Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Volkswagen AG
  6. News
  7. Übersicht
    VOW3   DE0007664039   766403

VOLKSWAGEN AG

(VOW3)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Volkswagen : Konsortium aus Volkswagen Konzern, Attestor Limited und Pon Holdings B.V. legt Übernahmeangebot für Europcar vor

28.07.2021 | 19:54

Die geplante Übernahme von Europcar, einem wichtigen Anbieter von Mobilitätsdiensten einschließlich Mietwagen und Carsharing, bietet Volkswagen, einem der weltweit führenden Autohersteller und Vorreiter beim Wandel zur emissionsfreien Zukunft der Mobilität, die einzigartige Möglichkeit zum Aufbau einer führenden Mobilitätsplattform. Das Konsortium hat sich zum Ziel gesetzt, Europcar zu transformieren und neue und innovative Mobilitätslösungen anzubieten, um der zunehmenden Kundennachfrage nach Services als Ergänzung zum eigenen Fahrzeug gerecht zu werden. Dazu sollen die Stärken der einzelnen Konsortialpartner gezielt genutzt und das Geschäft mit einer ausgewogenen Governance-Struktur geführt werden. Volkswagen wird zwar eine Mehrheitsbeteiligung an der gemeinsamen Holding halten, jedoch weder das Konsortium noch Europcar kontrollieren.

Der Aufsichtsrat der Volkswagen AG hat der vorgeschlagenen Transaktion heute in einer außerordentlichen Sitzung zugestimmt. In einer Vereinbarung mit Europcar hat sich das Konsortium zu einem empfohlenen Übernahmeangebot von 0,50 Euro je Aktie für alle im Umlauf befindlichen Aktien der Europcar Mobility Group verpflichtet, wobei der Angebotspreis auf 0,51 Euro je Aktie steigt, wenn mehr als 90 Prozent des Aktienkapitals und der Stimmrechte nach dem Übernahmeangebot übertragen werden. Der Angebotspreis entspricht einem Aufschlag von 27 Prozent auf den Euronext Paris Schlusskurs von 0,39 Euro am 22. Juni 2021 - dem Tag, bevor das Vorhaben des Konsortiums öffentlich wurde. Dies entspricht einem implizierten Unternehmenswert von 2,9 Milliarden Euro.

Zusätzlich zur gesetzlichen Annahmeschwelle von 50,1 Prozent unterliegt das Übernahmeangebot einer Mindestannahmeschwelle von 67 Prozent. Das Konsortium hat von Europcar Aktionären, die zusammen 68 Prozent der im Umlauf befindlichen Aktien halten, bereits verbindliche Zusagen zur Annahme des Angebots erhalten, einschließlich der 12,8 Prozent Aktienbesitz von Attestor. Die Transaktion unterliegt der Zustimmung der französischen Börsenaufsichtsbehörde AMF und der zuständigen Kartellbehörden. Das Angebot wird voraussichtlich bis zum Ende des dritten Quartals 2021 bei der AMF eingereicht werden, die Transaktion im vierten Quartal 2021 oder im ersten Quartal 2022 abgeschlossen sein.

Herbert Diess, CEO des Volkswagen Konzerns: 'Der Mobilitätsmarkt verändert sich rasant. Kundinnen und Kunden wünschen sich zunehmend neue, innovative 'On-demand'-Mobilitätslösungen, beispielsweise Abo- oder Sharing-Modelle - als Alternative zum eigenen Auto. Deswegen ist der Aufbau einer führenden Mobilitätsplattform ein wichtiger Eckpfeiler unserer kürzlich vorgestellten NEW AUTO Strategie bis 2030. Europcar verfügt über ein modernes Flottenmanagement sowie ein breites Netz von Stationen an Flughäfen, Bahnhöfen und in Innenstädten. Das wird uns dabei helfen, unsere ambitionierten Ziele zum Ausbau von Mobilitätsdienstleistungen schneller zu erreichen. Gemeinsam mit unseren Konsortialpartnern Attestor und Pon werden wir das Geschäft von Europcar weiterentwickeln und um weitere, ausgewählte Services von Marken aus dem Volkswagen Konzern ergänzen.'

Jan-Christoph Peters, Gründer und Eigentümer von Attestor: 'Dank seiner starken Marktposition hat Europcar das Potenzial, eine führende Plattform für individuelle Mobilität in Europa zu werden. Als einer der größten Anteilseigner haben wir bereits die vor Kurzem abgeschlossene finanzielle Restrukturierung der Europcar Mobility Group aktiv begleitet. Gemeinsam mit Volkswagen und Pon gehen wir nun den nächsten Schritt: die Weiterentwicklung zu einem nachhaltig erfolgreichen und innovativen Unternehmen, mit einer klaren Führungsrolle im schnell wachsenden Mobilitätssektor.'

Janus Smalbraak, CEO von Pon Holdings: 'Seit unserer Transformation in ein internationales Mobilitätsunternehmen wissen wir um die Bedeutung vielfältiger Mobilitätsangebote für die Kunden - vom Auto, über Fahrräder und Scooter hin zu anderen Mobilitätsdiensten. Wir glauben an das Potenzial einer integrierten Plattform, deren Hauptelement flexible Mobilitätsdienste sind. Deshalb freuen wir uns, Teil des Konsortiums zu sein und mit Europcar als starker Basis zur Entwicklung einer solchen neuen Mobilitätsplattform für Volkswagen beitragen zu können. Dieser Schritt wird die lange und enge Partnerschaft zwischen Volkswagen und Pon weiter stärken.'

Klare Pläne zur Umgestaltung von Europcar in eine führende Mobilitätsplattform

Für die erfolgreiche Transformation von Europcar in den kommenden Jahren setzt das Konsortium auf ein kooperatives Vorgehen. Volkswagen wird eine Mehrheit an der für die Transaktion gegründeten Beteiligungsgesellschaft, der Green Mobility Holding S.A. ('Green Mobility Holding'), halten. Um eine ausgewogene Governance-Struktur zu gewährleisten und die Stärken jedes Konsortialpartners zu nutzen, wird Volkswagen die Green Mobility Holding jedoch nicht kontrollieren. Somit werden weder die Green Mobility Holding noch Europcar im Volkswagen Konzern konsolidiert. Jegliche Interaktion mit der Green Mobility Holding und Europcar wird zu üblichen Marktbedingungen stattfinden.

Mit dieser Struktur kann Volkswagen die Transformationsexpertise von Attestor sowie die internationale Erfahrung mit kundenorientierten Mobilitätsdiensten von Pon für eine erfolgreiche Transformation der Europcar nutzen. 'Durch die Partnerschaft mit bedeutenden Branchenexperten werden wir die Transformation des Volkswagen Konzerns in ein weltweit führendes Mobility-Tech-Unternehmen weiter beschleunigen', sagt Herbert Diess.

Im Einklang mit französischen Rechtsvorschriften wird eine Zusammenfassung wesentlicher Bedingungen des Konsortialvertrags, die institutionellen Anlegern von Europcar, welche sich verpflichtet haben, ihre Aktien im Rahmen des Angebots anzudienen, zugänglich gemacht wurde, in den kommenden Tagen auf der Internetseite der Volkswagen AG veröffentlicht.

Disclaimer

Volkswagen AG published this content on 28 July 2021 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 28 July 2021 17:53:02 UTC.


© Publicnow 2021
Alle Nachrichten zu VOLKSWAGEN AG
24.09.VOLKSWAGEN-CEO : Teslas deutsches Werk wird den Wettbewerb wahrscheinlich verstärken
MT
24.09.ANALYSE/Batterie-Investments der Autokonzerne werden politisch
DJ
24.09.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
24.09.Daimler in Batterie-Allianz von Stellantis und Totalenergies
AW
24.09.Warburg senkt Ziel für Volkswagen auf 265 Euro - 'Buy'
DP
24.09.Gericht bestätigt Verkürzung des Untreue-Prozesses gegen VW-Manager
DP
24.09.Gericht bestätigt Verkürzung des Untreue-Prozesses gegen VW-Manager
AW
24.09.Urteil im Volkswagen-Prozess für Dienstag erwartet
RE
24.09.Ehemalige Volkswagen-Mitarbeiter geben der Unternehmenskultur im Dieselgate-Skandal die..
MT
24.09.EU-Nutzfahrzeugmarkt schrumpft im Sommer
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
24.09.VOLKSWAGEN : Tesla's German Plant Likely to Increase Competition, Volkswagen CEO Says
MT
24.09.TESLA : German landing will fuel competition - Volkswagen CEO
RE
24.09.VOLKSWAGEN : Bentley Motors is celebrating the 70th anniversary of the founding of its own..
PU
24.09.VOLKSWAGEN : Former Volkswagen Staff Blames Company Culture In Dieselgate Scandal
MT
23.09.VOLKSWAGEN : Construction starts on production site for MAN's new Group engine in Nurember..
AQ
23.09.FOR THE CLIMATE : huge potential for improvement with e-mobility in local public transport
AQ
23.09.VOLKSWAGEN : VW culture to blame for silence over emissions scandal, ex-manager says in tr..
RE
23.09.VOLKSWAGEN : EU legal adviser says VW software is banned 'defeat device'
AQ
23.09.VOLKSWAGEN : China is commencing construction of a battery system production factory in He..
PU
23.09.VOLKSWAGEN : China builds battery system factory in Anhui to strengthen BEV value chain
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VOLKSWAGEN AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 253 Mrd. 296 Mrd. 274 Mrd.
Nettoergebnis 2021 14 730 Mio 17 261 Mio 15 957 Mio
Nettoliquidität 2021 34 575 Mio 40 515 Mio 37 454 Mio
KGV 2021 6,54x
Dividendenrendite 2021 3,89%
Marktkapitalisierung 118 Mrd. 138 Mrd. 128 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 0,33x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,28x
Mitarbeiterzahl 632 825
Streubesitz 56,8%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 189,38 €
Mittleres Kursziel 274,25 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 44,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Herbert Diess Chairman-Management Board
Arno Antlitz Head-Finance & Information Technology
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Thomas Schmall-von Westerholt Head-Technology
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VOLKSWAGEN AG24.25%139 036
TOYOTA MOTOR CORPORATION26.93%247 113
DAIMLER AG28.53%91 679
GENERAL MOTORS COMPANY25.43%75 374
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED9.96%63 384
BMW AG12.96%61 866