Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Volkswagen AG
  6. News
  7. Übersicht
    VOW3   DE0007664039   766403

VOLKSWAGEN AG

(VOW3)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 18.06. 17:44:19
219 EUR   -2.28%
17:25AUDI : Letzter Verbrenner kommt Mitte der Dekade
DP
16:00DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
15:45ANALYSE/Wie grün ist mein Tesla wirklich - und wie günstig?
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Volkswagen entschädigt Opfer der Militärdiktatur in Brasilien

24.09.2020 | 10:18

SAO PAULO/WOLFSBURG (dpa-AFX) - Volkswagen entschädigt Opfer des früheren Militärregimes in Brasilien. Nach eigenen Angaben unterzeichnete der Konzern mit verschiedenen Staatsanwaltschaften nach längerer Vorbereitung nun ein entsprechendes Abkommen. Demnach sollen ehemalige VW-Mitarbeiter, die während der Diktatur von 1964 bis 1985 Menschenrechtsverletzungen erlitten haben, Schadenersatz erhalten. In einer Untersuchung waren dem Konzern unter anderem Repressalien gegen Oppositionelle in den brasilianischen Fabriken vorgeworfen worden.

Laut der Landesgesellschaft Volkswagen do Brasil bekommt die Vereinigung ehemaliger Mitarbeiter 16,8 Millionen Reais, umgerechnet rund 2,6 Millionen Euro. Insgesamt beläuft sich die Vereinbarung auf 36 Millionen Reais (etwa 5,6 Millionen Euro). Aus der Summe sollen auch Projekte zur Aufarbeitung der Vergangenheit und Erinnerung an Menschenrechtsverletzungen in Brasilien gefördert werden. Die Konzernzentrale in Wolfsburg bestätigte die Einigung.

"Wir bedauern die Verletzungen, die in der Vergangenheit passiert sind, aufrichtig", wird Hiltrud Werner, im VW-Vorstand zuständig für Integrität und Recht, zitiert. "Für die Volkswagen AG ist es wichtig, verantwortungsvoll mit diesem dunklen Kapitel in der Geschichte Brasiliens umzugehen und die Transparenz zu fördern."

Eine Studie des Historikers Christopher Kopper von der Universität Bielefeld hatte ergeben, dass der VW-Werkschutz an brasilianischen Standorten Oppositionsaktivitäten von Beschäftigten überwachte und so auch die Verhaftung von mindestens sieben Mitarbeitern sowie Misshandlungen von Beschäftigten erleichterte. Es soll zudem "schwarze Listen" von Kollegen gegeben haben. Der Konzern hatte die Analyse in Auftrag gegeben, um auf die damaligen Opfer zuzugehen.

2015 war von Opfern in Brasilien Anzeige gegen VW erstattet worden. Eine von der damaligen Präsidentin Dilma Rousseff eingesetzte Kommission sah klare Indizien für eine Kollaboration mit dem Regime.

VW ist seit 1953 im fünftgrößten Land der Welt vertreten. "Die Korrespondenz mit dem Vorstand in Wolfsburg zeigt bis 1979 eine uneingeschränkte Billigung der Militärregierung", befand Kopper. Volkswagen wollte sich demnach ein gutes Marktumfeld sichern. Die Wolfsburger betonten, sie hätten nun als erstes ausländisches Unternehmen die eigene Vergangenheit während der Militärdiktatur in Brasilien transparent aufgearbeitet./mfa/DP/stk


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
EURO / BRAZILIAN REAL (EUR/BRL) 0.10%5.9752 verzögerte Kurse.-4.47%
VOLKSWAGEN AG -2.43%218.35 verzögerte Kurse.47.03%
Alle Nachrichten zu VOLKSWAGEN AG
17:25AUDI : Letzter Verbrenner kommt Mitte der Dekade
DP
16:00DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
15:45ANALYSE/Wie grün ist mein Tesla wirklich - und wie günstig?
DJ
15:27KONJUNKTUR IM BLICK/Ifo-Geschäftsklimaindex steigt im Juni
DJ
12:01BGH verhandelt im Juli erstmals über Diesel-Klagen gegen Autohändler
DP
10:00ARBEITGEBERPRÄSIDENT DULGER : E-Mobilität ist nur Übergangstechnologie
DP
07:41MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2-
DJ
07:02PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
06:00Rohstoff- und Chipmangel bremsen die Autoindustrie
DP
17.06.VOLKSWAGEN  : After six years of intensive refugee work, the results of the Volk..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
10:09VOLKSWAGEN  : plans to use new 3D printing process in vehicle production in the ..
PU
07:59VOLKSWAGEN  : Audi To Quit Combustion Engine Car Production From 2026
MT
03:48COVID deals new blow to foreign carmakers' Indian dream
RE
17.06.VOLKSWAGEN  : Audi sets 2026 end date for combustion engine cars - Sueddeutsche ..
RE
17.06.The best and worst placed in the race towards electric vehicles
17.06.VOLKSWAGEN  : To Boost Electric Vehicle Sales In US
MT
17.06.VOLKSWAGEN  : Audi AG Präsentation – The New Era Of Vorsprung
PU
17.06.European new car sales rise 74% year-on-year in May - ACEA
RE
17.06.MARKET CHATTER : Automaker SAIC Seeks to Turn into Tech Company
MT
16.06.VOLKSWAGEN  : GM looking at longer-term supply contracts and partnerships for ch..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 251 Mrd. 298 Mrd. 274 Mrd.
Nettoergebnis 2021 13 734 Mio 16 327 Mio 15 029 Mio
Nettoliquidität 2021 30 791 Mio 36 604 Mio 33 694 Mio
KGV 2021 8,13x
Dividendenrendite 2021 3,16%
Marktkapitalisierung 133 Mrd. 158 Mrd. 145 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 0,41x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,36x
Mitarbeiterzahl 662 653
Streubesitz 56,8%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 275,95 €
Letzter Schlusskurs 224,10 €
Abstand / Höchstes Kursziel 38,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23,1%
Abstand / Niedrigstes Ziel -17,4%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Herbert Diess Chairman-Management Board
Arno Antlitz Chief Financial Officer
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Frank Witter Head-Finance & Information Technology
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
VOLKSWAGEN AG47.03%158 215
TOYOTA MOTOR CORPORATION28.57%259 274
DAIMLER AG37.50%101 286
GENERAL MOTORS COMPANY44.28%87 156
BMW AG29.12%72 201
FORD MOTOR COMPANY68.03%58 957