1. Startseite
  2. Aktien
  3. China
  4. Shenzhen Stock Exchange
  5. ZTE Corporation
  6. News
  7. Übersicht
    000063   CNE000000TK5

ZTE CORPORATION

(000063)
  Bericht
Schlusskurs Shenzhen Stock Exchange  -  05.08.2022
25.38 CNY   +7.68%
05.08.ZTE verkauft $148 Millionen ultrakurzfristige RMB-Anleihen
MT
26.07.Shenzhen fordert Huawei, ZTE, BYD und andere Technologieunternehmen auf, Fabrikblasen zu bilden
MT
11.07.ZTE verkauft 84-tägige Renminbi-Anleihen im Wert von $596 Millionen
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

China schaltet in Huawei-Affäre auf Angriff

07.12.2018 | 15:30
The Huawei logo is pictured outside their research facility in Ottawa

- von Yoshiyasu Shida und Karen Freifeld

Laut Insidern erfolgte die Festnahme der Finanzchefin Meng Wanzhou im Zusammenhang mit US-Ermittlungen, weil es den Verdacht gebe, dass Huawei mit Hilfe der Großbank HSBC Geschäfte getätigt habe, die gegen Iran-Sanktionen verstoßen. Gegen diese Darstellung wehrten sich chinesische Staatsmedien am Freitag vehement - und holten zum Gegenschlag aus: Es sei "zweifelsohne wahr und bewiesen", dass die USA alles versuchten, um Huaweis Expansion in der Welt einzudämmen, schrieb die englischsprachige "China Daily".

An den Börsen hielt sich zum Wochenausklang die Sorge, dass der Handelsstreit zwischen den USA und China wieder voll entfacht werden könnte. Allerdings: Nach dem Kursrutsch vom Donnerstag stabilisierten sich die Aktienkurse weltweit. US-Präsident Donald Trump sendete über seinen Twitter-Account zunächst versöhnliche Töne: "Die Gespräche mit China laufen sehr gut", erklärte er, ohne konkreter zu werden.

Huawei mit seinen 180.000 Mitarbeitern ist der weltgrößte Netzwerkausrüster und der zweitgrößte Produzent von Smartphones. Der Aufstieg und der Ausbau der Geschäfte im Ausland in den vergangenen Jahren war rasant. Allerdings ist die Eignerstruktur undurchsichtig und westliche Geheimdienste haben Sicherheitsbedenken geäußert. Sie befürchten eine Einflussnahme durch die Regierung in Peking, Spionage und Störung der nationalen Netze. In den USA ist Huawei deshalb längst von Behördenaufträgen ausgeschlossen. Auch EU-Technologiekommissar Andrus Ansip betonte in Brüssel mit Blick auf Huawei und andere chinesische Technologiekonzerne: "Wir müssen uns wegen dieser Unternehmen Sorgen machen."

EIN SICHERHEITSRISIKO ODER NICHT?

Insidern zufolge plant nun auch Japan, der Regierung den Kauf von Huawei-Ausrüstung zu untersagen. Australien und Neuseeland haben Huawei bereits vom Aufbau des neuen 5G-Netzes ferngehalten. Auch in Deutschland, wo die 5G-Auktion im Frühjahr starten soll, gibt es Überlegungen, wie man sich am besten vor Cyberangriffen schützen kann. Ein Sprecher des Innenministeriums betonte aber am Freitag in Berlin, dass kein Hersteller von der 5G-Versteigerung ausgeschlossen werden solle. Eventuell müssten aber die Sicherheitsanforderungen im Telekommunikationsgesetz angepasst werden. Huawei hat die Vorwürfe stets zurückgewiesen. Nach der Festnahme der Finanzchefin, die auch die Tochter des Firmengründers ist, betonte der Konzern zudem, sich an alle Ausfuhrkontrollen und Sanktionen zu halten.

Meng war am vergangenen Wochenende festgesetzt worden - quasi zeitgleich zum G20-Gipfel in Argentinien. Dort hatten Trump und sein chinesischer Kollege Xi Jinping einen 90-tägigen Burgfrieden im Handelsstreit vereinbart. Zwei US-Regierungsvertreter betonten inzwischen, Trump habe von der Festnahme Wengs nichts gewusst. Die kanadische Regierung nahm nach Angaben von Ministerpräsident Justin Trudeau keinen Einfluss auf die Entscheidung zur Festnahme der Managerin. Seine Regierung sei von den Behörden einige Tage im Voraus informiert worden. Näher wollte sich Trudeau nicht äußern.

ANHÖRUNG IN VANCOUVER

Meng muss nach ihrer Festnahme in Kanada mit einer Auslieferung in die USA rechnen. Im Tagesverlauf sollte die 46-Jährige in Vancouver vor Gericht erscheinen. Bei der Anhörung geht es darum, ob Meng gegen Zahlung einer Kaution auf freien Fuß kommt. Es könnte allerdings auch sein, dass zunächst nur weitere Termine festgesetzt werden.

Details des Falls sind weiterhin weitgehend unklar. Das kanadische Justizministerium wollte sich nicht weiter äußern. Meng wiederum hat erwirkt, dass Medien nur eingeschränkt über die vorgelegten Gerichtsdokumente berichten dürfen. Ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums sagte, weder Kanada noch die USA hätten China Hinweise darauf geliefert, dass sie gegen Gesetze in einem der beiden Länder verstoßen habe. Er wiederholte die Aufforderung, Meng umgehend freizulassen. Da aber offenbar Huawei damit nicht rechnet, wurde inzwischen Chairman Liang Hua zu ihrem kommissarischen Nachfolger bestellt.

Huawei macht einen Jahresumsatz von 93 Milliarden Dollar - nahezu so viel wie Google und steht seit Jahren im Visier von Behörden. Die USA ermitteln mindestens seit 2016, ob das Unternehmen das globale Bankensystem nutzte, um gegen den Iran verhängte US-Sanktionen zu umgehen. Im Kern geht es um in den USA produzierte Waren, die in die Islamische Republik verschifft wurden. Unternehmen ist es verboten, dafür das US-Bankensystem zu nutzen. HSBC wollte sich zu den Vorwürfen nicht äußern. Insidern zufolge wird gegen die britische Großbank, die in Asien sehr präsent ist, nicht ermittelt.


© Reuters 2018
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. -0.61%117.47 verzögerte Kurse.-18.90%
ERICSSON 0.03%78.04 verzögerte Kurse.-21.80%
EURO / ARGENTINE PESO (EUR/ARS) 0.10%135.2818 verzögerte Kurse.15.93%
EURO / CANADIAN DOLLAR (EUR/CAD) 0.02%1.3169 verzögerte Kurse.-8.31%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.11%1.01832 verzögerte Kurse.-10.48%
HSBC HOLDINGS PLC 0.20%541.9 verzögerte Kurse.20.78%
NOKIA OYJ -1.18%5.09 verzögerte Kurse.-8.68%
ZTE CORPORATION 7.68%25.38 Schlusskurs.-24.24%
Alle Nachrichten zu ZTE CORPORATION
05.08.ZTE verkauft $148 Millionen ultrakurzfristige RMB-Anleihen
MT
26.07.Shenzhen fordert Huawei, ZTE, BYD und andere Technologieunternehmen auf, Fabrikblasen z..
MT
11.07.ZTE verkauft 84-tägige Renminbi-Anleihen im Wert von $596 Millionen
MT
04.07.ZTE erhält die behördliche Genehmigung für die Registrierung von Fremdfinanzierungsinst..
MT
27.06.Reuters, Dow Jones beantragen die Freigabe von Unterlagen zum Fall ZTE
MR
10.06.ZTE Corporation unterzeichnet ein umfassendes Kooperationsabkommen mit Advanced Info Se..
CI
10.06.Advanced Info Service plc baut gemeinsam mit der ZTE Corporation das erste 5G-Netz auf ..
CI
31.05.ZTE, Vivo werden Gegenstand einer indischen Untersuchung wegen Finanzbetrugs
MT
20.05.Kanada verbietet 5G-Ausrüstung von Huawei/ZTE und schließt sich damit den Five Eyes-Ver..
MR
20.05.MÄRKTE ASIEN/Zinssenkung in China sorgt für Kauflaune
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu ZTE CORPORATION
05.08.ZTE Sells $148 Million Ultra Short-Term RMB Bonds
MT
02.08.ZTE Wins Responsible Governance Award
AQ
26.07.Shenzhen Asks Huawei, ZTE, BYD, Other Tech Firms to Form Factory Bubbles
MT
25.07.China's Shenzhen orders big firms such as Foxconn into closed loop to curb COVID
RE
19.07.ZTE : committed to Industry-Academe Linkage Program to cultivate talents in the Philippine..
PU
16.07.U.S. needs $3 bln more to remove Huawei, ZTE from U.S. networks, regulator says
RE
11.07.ZTE Sells $596 Million of 84-Day Renminbi Bonds
MT
04.07.ZTE Obtains Regulatory Approval for Registration of Debt Financing Instruments
MT
27.06.Reuters, Dow Jones move to unseal ZTE case records
RE
24.06.ZTE : IPMA and ZTE sign MOU on strategic cooperation towards innovative project management
PU
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ZTE CORPORATION
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 129 Mrd. 19 070 Mio 18 396 Mio
Nettoergebnis 2022 8 334 Mio 1 233 Mio 1 189 Mio
Nettoliquidität 2022 14 976 Mio 2 215 Mio 2 137 Mio
KGV 2022 14,4x
Dividendenrendite 2022 1,31%
Marktwert 112 Mrd. 16 546 Mio 15 961 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,75x
Marktwert / Umsatz 2023 0,69x
Mitarbeiterzahl 72 584
Streubesitz 74,6%
Chart ZTE CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
ZTE Corporation : Chartanalyse ZTE Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ZTE CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 17
Letzter Schlusskurs 25,38 CNY
Mittleres Kursziel 36,37 CNY
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 43,3%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Zi Yang Xu President, CEO & Executive Director
Li Ying Chief Financial Officer & Executive Vice President
Da Xiong Xie Chairman-Supervisory Board
Zi Xue Li Chairman
Junshi Xie Chief Operating Officer & Executive Vice President
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ZTE CORPORATION-24.24%16 546
CISCO SYSTEMS, INC.-28.97%186 385
MOTOROLA SOLUTIONS, INC.-7.91%41 859
ARISTA NETWORKS, INC.-11.87%38 546
NOKIA OYJ-8.68%29 045
FOXCONN INDUSTRIAL INTERNET CO., LTD.-19.55%28 174