Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

WALGREENS BOOTS ALLIANCE, INC.

(WBA)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE USA/Konjunkturpläne im Fokus - Nasdaq deutlich im Plus

31.03.2021 | 18:12

NEW YORK (Dow Jones)--Die US-Börsen zeigen sich zur Wochenmitte zweigeteilt. Während der Dow nahezu auf der Stelle tritt, verzeichnet der Nasdaq-Composite deutliche Gewinne. Gegen Mittag (Ortszeit New York) legt der Dow-Jones-Index 0,1 Prozent zu auf 33.088 Punkte, der S&P-500 steigt um 0,7 Prozent. Für den technologielastigen Nasdaq-Composite geht es indessen um 1,7 Prozent nach oben.

Kein Störfeuer kommt derweil vom Anleihemarkt. Dort sind die Renditen wieder etwas zurückgekommen, nachdem sie am Dienstag auf den höchsten Stand seit 14 Monaten gestiegen waren, was am Aktienmarkt vor allem die Technologiewerte belastet hatte. Der Technologiesektor reagiert wegen seines höheren Fremdkapitalanteils besonders sensibel auf steigende Marktzinsen.

Die Marktteilnehmer warten gespannt auf Details zum Billionen Dollar schweren Infrastrukturprogramm, das US-Präsident Joe Biden am Mittwoch voraussichtlich nach Börsenschluss in den USA erläutern wird. Das Hauptaugenmerk gilt dabei der Frage, wie die vorgesehenen Investitionen in den Ausbau der Infrastruktur und erneuerbare Energien durch den Steuerzahler finanziert werden sollen. Biden hat schon angedeutet, dass höhere Einkommen deutlich höher besteuert werden sollen. Auch Unternehmen will der Präsident stärker belasten.

Das Programm sei notwendig, damit sich die Wirtschaft von dem gewaltigen Schock erholen könne, sagt Jane Shoemake, Portfoliomanagerin bei Janus Henderson Investors, in Anspielung auf den Einbruch infolge der Corona-Krise. Allerdings sei auch klar, dass die damit verbundenen Ausgaben irgendwie gegenfinanziert werden müssten. Steuererhöhungen seien daher sehr wahrscheinlich.

Derweil hat sich die Beschäftigungslage in den USA weiter verbessert, wie aus dem Arbeitsmarktbericht des privaten Dienstleisters ADP hervorgeht. Mit einem Zuwachs von 517.000 Stellen fiel der Beschäftigungsaufbau im privaten Sektor zwar nicht ganz so stark aus wie von Volkswirten prognostiziert, aber dennoch beachtlich im Vergleich zu dem im Februar verzeichneten Plus von 117.000. Der Einkaufsmanagerindex für die Region Chicago hat im Vergleich zum Februar überraschend deutlich zugelegt.

   Walgreens-Zahlen kommen gut an - UBS-Empfehlung stützt Apple 

Unter den Einzelwerten legen Walgreens Boots Alliance um 6,6 Prozent zu, nachdem die Apotheken- und Drogeriekette überzeugende Geschäftszahlen vorgelegt hat. Apple (+2,6%) profitieren von der Hochstufung auf "Buy" durch die UBS.

Amazon (+1,9%) zeigen sich wenig beeindruckt von dem enttäuschenden Börsengang des Essenslieferanten Deliveroo, an dem der US-Konzern beteiligt ist. Die Deliveroo-Aktie fiel an ihrem ersten Handelstag an der Londoner Börse rund 30 Prozent unter den Ausgabepreis, den das Unternehmen schon am unteren Ende der zuvor genannten Spanne festgelegt hatte.

Conocophillips geben nach Vorlage von vorläufigen Geschäftszahlen für das erste Quartal 0,4 Prozent nach. Die Ölförderung des Konzerns wurde durch den Wintersturm Uri geschmälert.

   Dollar gibt etwas nach 

Die Ölpreise pendeln etwas hin und her. Die Rohöllagerbestände in den USA haben sich nach den Daten der staatlichen Energy Information Administration (EIA) in der Vorwoche etwas stärker als erwartet verringert. Die Marktteilnehmer warten nun auf die Konferenz der Opec+-Staaten am Donnerstag, auf der es auch um die Verlängerung von Fördermengenbeschränkungen gehen dürfte.

Der Dollar tendiert nach dem Anstieg vom Vortag etwas leichter. Der Dollarindex gibt 0,2 Prozent nach. Der Dollar hat bereits von der Ankündigung des Infrastrukturpakets profitiert, stellt die Commerzbank fest. Der Markt scheine darauf zu setzen, dass zumindest ein Teil durchgewunken werden kann, was dafür spreche, dass die US-Wirtschaft weiteren Rückenwind erhalten wird. Allerdings sei dies zweischneidig. Denn der Anstieg der US-Renditen spiegele zumindest teilweise fiskalische Risiken wider. Diese aber seien Dollar-negativ.

Diese Risiken könnten in den Fokus rücken, weil die Republikaner Widerstand gegen die Finanzierung des Pakets durch Steuererhöhungen leisten dürften. Für den Dollar werde letztlich entscheidend sein, ob sich der Markt davon überzeugen lasse, dass die geplanten Investitionen das längerfristige Wachstumspotenzial der USA erhöhen könnten. Vor diesem Hintergrund sollte daher ein besonderes Augenmerk auf die Details der Pläne gerichtet werden.

Am Anleihemarkt steht die Zehnjahresrendite mit 1,72 Prozent deutlich unter dem 14-Monatshoch von über 1,77 Prozent, das am Dienstag erreicht wurde. Der Goldpreis legt mit dem schwächeren Dollar etwas zu und steigt wieder über die Marke von 1.700 Dollar je Feinunze.

=== 
INDEX                 zuletzt      +/- %     absolut  +/- % YTD 
DJIA                33.087,55       0,06       20,59       8,11 
S&P-500              3.984,74       0,66       26,19       6,09 
Nasdaq-Comp.        13.268,93       1,71      223,53       2,95 
Nasdaq-100          13.124,14       1,76      227,61       1,83 
 
US-Anleihen 
Laufzeit     Rendite  Bp zu VT  Rendite VT  +/-Bp YTD 
2 Jahre         0,16       1,2        0,14        3,9 
5 Jahre         0,91       1,6        0,90       55,3 
7 Jahre         1,38       0,7        1,38       73,4 
10 Jahre        1,72      -0,5        1,72       79,8 
30 Jahre        2,37      -0,5        2,37       71,9 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %    Mi, 8:29  Di, 17:20    % YTD 
EUR/USD                1,1740     +0,19%      1,1716     1,1731    -3,9% 
EUR/JPY                129,81     +0,38%      129,72     129,36    +3,0% 
EUR/CHF                1,1062     +0,19%      1,1054     1,1063    +2,3% 
EUR/GBP                0,8516     -0,15%      0,8527     0,8549    -4,6% 
USD/JPY                110,57     +0,20%      110,72     110,27    +7,1% 
GBP/USD                1,3785     +0,33%      1,3741     1,3721    +0,9% 
USD/CNH (Offshore)     6,5643     -0,15%      6,5711     6,5749    +1,0% 
Bitcoin 
BTC/USD             59.198,25     +0,76%   59.407,75  58.872,75  +103,8% 
 
ROHOEL                zuletzt  VT-Settl.       +/- %    +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex               60,83      60,55       +0,5%       0,28   +24,9% 
Brent/ICE               63,89      64,14       -0,4%      -0,25   +23,6% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag       +/- %    +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)          1.707,55   1.685,01       +1,3%     +22,54   -10,0% 
Silber (Spot)           24,33      24,03       +1,3%      +0,31    -7,8% 
Platin (Spot)        1.188,00   1.158,10       +2,6%     +29,90   +11,0% 
Kupfer-Future            4,00       3,98       +0,4%      +0,02   +13,4% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/err/cln

(END) Dow Jones Newswires

March 31, 2021 12:11 ET (16:11 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMAZON.COM, INC. -0.34%3354.72 verzögerte Kurse.3.00%
APPLE INC. -0.28%146.95 verzögerte Kurse.10.75%
CONOCOPHILLIPS -3.02%54.93 verzögerte Kurse.37.36%
DELIVEROO PLC 0.40%327.62 verzögerte Kurse.0.00%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) -0.13%0.85121 verzögerte Kurse.-4.53%
EURO / JAPANESE YEN (EUR/JPY) 0.05%129.72 verzögerte Kurse.2.69%
NASDAQ 100 0.15%15083.390689 Realtime Kurse.16.86%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 0.83%373.3968 verzögerte Kurse.40.46%
WALGREENS BOOTS ALLIANCE, INC. -2.00%46.54 verzögerte Kurse.16.70%
WTI 0.27%68.119 verzögerte Kurse.46.07%
Alle Nachrichten zu WALGREENS BOOTS ALLIANCE, INC.
07.07.Phoenix Pharma übernimmt große Teile von ehemaliger Celesio
RE
02.07.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (02.07.2021) +++
DJ
02.07.ANALYSE/US-Apothekenriese Walgreens gesünder als Wall Street denkt
DJ
01.07.MÄRKTE USA/Verhaltender Quartalsauftakt - Zurückhaltung vor Payrolls
DJ
01.07.MÄRKTE USA/Wall Street mit verhaltenem Quartalsauftakt
DJ
01.07.MÄRKTE USA/Wall Street mit verhaltenem Start zum Quartalsauftakt
DJ
01.07.MÄRKTE USA/Wall Street vor verhaltenem Start zum Quartalsauftakt
DJ
01.07.US-Drogerie- und Apothekenkette Walgreens Boots Alliance gewinnt an Fahrt
AW
01.07.Walgreens schreibt im 3Q Gewinn und setzt mehr um als erwartet
DJ
01.07.Tagesvorschau International
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WALGREENS BOOTS ALLIANCE, INC.
04.08.CVS hedges on 2022 earnings growth target as COVID-19 uncertainty persists
RE
04.08.WALGREENS : Surpasses 29 Million COVID-19 Vaccinations Administered, Implements ..
BU
03.08.LEMONAID HEALTH : Expands Internationally with U.K. Launch in Partnership with D..
PR
26.07.WALGREENS BOOTS ALLIANCE : and VillageMD Expand to Northern Indiana, Opening New..
AQ
23.07.WALGREENS BOOTS ALLIANCE : VillageMD to Open Village Medical Practices in Indian..
MT
23.07.WALGREENS BOOTS ALLIANCE : and VillageMD Expand to Northern Indiana, Opening New..
BU
23.07.Walgreens and VillageMD Expand to Northern Indiana, Opening New Full-Service ..
CI
21.07.Drugmakers, pharmacies next targets for U.S. opioid settlements
RE
21.07.New York, drug distributors reach $1.18 billion opioid settlement as national..
RE
20.07.WALGREENS BOOTS ALLIANCE, INC. : Change in Directors or Principal Officers (form..
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 132 Mrd. - 120 Mrd.
Nettoergebnis 2021 2 592 Mio - 2 350 Mio
Nettoverschuldung 2021 9 638 Mio - 8 737 Mio
KGV 2021 15,8x
Dividendenrendite 2021 4,03%
Marktkapitalisierung 40 257 Mio 40 257 Mio 36 493 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,38x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,35x
Mitarbeiterzahl 277 000
Streubesitz 61,0%
Chart WALGREENS BOOTS ALLIANCE, INC.
Dauer : Zeitraum :
Walgreens Boots Alliance, Inc. : Chartanalyse Walgreens Boots Alliance, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends WALGREENS BOOTS ALLIANCE, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 22
Letzter Schlusskurs 46,54 $
Mittleres Kursziel 52,97 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,8%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Rosalind Gates Brewer Chief Executive Officer & Director
James Kehoe Global Chief Financial Officer & Executive VP
Stefano Pessina Executive Chairman
Francesco Tinto Global Chief Information Officer & Senior VP
Ornella Barra Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber