Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Volkswagen AG    VOW3   DE0007664039

VOLKSWAGEN AG

(VOW3)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 05.03. 17:39:57
193.48 EUR   +2.31%
14:15Audi-Betriebsrat fordert Batterieproduktion in Ingolstadt
DP
05.03.MÄRKTE EUROPA/Steigende US-Renditen lasten auf Aktienkursen
DJ
05.03.XETRA-SCHLUSS/DAX beendet stabile Woche im Minus
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Volkswagen macht Zulieferer für Chip-Probleme verantwortlich

24.01.2021 | 09:13

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Verantwortung für die akute Chipknappheit sieht Volkswagen bei seinen Zulieferern. Diese hätten den Bedarf des weltgrößten Autoherstellers adäquat decken müssen, zitiert das Magazin "Der Spiegel" einen führenden VW-Manager aus der Beschaffungsabteilung. Der zwischenzeitliche Einbruch des Autoabsatzes im Frühjahr 2020 sei für die heutigen Engpässe keine Entschuldigung. "Wir haben unseren Lieferanten eindeutig aufgezeigt, dass der Bedarf zum Jahresende wieder deutlich ansteigen würde", so der Manager.

Nach Spiegel-Informationen versorgen vor allem Continental und Bosch den Autohersteller mit fertigen Bauteilen samt Halbleiterchips. Aktuelle Lieferprobleme hatte Continental damit begründet, dass die Automobilhersteller "viel schneller als von Marktexperten erwartet" in allen Regionen ihre Produktionsmengen wieder erhöht hätten. Das habe zu Engpässen in der Lieferkette geführt. Bosch sprach von "einer generellen Verknappung bei bestimmten Halbleiterbauteilen".

Volkswagen war allerdings schon im Frühjahr 2020 von einer baldigen Markterholung ausgegangen, getrieben durch China. Am 8. April forderte der Konzern seine Zulieferer auf, "unsere Lieferabrufe weiterhin permanent bezüglich ihrer Lieferfähigkeit zu prüfen", und zwar inklusive "der gesamten Vormaterialkette". Die Versorgung sei sicherzustellen. "Für den Fall möglicher Versorgungsrisiken" seien die verantwortlichen VW-Manager "umgehend" zu informieren.

Das ist aus Sicht von Volkswagen nicht geschehen. Stattdessen heißt es bei VW, man sei erst im November über die Halbleiterknappheit unterrichtet worden. Das sorge im Konzern für "großes Unverständnis". Aus Kreisen von Continental verlaute hingegen, man habe "zu jedem Zeitpunkt gegenüber unseren Kunden offen und transparent kommuniziert", so der Spiegel.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/mod

(END) Dow Jones Newswires

January 24, 2021 03:12 ET (08:12 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG -0.81%75.67 verzögerte Kurse.4.76%
CONTINENTAL AG -1.81%122.3 verzögerte Kurse.0.87%
DAIMLER AG -0.51%70.22 verzögerte Kurse.21.51%
INFINEON TECHNOLOGIES AG -1.60%31.765 verzögerte Kurse.1.19%
VOLKSWAGEN AG 2.31%193.48 verzögerte Kurse.26.94%
Alle Nachrichten auf VOLKSWAGEN AG
14:15Audi-Betriebsrat fordert Batterieproduktion in Ingolstadt
DP
05.03.MÄRKTE EUROPA/Steigende US-Renditen lasten auf Aktienkursen
DJ
05.03.XETRA-SCHLUSS/DAX beendet stabile Woche im Minus
DJ
05.03.DGAP-NEWS  : Nanogate SE veräußert Nanogate Medical Systems GmbH
DJ
05.03.IG Metall droht mit wochenlangen Warnstreiks
DP
05.03.MÄRKTE EUROPA/DAX erobert 14.000er-Marke nach US-Payrolls zurück
DJ
05.03.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
05.03.Spanien will mit Volkswagen zentraler Elektroauto-Standort werden
DP
05.03.WECHSEL IM PORSCHE-VORSTAND : Barbara Frenkel neue Beschaffungs-Chefin
DP
05.03.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 05.03.2021 - 15.15 Uhr
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
05.03.Industrials Climb After Strong Jobs Data -- Industrials Roundup
DJ
05.03.Ford rejects U.S. ITC criticism over SK Innovation battery deals
RE
05.03.Ford rejects U.S. ITC criticism over SK Innovation battery deals
RE
05.03.VOLKSWAGEN  : Doubles 2030 Electric Cars Share Target
MT
05.03.Main Volkswagen brand speeds up shift to electric
RE
05.03.PRESS RELEASE  : Nanogate SE: Divestment of Nanogate Medical Systems GmbH
DJ
05.03.EV rollout will require huge investments in strained U.S. power grids
RE
05.03.PROJECT TRINITY : With high range, extremely short charging times and revolution..
PU
05.03.MARKET CHATTER : South Korea's Imported Vehicle Sales Soar 33% in February: KAID..
MT
05.03.VOLKSWAGEN  : Core Brand Accelerates E-Mobility Shift
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 220 Mrd. 263 Mrd. 244 Mrd.
Nettoergebnis 2020 6 318 Mio 7 526 Mio 7 004 Mio
Nettoliquidität 2020 25 098 Mio 29 894 Mio 27 822 Mio
KGV 2020 15,9x
Dividendenrendite 2020 1,91%
Marktkapitalisierung 103 Mrd. 123 Mrd. 114 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2020 0,35x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,29x
Mitarbeiterzahl 664 196
Streubesitz 56,8%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 196,30 €
Letzter Schlusskurs 193,48 €
Abstand / Höchstes Kursziel 55,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 1,46%
Abstand / Niedrigstes Ziel -23,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Herbert Diess Chairman-Management Board
Frank Witter Head-Finance & Information Technology
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Peter Mosch Deputy Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
VOLKSWAGEN AG26.94%122 832
TOYOTA MOTOR CORPORATION0.15%205 829
DAIMLER AG21.51%89 497
GENERAL MOTORS COMPANY29.08%77 449
BMW AG4.76%58 330
HONDA MOTOR CO., LTD.7.77%49 463