpa-AFX) - Der deutsche Sportwagenbauer Porsche und sein Mutterkonzern Volkswagen sind erneut wegen angeblicher Abgas-Manipulationen ins Visier von US-Klägern geraten. In den vergangenen Wochen starteten unter anderen die Anwaltsfirmen Hagens Berman und Lieff Cabraser neue Verfahren gegen den Konzern. Beide Kanzleien sind auf Sammelklagen spezialisiert und waren bereits treibende Kräfte beim milliardenschweren "Dieselgate"-Vergleich.

Die neuen Klagen, über die am Donnerstag zunächst der "Spiegel" berichtete, stützen sich maßgeblich auf Informationen aus Medienberichten des Nachrichtenmagazins und des "Business Insider". Demnach sollen interne Porsche-Ermittlungen einen Verdacht erhärtet haben, dass bei Abgaswerten von Benzinern getrickst worden sei. Anfang Oktober bestätigte die Staatsanwaltschaft Stuttgart, Ermittlungen im Zusammenhang damit aufgenommen zu haben.

Porsche erklärte auf Nachfrage, die Behörden selbst über die Themen informiert zu haben und weiter mit ihnen zu kooperieren. Es gehe um Sachverhalte, die mehrere Jahre in der Vergangenheit lägen und nach derzeitigem Kenntnisstand nicht die aktuelle Fahrzeugproduktion beträfen. Zu den einzelnen Klagen in den USA könne man sich aufgrund des laufenden Verfahrens nicht weiter äußern, hieß es in der Stellungnahme weiter.

Laut den Klagen von Hagens Berman und Lieff Cabraser sind in den USA gut 100 000 Porsche der Modelle Panamera und 9/11 von den möglichen Manipulationen betroffen, die zwischen 2007 und 2017 stattgefunden haben sollen. Die Erfolgsaussichten der Klagen sind im aktuellen Stadium schwer einzuschätzen - in den USA fackeln Anwaltskanzleien nicht lange mit Sammelklagen gegen Unternehmen, häufig versanden diese jedoch auch im Rechtssystem. Im Januar sollen in San Francisco die ersten Gerichtsanhörungen zu den Fällen stattfinden./hbr/DP/fba


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE 3.58%58.52 verzögerte Kurse.-12.18%
VOLKSWAGEN AG 3.93%156 verzögerte Kurse.-11.48%
Alle Nachrichten auf VOLKSWAGEN AG
05:23Scheuer will Lkw-Kaufhilfen an Einbau von Abbiege-Assistenten knüpfen
DP
24.11.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 08. Dezember 2020
DP
24.11.VW-Tochter Traton baut Lkw-Werk in China
DP
24.11.VW-Tochter Traton plant Produktion von Scania-Lkw in China
RE
23.11.SPD wirft Union Blockade bei Ausbau des Ladenetzes für E-Autos vor
DP
23.11.Weitere Durchsuchungen zur VW-Abhöraffäre in Wolfsburg
AW
23.11.URTEIL : Bundesrepublik haftet nicht für Schummel-Diesel
AW
23.11.Audi will Autowerke bis 2025 klimaneutral machen
DP
23.11.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 07. Dezember 2020
DP
22.11.E-Autos je nach Region unterschiedlich beliebt - Hamburg Vorreiter
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
03:15Tesla market value crosses $500 billion in meteoric rally
RE
24.11.TESLA MULLS EXPANDING IN EUROPE WITH : Ceo
RE
24.11.Tesla market value crosses $500 billion in meteoric rally
RE
24.11.Scania in Chinese Market Drive With Plans for New Production Hub -- Update
DJ
24.11.EU bolsters consumer arsenal for collective redress
RE
24.11.TRATON : Scania says China to become its third global production hub
RE
24.11.Scania to Build Plant in China as Traton Looks to Expand Presence
DJ
24.11.ATHLETIC HIGHLIGHT : the Audi TTS competition plus
AQ
24.11.TRATON : Sweden's Scania to start making trucks in China after acquisition
RE
24.11.GM hits reverse on Trump effort to bar California emissions rules
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 218 Mrd. 260 Mrd. 236 Mrd.
Nettoergebnis 2020 4 311 Mio 5 134 Mio 4 675 Mio
Nettoliquidität 2020 23 515 Mio 28 002 Mio 25 500 Mio
KGV 2020 18,4x
Dividendenrendite 2020 1,66%
Marktkapitalisierung 81 625 Mio 96 988 Mio 88 514 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,27x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,23x
Mitarbeiterzahl 664 196
Streubesitz 57,0%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 171,49 €
Letzter Schlusskurs 156,00 €
Abstand / Höchstes Kursziel 58,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,93%
Abstand / Niedrigstes Ziel -11,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Herbert Diess Chairman-Management Board
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Frank Witter Head-Finance & Information Technology
Peter Mosch Deputy Chairman
Bernd Osterloh Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
VOLKSWAGEN AG-11.48%96 988
TOYOTA MOTOR CORPORATION-3.67%196 689
DAIMLER AG17.38%70 775
GENERAL MOTORS COMPANY22.32%64 080
BMW AG4.84%56 239
HONDA MOTOR CO., LTD.-1.32%49 202