Der deutsche Automobilhersteller Volkswagen und der chinesische Hersteller von Elektrofahrzeugen XPeng haben eine Vereinbarung über die gemeinsame Entwicklung von zwei Batterie-Elektrofahrzeugen der B-Klasse getroffen, teilten die Unternehmen am Donnerstag mit.

Als Teil der Vereinbarung werden die Unternehmen zusammenarbeiten, um die Größenordnung beider Parteien für gemeinsame Fahrzeug- und Plattformteile, die von beiden Partnern verwendet werden, zu teilen. Dies würde dazu beitragen, die Kosten für die Plattform zu senken und "signifikante Synergien" für die Partnerschaft zu erzielen.

Gemeinsame Einkaufsaktivitäten und die Nutzung von Technologien in der Design- und Konstruktionsphase werden die Entwicklungszeit der E-Fahrzeuge um mehr als 30% verkürzen, so Volkswagen.

"Wir haben begonnen, Synergien durch unser Joint Sourcing Programm zu realisieren. Ich bin fest davon überzeugt, dass diese Partnerschaft ein großes Potenzial hat, das wir ausschöpfen können", sagte Xiaopeng He, Chairman und CEO von XPeng.

Volkswagen konzentriert sich auch auf Partnerschaften mit lokalen Hightech-Unternehmen in China, hieß es.