Login
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Volkswagen AG    VOW3   DE0007664039

VOLKSWAGEN AG

(VOW3)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate  - 16.04. 09:54:37
242.0000 EUR   +1.57%
09:29PORSCHE WÄCHST WELTWEIT  : Absatz steigt im 1. Quartal um 36 Prozent
DJ
09:08Porsche bringt deutlich mehr Autos an die Kunden
DP
09:08Porsche bringt deutlich mehr Autos an die Kunden
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Volkswagen : AUSBLICK/Volkswagen trotz Corona mit Rekord-Rendite?

24.02.2021 | 15:59

Von Markus Klausen

FRANKFURT (Dow Jones)--Volkswagen hat die Pandemie überraschend gut überstanden und scheint auch die Engpässe bei Hochleistungschips derzeit ohne größere Schwierigkeiten zu bewältigen. Angesichts des bereits im Januar veröffentlichten Jahresgewinns gehen Analysten davon aus, dass VW im Schlussquartal erstmals in der Konzerngeschichte eine zweistellige Rendite erzielt haben könnte. Da die Wolfsburger die Geschäftszahlen am Freitag nicht nach Marken aufschlüsseln, stehen vor allem der Ausblick und Aussagen zur Chip-Krise im Fokus.

Folgende Punkte stehen besonders im Blickpunkt:

VW VON AUDI UND PORSCHE BEFLÜGELT: Operativ verdiente VW bereinigt, also exklusive Kosten der Dieselaffäre, der Vorabmeldung zufolge rund 10 Milliarden Euro. Das ist zwar nur rund die Hälfte des Gewinns aus dem Jahr davor, übertraf aber die Marktschätzungen deutlich. Grund ist ein außergewöhnlich starkes Schlussquartal. Analysten der UBS gehen davon aus, dass VW alleine im vierten Quartal operativ 7,6 Milliarden Euro verdient hat, das wäre ein Rekord. Die bereinigte Marge sollte über 10 Prozent liegen. Damit läge VW an der "Pole Position" unter den großen Autoherstellern weltweit, meint Metzler-Analyst Jürgen Pieper.

CHIP-ENGPASS BREMST NUR KURZ? Zumindest gehen Analysten derzeit davon aus, dass der Gegenwind ab April deutlich abnehmen sollte. Wegen des Chip-Mangels hat der Wolfsburger Konzern in mehreren Werken zumindest tageweise Kurzarbeit angemeldet. Daher dürfte das VW-Management für das erste Quartal etwas gedämpfte Töne anschlagen, heißt es bei der UBS mit Blick auf temporären Produktionsunterbrechungen. Analyst Pieper geht sogar davon aus, dass die Probleme nur ein bis zwei Monate belasten dürften.

VOLLE KRAFT VORAUS? Die Schätzungen für das laufende Jahr sind ausgesprochen optimistisch: Im Konsens rechnen Analysten derzeit mit einer Verdoppelung des operativen Gewinns - VW hätte damit quasi wieder das Niveau von vor der Corona-Krise erreicht. Dank seiner Premiummarken sowie der guten Marktstellung in China sollte sich VW besser als der Gesamtmarkt entwickeln, fassen Analysten der DZ Bank die Lage zusammen. Zudem gewinne die E-Offensive in den kommenden Quartalen an Fahrt. Optimistisch stimme auch, dass die Nachfrage nach den Fahrzeugen von VW nach wie vor stark sei, meint Metzler-Analyst Pieper. Die Probleme beim neuen Golf oder dem ID3 seien eher beim Produktionsanlauf zu finden und weniger ein Problem der Nachfrage.

 === 
.                          BERICHTET     PROG  PROG PROG 
GESAMTJAHR 2020           Gj20  ggVj     Gj20  ggVj Zahl     Gj19 
Umsatz                    k.A.    --  218.342  -14%   21  252.632 
Operatives Ergebnis       k.A.    --     k.A.    --   --   16.960 
Operatives Ergebnis** rd.10.000 -48%    5.785  -70%   21   19.296 
Erg vor Steuern           k.A.    --    6.305  -66%   16   18.356 
Erg nach Steuern/Dritten  k.A.    --    4.371  -67%   18   13.346 
Erg je Vorzugsaktie       k.A.    --     8,67  -67%   18    26,66 
 
Operatives Ergebnis Sparten: 
.                                        PROG  PROG PROG 
.                                        Gj20  ggVj Zahl     Gj19 
Volkswagen PKW                             60  -98%    2    3.785 
Audi                                    1.550  -66%    2    4.509 
Porsche                                    57  -99%    2    4.210 
Skoda                                     859  -48%    2    1.660 
SEAT                                     -288    --    2      445 
Volkswagen Nutzfahrzeuge                 -319    --    2      510 
Finanzdienstleistungen                  2.248  -24%    2    2.960 
Dividende je Vorzugsaktie                2,97  -55%   19     6,56 
=== 

Das Unternehmen hat vorab das bereinigte operative Ergebnis für das Gesamtjahr 2020 bekanntgegeben.

* vor Sondereinflüssen

** vor Sondereinflüssen, gerundete Angabe, "bei 10 Milliarden Euro"

- Stand Prognosen: 22. Januar 2021

- alle Angaben in Millionen Euro, Ausnahme Ergebnis und Dividende je Aktie in Euro

- Bilanzierung nach IFRS

- Quellen: Angaben des Unternehmens, S&P Global Intelligence und Factset

- ggVj = Veränderung in Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum

- k.A. = keine Angaben

- das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr

- alle Angaben ohne Gewähr

Kontakt zum Autor: markus.klausen@dowjones.com

DJG/kla/mgo

(END) Dow Jones Newswires

February 24, 2021 09:58 ET (14:58 GMT)

Alle Nachrichten zu VOLKSWAGEN AG
09:29PORSCHE WÄCHST WELTWEIT  : Absatz steigt im 1. Quartal um 36 Prozent
DJ
09:08Porsche bringt deutlich mehr Autos an die Kunden
DP
09:08Porsche bringt deutlich mehr Autos an die Kunden
AW
08:06ACEA : EU-Auto-Neuzulassungen im März deutlich über Vorjahreskrisenmonat
DP
06:58PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
15.04.Daimler bietet Tesla mit dem Luxus-E-Auto EQS Paroli
RE
15.04.COMPANY TALK/Daimler will E-Plattform nicht mit anderen teilen
DJ
15.04.Conti und Amazon entwickeln IT-Plattform
AW
15.04.Jefferies belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Buy' - Ziel 295 Euro
DP
15.04.KRAFTVOLLE BATTERIESYSTEME AUS BRAUN : Volkswagen Group Components zündet nächst..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
08:45DAIMLER  : posts forecast-busting profit as China drives recovery
RE
08:13Daimler posts forecast-busting profit as China drives recovery
RE
08:10European new car sales jump 87% year-on-year in March - ACEA
RE
15.04.With flagship electric car, Mercedes takes fight to Tesla
RE
15.04.Self-driving truck maker TuSimple valued at $8.5 billion in Nasdaq debut
RE
15.04.With flagship electric car, Mercedes takes fight to Tesla
RE
15.04.VOLKSWAGEN  : MAN prepares for Covid-19 vaccinations and provides its workforce ..
AQ
15.04.INTRODUCING TWO ALL-NEW FULLY ELECTR : the 2022 Audi Q4 e-tron and Q4 Sportback ..
AQ
15.04.POWERFUL BATTERY SYSTEMS FROM BRAUNS : Volkswagen Group Components fires up the ..
PU
15.04.Daimler's Spanish unit can be liable for cartel damages, EU court adviser say..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 247 Mrd. 296 Mrd. 273 Mrd.
Nettoergebnis 2021 13 181 Mio 15 771 Mio 14 541 Mio
Nettoliquidität 2021 29 864 Mio 35 732 Mio 32 946 Mio
KGV 2021 9,25x
Dividendenrendite 2021 2,80%
Marktkapitalisierung 133 Mrd. 160 Mrd. 147 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 0,42x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,37x
Mitarbeiterzahl 662 575
Streubesitz 56,8%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 257,77 €
Letzter Schlusskurs 238,25 €
Abstand / Höchstes Kursziel 30,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,19%
Abstand / Niedrigstes Ziel -32,8%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Herbert Diess Chairman-Management Board
Frank Witter Head-Finance & Information Technology
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Peter Mosch Deputy Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
VOLKSWAGEN AG56.31%159 615
TOYOTA MOTOR CORPORATION7.63%217 714
DAIMLER AG30.40%96 595
GENERAL MOTORS COMPANY40.75%84 265
BMW AG21.10%67 546
HONDA MOTOR CO., LTD.15.73%52 084