1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Volkswagen AG
  6. News
  7. Übersicht
    VOW3   DE0007664039   766403

VOLKSWAGEN AG

(VOW3)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  20:31 08.08.2022
144.51 EUR   +0.75%
18:27Aktien Frankfurt Schluss: Schwungvoller Wochenauftakt
DP
15:50Volkswagen Financial Services erhöht Ausblick für 2022
DJ
15:21DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 08.08.2022 - 15.15 Uhr
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

VW-Finanzchef will Fokus stärker auf Kostensenkungen legen

29.06.2022 | 12:09
ARCHIV: Das Logo des deutschen Automobilherstellers Volkswagen am VW-Hauptsitz in Wolfsburg, Deutschland

München (Reuters) - Volkswagen zeigt sich angesichts des hohen Auftragsbestands bei nachlassendem Halbleitermangel optimistisch für das zweite Halbjahr.

Bei einem branchenweit knappen Angebot sei die Nachfrage insbesondere nach gut ausgestatteten Fahrzeugen weiter hoch, sagte Finanzchef Arno Antlitz der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch in München. Mit steigenden Zinsen und einer möglichen Konjunkturabkühlung werde der Wettbewerb allerdings deutlich zunehmen. "Rohstoffpreise werden unsere Produktion verteuern, aber Preiserhöhungen werden nicht ohne Weiteres durchsetzbar sein."

Volkswagen müsse daher den Fokus wieder stärker auf Kostensenkungen legen, auch um Preissteigerungen unter anderem bei Rohstoffen wettmachen zu können. Antlitz äußerte sich damit etwas zurückhaltender als Konzernchef Herbert Diess. Dieser hatte am Dienstag unterstrichen, der seit vielen Monaten anhaltende Engpass an elektronischen Bauteilen entspanne sich endlich. "Wir fahren unsere Volumen hoch, nicht nur in Deutschland, sondern vor allem auch in China." Angesichts der Unsicherheit durch den Ukraine-Krieg und den Sorgen vor einer Wirtschaftskrise werde der Konzern die Produktion jedoch vorsichtig wieder steigern. Von weiteren Einsparungen sprach er in seiner Rede vor der Belegschaft nicht.

Angesichts des Kompromisses der EU-Mitgliedsstaaten für klimaneutrale Neuwagen sieht die Volkswagen-Spitze den Wechsel in die Elektromobilität als unumkehrbar. Der Fokus müsse nun auf batteriegetriebenen Fahrzeugen liegen, betonte Antlitz bei einer Reuters-Veranstaltung in München. Die größte Herausforderung sei der Aufbau der Lieferketten für Batterien. Ein mögliches Aus von Verbrennungsmotoren in Europa sei ein anspruchsvolles Ziel. Volkswagen halte es jedoch für machbar. "Das herausforderndste Thema ist nicht der Hochlauf der Autofabriken. Das herausforderndste Thema wird der Hochlauf der Batterie-Lieferkette sein." Volkswagen will in den kommenden Jahren allein in Europa sechs Batteriezellfabriken bauen.

Zum geplanten Börsengang der Sportwagentochter Porsche zeigte sich Antlitz erneut optimistisch, dass dieser wie geplant im Schlussquartal vollzogen werden könne. Für einen Börsengang gebe es noch viel Anlegerinteresse und Kapital stehe zur Verfügung. "Alle Gründe, warum wir dieses Projekt weiterverfolgen sollten, sind nach wie vor vorhanden."

(Bericht von Joe White, Jan C. Schwartz und Ilona Wissenbach, redigiert von Myria Mildenberger. Bei Rückfragen wenden Sie sich an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)


© Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE 1.13%73.12 verzögerte Kurse.-13.35%
VOLKSWAGEN AG 1.58%145.7 verzögerte Kurse.-19.18%
Alle Nachrichten zu VOLKSWAGEN AG
18:27Aktien Frankfurt Schluss: Schwungvoller Wochenauftakt
DP
15:50Volkswagen Financial Services erhöht Ausblick für 2022
DJ
15:21DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 08.08.2022 - 15.15 Uhr
DP
15:07Volkswagen-Absatzfinanzierer hebt Gewinnprognose an
RE
15:06VW-Finanzsparte verdient weiter prächtig und erhöht Prognose
DP
14:52Aktien Frankfurt: Dax legt deutlich zu dank freundlich erwarteter Wall Street
AW
12:47MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
12:26VW-Dachholding Porsche SE legt beim Halbjahresgewinn zu
DP
11:51Aktien Frankfurt: Verhalten freundlich - Anleger vor neuen US-Daten vorsichtig
AW
10:12VW-Großaktionär Porsche SE bekräftigt Gewinnprognose
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
18:15GLOBAL MARKETS LIVE : Tesla, Pfizer, CVS Health, Amazon, Credit Suisse...
MS
07:49Volkswagen's Controlling Shareholder Families Tighten Reins Ahead Of Porche IPO
MT
06:38Porsche and Piech families seek driving seat at Volkswagen - sources
RE
07.08.Automakers say U.S. Senate bill will 'jeopardize' 2030 EV targets
RE
06.08.U.S. automakers say 70% of EV models would not qualify for tax credit under Senate bill
RE
06.08.U.S. auto trade group warns EV tax proposal would make 70% ineligible
RE
05.08.Volkswagen To Offer Over 5% Of Porsche's Preferred Shares To Anchor Investors In IPO
MT
04.08.Auto supplier Aptiv lowers outlook as China lockdowns, costs bite
RE
04.08.South Korea's Imported Car Sales Fall 12% in July Amid Shortage of Auto Chips
MT
04.08.U.S. Congress office sees few tax breaks for EVs under Democratic plan
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VOLKSWAGEN AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 276 Mrd. 280 Mrd. 270 Mrd.
Nettoergebnis 2022 17 247 Mio 17 516 Mio 16 897 Mio
Nettoliquidität 2022 32 033 Mio 32 534 Mio 31 385 Mio
KGV 2022 4,18x
Dividendenrendite 2022 6,27%
Marktwert 86 648 Mio 88 552 Mio 84 895 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,20x
Marktwert / Umsatz 2023 0,17x
Mitarbeiterzahl 641 900
Streubesitz 56,8%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 143,44 €
Mittleres Kursziel 204,35 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 42,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Herbert Diess Chairman-Management Board
Arno Antlitz Head-Finance & Information Technology
Hans Dieter Pötsch Member-Management Board
Thomas Schmall-von Westerholt Head-Technology
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VOLKSWAGEN AG-19.18%88 004
TOYOTA MOTOR CORPORATION0.83%214 625
MERCEDES-BENZ GROUP AG-12.84%64 010
FORD MOTOR COMPANY-26.34%61 510
GENERAL MOTORS COMPANY-38.50%52 577
BMW AG-13.43%50 959